Wednesday, February 27, 2013

Thema : Vision Energieversorgung 2/13



Vision Energieversorgung der Zukunft

1. Der Absatzmarkt für fossile Brennsteoffe (FB) muss zusammenbrechen.

wir  haben in den letzten Jahrhunderten soviel fossile Brennstoffe in die Atnosph#re abgegeben wie sei t50 Millionen jahren nicht mehr!.
Dieshalb sind wir in Prozesses einer globalen Erwärmung, die sich in Kürze verselbständigen können,wenn wir nicht konsequent und grundlegend die weitere Treibhausgas emittierung stoppen.Dazu haben wir ca nur noch !8 Jahre ! Zeit, um die Erwärmung auf zwei Grad zu begrenzen. Sonst besteht die Gefahr , dass sich die Prozesse in Richtung Erwärmung verselstständen: Vermehrte Dürren, mehr Waldbrände, mehr Freisetzung von Treibhausgasen, Erwärmung des Ozeane, mer Fresetzung von gebundenem Methan u.a. aus den Meeren und trockengefallenen Sümpfen, das eine ca zwölfach höhere Treibhausgaswirkung hat, Abschmelzung der Pole und der Gebirgesgletscher und damit weniger UV Lichtreflexion mit noch schnellerer Aufheizung der Atmosphäre .
Dies führt letzendlich zu einem Entzug unserer Lebensgrundlage und auch der Lebensgrundlage für die Natur schlechthin , die  mit dieser rasanten Veränderungsgeschwindigkeit in ihrer Anpassungsfähigkeit der einzelenen spezialisierten Arten zeitlich überfordert ist : Extreme Klimakatastrophen mit El Ninjo, La Ninja mit heftigen Stürmen jeglicher Art ( hurrikäns, Tornados), verheerenden Niederschlägen in Form von Regen , Schnee und Hagel ( Monsunsintensität)  mit Zunahme von Erosion, Murenabgängen, Permafrostauftauung mit vermehreten Gebirgserosionen und  Überschwemmungen einerseit sund in den zentralkontinentalen Gegenden in Afrika Wüstenbildung , z.B. die Austrocknung des einzigartigen Okawangodeltas in Botswana, in Süd- Amerika mit Versteppung des tropischen Regenwaldes und mit Wüstenbildung in Australien mit Absterben des Great Barrier Reefs. Welch grausames Leid für diei vielen hochentwickelten Individuen, die nicht mehr zurecht kommen in der veränderten Welt welch ein  unwiederbringicher Verlust einer erfolgreichen(!),  Millionen Jahre alten erfolgreichen evolutionären Realisation fantastischer Ideen der Natur, die ausgetilgt sein werden , ehe wir sie erst richtig kennen werden und ehe wir erkannt haben werden , wei sie wir unsnutzbar machen können: wir müssen mit und in der Natur zu leben lernen , statt nur von ihr und sie damit unwiederbringlich zu zerstören! Bei N24läuft schon eine Dauersendung die Zeit nach den Menschen: das Anthropozän ginge zu ende.
Die USA setzte auf neue Techniken , deren Naturschutzbehörde hat Shell die Erlaubnis gegeben in Aaska zu Bohren um strebtan - nachdem sie gezielt erst die ausländischen Ölvorkommen hat plündern lassen- nun die eigenen zu bergen und weider eine Eergeisupermacht zu werden:  50 J ahre lang Öl und Gas aus Alaska und die nächste Umwelt-Katassstrophe dort ist auch gewiss! Wir können uns das Verpulvern dieser fossilen Brennstoffen nicht leisten, aber die grossen Multikonzenren wollen keinen Wandel, sie wollen weiter asl etsatbilshment ihre Profite machen:
Es muss eine demokratische Massenbewegung der Menschen von unten geben: nur die Demokratien geben die Möglicheit dazu und dann müssen wir die anderen Länder durch aufgeklärte Berichterstattung mitreissen! Wir dürfen es in Zukunft nicht mehr weiter akzeptieren, dass die durch Parteipolitker kontrollierte Medien die Monopolstellung darauf haben ( dpa, reuters afp etc. ) um mit gezielter Auswahl an Information und deren einseitiger Darstellung gezilete Meinungsmache und Informationsselektion zu betreiben , damit die Bevölkerungen nicht mehr die ganze Wahrheit möglichst objektiv erfahren, sodnern Zielgruppe iener gezietlen manipulativen Propaganda wird!
Um diese Ziel zu erreichen müssen iwr schnellstmöglich den Ausstoss von Treibhausgasen gänzlich stoppen!!!

1.: !!!!!  Wir haben keinen Energiemangel   !!!!
Weltweit haben wir einen Input an Energie, die in jeder Vegatationsperiode in Milliarden Tonnen von Biomaterialien umgewandelt wird, die immense Windbwegungen und Windströme rund um die Erde in der Atmosphäre bewegt werden und als riesige Pumpwerke  alle Ozeane in immensen Strömungen um wälzt. Es würde  ein kleiner Teil der Fläche der Sahaara reichen, um mit den heutigen technischen Mitteln bereits den gesamten Energie bedarf aller Staaten zu generieren!!
Wir haben ein Monopol-Energiewirtschftssystemproblem mit Monopolfirmen im Öl - Gas und Stromerzeugerbereich, die zum Teil die gesamte Erzeuger und Handelskette - von der Rohstoffgewinnung , über die Verarbeitung , Transport und Handel bis zum Endverbraucher kontrollieren und somit die Verbraucherpreise beliebig festlegen und aufeinanderabstimmen können: dies ist keine freie marktwirtschaft mehr , sondern ein  Kundenabzocke!!!!
Wollt ihr da raus??
Ihr  könnt  euren Strom und eurer Warmwasser selbst erzeugen und speichern, sodass auch in der BRD soviel generiert werdne kann, dass wir auch im Winter von der eigenen Energieproduktion leben können und unsere Mobiität damit unterhalten können. Wir wollen nicht mehr eure Konsumenten sein und uns abzocken lassen !! Wir können das selbst, die Anschaffungskosten des Equippments muss vom Staat gefördert werden über die  KFW hin zur peripheren Energieautarkie!
   





Nutzung von Sonenenenergie:
1.: Desertec Grossanlagen mit Synthesespiegel zur Lichtkonzentrierung:damit können  Energieträger für Schiffe und Flugzeuge produziert werden.Hierfür würde ich nicht - wie dei Firmen es wollen für ein aar prozent mehr Ausbeute nach Nordafrika gehen , sondern die Energieproduktion in Südeuropa belassen , um maximale Autarkie anzustreben1
2.: dezentrale Solaranlagen , die man nur auf überbauten Flächen- und nicht in Grossanlagen ( Flächenverbrauch) - fördert. Dazu dienen Häuserdächer oder Industrieanlagen etc. Dafür gibt es zwei Arten von technsichen Anlagen , sowohl mit Silizium , als auch Siliziumfreie Anlagen, die preiswerter in der Anschaffung sind.
Sonnenenergienutzung für die dezentrale Warmwasserproduktion.

3.Farbbasierte Solarmodule auf flexibler Folienbasis: diese ermöglichen eine mobile Energieerzeugung, z.B. auf Taschen oder Rucksäcken, sodass man seinen Laptop, Händy während des Aussenaufenhaltes laden kann. Dies Technik wir in Zukunft eine Generierung von Sonnenergie auch auf Oberflächen , wie Häuserfronten,  ermöglichen, sodass die Funktionsflächenzunahme zur Energieerzeugung deutlich gesteigert werden. Auch diese Technologie kann in wenigen Jahren deutlich Effizinezgesteigert werden, sei ist besonders preiswert in der Herstellung.

Flächenverbrauchende Verpattungen von Landwirtschafltichen Nutzflächen wollen wir nicht , wir haben genügend überbaute Flächen, die auschliesslich genutzt werden können; ausserdem werden in Zukunft auch Häuserfronten mit  Oberflächenbeschichtungen zur Energieerzeugung genutzt.

zuistzlich hat z.B, die Fa CitrinSolar GmbH ein schneeefreies solarmodul für den Winterbetrieb hergestellt.
 
die derzeit schon aufgestellten Solarnalagen haben z.B.  über Pfingsten 2011 bereits eine Einspeisung von 20 AKW entsprochen, sodass in Spitzenzeiten jetzt schon der gesamte Strombedarf abgedeckt werden konnten, bei einem weiteren Ausbau können wir uns auch die Kohlekraftwerke einsparen und auch Stromeintrag für die Wintermonate vorhalten/ speichern können, sodass zumindest im Privatverbrauch eine Gesamtabdeckung der Energie ereicht werden kann und die priavte Mobilität zudem abgedekct werden kann.

Garzweiler kann eingestellt werden, hierfür muss keine landwirtschatliche Nutzfläche mehr verbraucht werden und die grossflächige Absenkung des Grundwasserspiegels kann zurückgeführt werden, weil es gerade bei der Zunahme von Dürre -und Trockenperioden eine zu starker Stress auf die Bewaldung ausgeübt wird.


im erste Halbjahr 2012 erzeugten in BRD Solaranlagen  14,3 Terawattstunden Strom, d.h. 5% der Nettostromerzeugung Anssonnigen tagen deckt die Photovoltaik liefern bis zu 40% des momentnen Stromvebruaches und damit den Hauptanteil der Tagesspitzen. 



In südlcien Ländern kann daher eine enorme Energeinutzung auf kargen Böden erfolgen , die noch extensiv landwirtschatlich nebenbei genutzt werden können
durch das Austellen von  Konzentrator - Photovoltaik- Anlagen. Durch Eröhung der Effizinenz der Mehrfachsolarzellen mit einem Wirkgrad von jetzt 30 % , der in den nächsten Jahren nohc weiterhin gestiegert werdn soll und auf Nachführeinheiten der Sonne asgeriechtet laufen, haben   Bett und Lerchenmüller 2012 den Deutschen Umweltpreis erhilten www.dbu.de ( Deutsche Bundesstiftung Umwelt)

Sttt eine r Espeisevergütung ist das system des Installationszuschusskredites über die KFW - vor allem für die Endverbrauchaer die bessere Altenrative zur finfnziellen Unterstützung von eE.  Die handleszölle der USA gegen Chinesiche Solarpanels werden von den Chinesen jetzt schon umgegangne , idnem sie in Solarzellen aus taiwan einkaufen unddan nicht mehr unter die Zollvorschriften fallen. ein einziges chiinesiches Unternehmen , z.B. Yingli machte fast die hälfte der Umsätze llein dien BRD) alles unsere Steerugerlder , die über die Fehlanreize der eE Ausöädnische Unternehmen begüsntigen und die eigenen hochqulifizierten Arebtisplätze zuncihte gemacht haben!statt dessen hört man von Androhugnen von Einfuhrzöllen auf Schweine- Riner und  Hühnerfleisch auf den USA nach China ( dies ist ein Beweis für den internatinalen Fleischproduktionsmarkt aus den USA und aus dem Europäischen Bereich in alle Welt! die "Veredelungswirtschaft" auf unsere Gesundheitskosten durh masentierhaltung! Regionale MÄrkte zum Eigenverbauch sind hier besser, sie haben eine breitere Vermögensverteilung und -generierung zur Folge! Und finai8elle Untersttzung von Produkten aus dem eigenen Markt wären heir zeilführend und würden mit steuergelder nicht nur die Energeiwenden , sodern auch die eigenen Arebtisplätze unterhalten udn ausbauen udn marktfähig machen.
Wahrscheinlcihwerdn nur einige Unternemen der Solarbrachne mit kompletter Systemkompetenz sich auf Dauer am markt beahupten könne und iengie Nieschenunternehmen für besdnere Anlagen oder wenige Firmen für Teilkomponenten wei foxconn.    

Nutzung von Windenergie:

1: Bis dato wir vor allem die Nutzung von Offshore Windanlagen gefördert, wobei diese Anlagen wegen der Höhe der Investitionen nur von den grossen Monopolisten oder von eingien Stadtwerken mitfinanziert werden können: Hierbei ist die Preis-Leistungsbilanz nicht so hoch wei bei Landanlagen, ausserdem habe ich bisher keine Informationen veröffentlicht gesehen , welche Auswirkungen diese Analgen auf unser Weltnaturerbe Wattenmeer hat, insbesondere die Auswirkungen auf die Vogelwelt!
Der Anschluss dieser Windenergie wurde - aus unerklärlichen Gründen- bisher nicht zufriedenstellend durchgeführt , sodass ein grosser Anteil der erzeugten Energie leider verloren geht,weil man keine entsprechenden Speicher hat und  weil die derzeitigen Netze diese Schwankungen im Eintrag nicht auffangen können. Hier geht wichtige erzeugte Energie verloren: ein Schalk , wer dabei ein systematisches Vorgehen erkennt, da jetzt schon die Monopolisten beklagen , dass die privaten Energieerzeuger mit Wind- und Sonne gerade am Tage , wenn die meiste Energie gebraucht wird, ihnen an der Leipziger Energeipreisbörse die Priese drückt und kaputt macht . Sie Haben dann keine Profite mehr.

2.: Windenergieanlagen  an Land.
Je nach natürlichen Windschneisen können sowohl Landanlagen, als auch dezentrale Hausanlagen für den Endverbraucher rentabel sein.
Hierbei muss eine Technik zum Schutz von Flugtieren ( Vögel, Fledermäuse) gefunden werden. Bisher müssen noch an bestimmten Tageszeiten zum Schutz der Tiere einigen Anlagen abgeschaltet werden. Dies ist unbefriedigend. Das Aufstellen der Anlagen in Waldgebieten- wie von den Grünen vorgesehen- gilt zu überdenken. Hier sollte man erst einmal die Nutzung von biotopfernen Anlagen ausgeschöpft  werden.

Auserdm habe ich mich mit einem Umweltingenieru unterhlten ,d er mir bestätigte ,d as die Wffizien solche rAnlagen von der "Auftrittsläche" desd Windes abhängt,die heute in der Produktion befingelichen lagen aber lasse gerade dies vermissen, sodass mit einer Erhöhung dieser Fläche eine deutliche höhere Ausbeute erzielt werden könnte, d.h. dass in Gegensatz zu der bisher geförderten Repouering der Anlagen durch Erhöhhung derselbwsn eine effinzinesteigerung mit auswietung der Fächen wezielt werdne kann, sdodas diese dann auch auf Häusern selsbt einsetzbar und <<< dezenterale>>> genutzt werden können. Die heute betribeen politishce und wirtschafltiche Zielrichtung begüntsigt wirder nur die Grosskonzenne und hät den Endverbraucher in Abhängigkeit!!! 


Auch die Nutzung von Windanlagen auf Hausdächern ist technsich soweit gereift , dass Häuser in Windschneisen , an Hanglagen , auf Berghöhen diese in Ergänzung zur Sonnenenegienutzung - Eintrag ganztätig- insbesondere bei bewölktem Tiefdruckwetter- eine ideale Ergänzung zur Energieautarkie darstellt. Dies gilt zu fördern!
Zur Effektivitätssteigerung und gleichzeitiger Lärmminderung kann man hier bereits bekannte Techniken der Oberflächenbeschichtung von Windradschaufeln genutzt werden: hier wird der Flügelaufbau  von Eulen immitiert, welche Verwirbelungen an den Flügeln so beeinflusst , dass diese lautlos fliegen könne . Dies wird bereits bei Hubschraubern erfolgreich getestet  und hat nicht nur zur einer deutlichen Lärmreduzierung geführt , sondern auch zu einer Verbesserung der Flugeigenschaftender Hubschrauber.
Dies sollte neben Elektromotoren zur Klimaschonung bei Flugzeugen zu einer erheblichen Lärmminderung im Flugverkehr führen, sodass auch in Nächten keine nennenswerte Lärmbelastung durch Flugverkehr mehr auftreten würde und inflolgedessen auch der nächtliche Frachtverkehr zum Ausbau und ERhalt unserer Exportwirtschaftskraft weiterhin genutzt werden kann.
Windanlagen und Solarenergienutzung und auch Biomasseanlagen vor Ort durch Bürgerinitiativen oder durch/ mit  Stadtwerken kann zusammen mit Regionalisierung von Stromnetzen einhergehend mit  Gaskraftwerken zur Grundlastsicherung zur kommunnale/ privaten Energeiautarkie führen, wobei die Gaskraftwerke asl kommunale Einrichtungen als NONProfit -Unternehemen aufgestellt wein können! 


Die Windkraft - ohne die nicht angeschlossenen offshore Anlagen in BRD- produziert im ersten halbjahr 2012  24,8 Terawattstunden , d.h. 9% zur Nettostromerzeugung.
Dies Investitionen köen nur Investmentfons udn Bndken oder Monopoliscne Betrieb n, hochsten Stadtwerke mitbetreiben, wenn die iNvestitionsbedingugnen für dies nciht tragend sind, suchen die sich andere Anlageformen - inhaltich an den Geligne eine Eergeiwenden sind die nicht interesseirt , fr di geht e snur um ein Gewinnträchtige Anlageform,deshalb hcba die shcon angekündigt nich wieter in POffshoreanlagen zu investieren, die ihr fördern wollt ,d amit der kunde wieterbahöngig wir und die Monopoltisten wieter bestehen beliebn und kein Umstrukturiereung staattfindet: der Cher fer Vereinigung der bayerische Wirtschaft , Randolf Rodenstock: " wenn es keine keine rentablen geschäfte gibt, dann findet die Wende eben nicht statt.
luat röttgen sollten die iesenmühlen die mase an Ökostrom liefern udn die werden nicht gebaut ,wenn die Funnazmarkte insoferrn stbilsert uwrden mit der sog. Fristenkongruenz, d.h. dei bankden solten ihre Kredite mit einer Refinanzierung it vergelcihbaren Laufzeiten hinterlegen, damit man sich nur nur langfstige Kredite mit kurzfrsitigen Geldgeshcften immer verlangern kann. Die Bnakdne sheen sich daher nciht imstande langrfrisige Geldanleihen zu organisieren, denn dies müssten 20 Jahre überrücken können und deshlab wollen sie nciht in d ie Offshore windparks investieren.:
 mankannda auch über Pfandbriefe wie beim Haus generieren  und die immobeilie ist die Sicherheit, aber die ist nämlich gerade nicht sicher, den keiner weiss , wei lange die im Schlick dem Wind tatsächlich trotzen und im Salzwasser umbeschadet übestehen. zwiefel sind hier berechtigt!
Für mich kein Problem , wei ich würde eine dezentrale Umstrukturierung sowieso begünstigen!


Eine langfrisige Innovation der Eergeiversorgung habe ich shcon vor 30 Jharen während meinse Stdiums erzealt ,a sl ich der Meinung war , dass statt Unterlassungverzicht energeieinspraen müssten wir in zukufnt noch vie mehr Energie  erzeuegn und ich die Solarneregei imObrit einfangen würde und mit enregeistrahl uaf Bergspitzen beamen würde, wurd ich elächelt : abe es ist möglich:Schade , hätte ich anderswo eher erzählen sollen!

aussderdem sit die von mir in meinem Ursprungblock bevorzugte Waserstoffantrieb des lugverkeheres wegen der geringen Umweltbelastung der Armosphare mit Abgasen ebenfasls machbar durch "Zapfsäulen im Orbit " an sog.Lagrange Punkten, stellen die standortsicherheit durch dei gleichbeliebenden Einfluss von Erde und MOnd gagrantieren ,sodas keine standortkorrketuren der Weltraumtankstellen zu erefolgen hätte. Dort könnten C Asteroide , die aus 20% Wasser bestpdnen als wassterstofftankstellen funktionieren : ein Asteroid mit einem Durchmesse von 50 metren hätte die komplette Space Shuttle Programm der USA mit teriebstoff verosgern können!

Nutzung von  Wasserkraft:

Die Nutzung von Wasserkraft ist hingegen genau abzuwegen, da die Nutzung von natürlichen Fliessgewässern immer ein Eingriff in die Natur - hier in Form von Biotopen höchster Güte - darstellen. Bisher werden bei ca 70 % der Wasserkraftanlagen nur ca 4% der Energie erzeugt: hier muss Naturschutz Vorrang haben, wenn die Wanderung von Wassertieren dadurch behindert wird, Staustufen müssen beseitigt werden, eine Einzelfallprüfung bei Privatnutzungsrechten sollte erfolgen, insbesondere eine Unterstützung bei der Nachbesserung dieser Anlagen; zudem muss dringend eine technische Lösung für Grossanlagen, bei denen Tieren in den Düsen in grossem Umfang getötet werden,  wissenschafltich vorrangig gefördert werden.
Insbesondere haben Grossanlagen- wie der Assuanstaudamm in Ägypten - ist ständig verschlammt und hat nicht die erhöffte Ausbeute erbracht- gezeigt, dass hier häufig die nachteile überwiegen. So soll der Grosstaudamm in China , der auf eine Tektonische Platte drückt- Aslöser eines immensen Erbbeben in Zentralchina gewesen sein.
So hat auch  der geplante Bau einer  Grossanlage in Brasilien erheblichen Landraub zur Folge und stellt beispielhaft einen unzulässigen Eingriff in riesige Biotope dar- hier der tropische Regenwald.

Nutzung von Biomasseanlagen.

Die Nutzung von Biomasse muss neu definiert werden : sie zeigt !! "wahnhafte" !! Auswüchse :
In grossem Maße werden hochentwickelte und artenreichste Biotope in Form von tropischen Regenwäldern legal- teilweise durch höchst zweifelhafte WWF Zertifkikate legalisiert - oder illegal -wie in Indonesien oder Braslilien -abgeholzt zum Anbau von Ölplantagen, die eben nicht nur zur Speiseölerzeugung genutzt werden , sondern als Brennstoff in PKw oder jetzt auch in Flugzeugen verheizt werden sollen. Irrsinn!!! Downgrading !!!: im wahrsten Sinne Verheizen von hochentwickelten Biotopen, die  Realisation von Jahrmillionen alte effektive und erfolgreiche Naturideen, die wir noch nicht zur Genüge angefangen haben zu erkunden. Hier muss Bestandschutz dringend vor allem anderen Eingriffen - direkte oder auch indirekte durch den Klimawandel verursachte- Einhalt geboten werden!!
Die Nutzung muss sich auf Abfallpodukte wie häusliche und kommunale Grünabfälle, Gülle , Tierhaltungseinstreu der Landwirtschaft etc beschränken. Dabei darf nciht gestattet werden , dass hier einigen Landwirte erst grosse , steuergeförderte Biomasseanlagen bauen und hinterher organisieren, dass diese auch voll ausgenutzt werden können. Dabei werden dann exotische Schilfpflanzne angebaut, weil diese schnell wachsen und über Jahre bei hoher Wuchsgeschwindigkeit nur allein für die Biomasseanlagen abgeerntet werden, dies ist eine völlige Fehlenwicklung, weil es wichtige ertragreiche Anbauflächen verbraucht,  der wahnsinnige Auswuchs hochwertige Nahrungsmittel , wie Getreide und Rapsöl  zu missbrauchen , die nicht nur Fläche , sondern auch noch qualitativ hochwertigste Biotope in Form von Regenwäldern zu vernichten, ist downgrading miesester Art!  NIcht den Maiskolben , sondern die Maispflanze als Abfallpodukt gehört in Biomasseanlage. Zusätzlich wird eine ÜBerdüngung mit Gülle ,die auch ausserhalb de Vegatationsperioden auf die Felder ausgebracht werden und die Grundwässer belasten, entgegengewirkt.  Nitrate werden in NItrit in vivo umgebaut und sind  krebserregend.
Wir wollen auch keine  genetisch veränderte Bakterien , die noch mehr Energien aufspalten können; sie  dürfen nicht genutzt werden- hier wollt ihr Poitiker wieder noch den letzten Rest an Energien herauspressen- sondern nur normale Zersetzungsprozesse wollen wir zulassen.
Diese Restsbstanzen kann man dann zur Renaturierung und Bodenverbesserung von Erosionsböden oder Landiwrtschaftichen Flächen niederer Güte- wie Sandböden-mit diesen Substanzen, z.B. mit Holzkohle zu Terra negra oder Bokashi verbessern. Zuistzlich kann man auch zukünftige , kompostierbare Verpackungsmaterialien oder Kleidungsmaterialien mitverwenden.
Pelletheizungen sind nicht biologisch sinnvoll , da die (deutschen)  Waldbestände bereits übernutzt sind und verbelibendes Altholz ein notweniger Bestandteil zur Regenration des Waldes und dessen Fauna ist. daher hat möglichst bie Altholz zu verbleiben.

Wegen dieser Ungenauigkeit und Unzulässigkeit der Nutzung von Lebensmittelpflanzen und der Übernutzun der Holzbestände wird daher der Begriff "erneuerbare Energien" ersatzlos gestrichen.  

Die Realisisation oben genannter Techniken in wirtschaflticher Form kann unterstützt werden durch individuelle Beratung in kommunalen Anlaufstellen, welche über Regioanalregistern Auskunft erteilen, welche Technik sich vor Ort an welcher Immoblie rentiert. Wenn diese Flächen nicht von den Immobilieneigentümer selbst genutzt werden, können die nutzbaren Flächen an Stadtwerke vor Ort zur Nutzung  vermietet werden.       

Die Grundlastabsicherung können in Ergänzung zu den o.g. Techniken regionale Gaskraftwerke zur Strom und (Fern)wärmeerzeugung genutzt werden.
Diese können als non Profit-UNtenehmen von Kommunen oder Stadtwerken betrieben werden. Da sich jetzt schon keine Unternehmer findnen wollen, solche wegen mangelden Profites- sie können in Kürze hoch und runtergefahren werden und dienen nur zur Notbasicherung bei fehlendem Eintrag von Naturressourccen, mit dneen man bei den jetzt schon in Betrieb befindlcihen Solar-und Windkrafteintragung keine Profite mehr erwirtschaften, das sie schon nur noch Lückenfüller sind!!
Bei diesen Anlagen kann  mit Techniken von Siemens die Abluft co2 frei gereinigt werden, diese Co2 kann dann in Kohlendioxidverbrauchenden Algenanlagen zum Wachstum eingesetzt werden und damit wiederum Fischaquakulturen befüttert werden ( upgrading)

 
Der  bundesweite Eintrag der Wind-Solarenergie -regional aufgeschlüsselt- kann von unseren netten und hochqualifizierten Diplom Meteorologen mit einer Genauigkeit von 80% für den nächsten Tag relativ sicher vohergesagt werden: Sie zeigen uns jeden Tag wie schön sie Temperatur, die UV - Intensität, Bewölkung, Sonnenstunden, Windrichtung, Windstärke, Niederschalgsmengen in welchen Aggregatzuständen etc. regional aufgeschlüsselt ermitteln.
Statt intransparente und hochtoxische Bankenprodukte aufzustellen können Mathematiker sodann mit dem Angaben über die Aslastung von Biomasseanlagen und der Kenntis der vorhanden Anlagen den Energieerzeugung hochrechnen und mit den vorhanden Speicherkapazitäten abgleichen und somit die nowendigen mittelfristigen Energiezusatzbedarf ermitteln, der dann über die Grundlastabsicherungskraftwerke geleistet werden können.

Die Speicherung sowohl von peripher erzeugten Energien, als auch von Solar- Konzentratoranlagen - Energien kann sowohl durch Überführung in Wasserstoff oder dessen ungefählichere Alternativsubstanz ( genauer Name ist mir gerade nicht präsent)  als Energieträger für Mobilität, als auch in kristllinen Lösungen oder energiespeichernden Farblösungen in Containern oder in Form von Elektrobatterien ( hocheffieziente und langlebige Alginatbatterien) in Immobilien vor Ort bei den Endverbrauchern oder an Solar-Konzentratoranlagen erfolgen.
Dabei können die Energiestände der Speicher durch Computersysteme zentral überwacht werden .Der erzeugende Endverbraucher kann die Menge einer möglichen Energieabgabe selbstständig festlegen und per Computer übermitteln, hier gilt zuerst die Selbstnutzung der erzeugten Energien vor Ort .( intelligente Netze)  Die mögliche Abgabemenge kann bei Bedarf abgerufen werden und zur Netzstabilisierung herangezogen werden, sodass ein Netzausbau - wenn überhaupt- maximal als Verteilernetz notwendig werden. ´Beim Netzausbau gilt Vorrang einer  Netzmodernisierung - hin zur ! verlustfreien! Hochspannungs- Gleichstrom- Erdkabeln, weil wir keine Verspargelung der Landschaft und BOdenverbrauch wollen.




Der Treibhausgasausstoss  kann nur gesstoppt werden , wenn  wir angesicht der noch zunehmenden Mobilität , die eine moderne und sich weiterentwickelnde Zivilisation benötigen wird und auf deren Nurtzen und Vorteile wir nicht zu verzichten wollen und brauchen,

1.: die Flugverkehr mit alternrativen Antrieben versehen:
Es ist damit zu rechnen, dass wir in wenigen Jahren einsatzfähige Elektromotoren für Flugzeuge haben werden. Zudem  habe ich  schon vor Jahren gesehen , das in der Sowjetunion schon vor Jahrzehnten Flugzeuge mit  Wasserstoffantrieb eingesetzt wurden. Statt Waaserstoffantrieb kann auch statt der Knallgasreaktion sichere alternative Energeiträger eingesetzt werden.
Ein Tag Frankfurter Flughafen war schon vor Jahren soviel Brennstoffaustausch  wie ein ganzes Jahr der gesamte Strassenverkehr in Deutschland! 
Der Einsatz von Elektromotoren bringt gelichzeitig eine deutliche und dringend notwendige Lärmminderung.
    
2.: Die Schiffsantriebe mit alternativen Antrieben versehen:
Dabei kann bei nicht Termin dringlicher Fracht mit  einer geringeren Fahrtgeschwindigkeit deutliche Energie-Einsparungen erreicht werden, zusätzlich mit dem Einsatz von Grosshöhensegeln zur Ausnutzung von Windenergie und dem Einsatz von alternativer Antriebe ohne FB eine co2 freie  Mobilität erreicht werden.
Dies ist  dringend notwendig , da diese bisher mit Rohöl - einem Abfallprodukt- einer wahren Dreckschleuder- fahren. Insbesondere für die Freizeittourismusindustrie ist eine Zunahme der Transportkosten zumutbar. Bei Grosskontainerschiffen sind die Transportkosten im Stückpreis unerheblich.


3. Die Elektromobilität für den Individualverkehr ist zu beschleunigen:
ich habe schon zu Beginn meines Blogges beschrieben, dass ich Anfang der 90er Jahre einen Nachbarn hatte , der einen Prototyp eines Elektroautos enwickelt hatte und eine kleine Serienproduktion aufnehmen starten wollte, jedoch sowoh von der Industrie , als auch von der Politik daran immens gehindert wurde, weil - wie er selbst sagte, die Politik auf die immensen Einnahmen der Spritsteuer nicht verzichten wollte und die Autombilindustrie als globale aufgestellte Firmen unbequeme Konkurrenz ausschalten ( Nazijargon!) wollten. Diese wäre vor 25 Jahren eine Alternative als Zweitwagen für Versorgungsfahrten , nahegelegene Teilzeitarbeit, Hol- und Bringedienste in der Familie etc für Stadtfahrten geeignet, stattdessen mussten wir einen zusätzlichen Absatzmarkt für die Autoindustrie in From von Katalysatoren , Abgasunterscuhungen, Feinstaubbelstungsteste in Innenstädten mit Fahrverboten, Pflüsterassphalt , Pflüsterreifen, Lärmschutzmassnahmen , Geschwindigkeitsbeschränkungen etc. als Konsumenten und Steuerzahler zuisätzlich bezahlen. So schafft man sich Absatzmärkte! Und wir mussten den Reifenabrieb und die toxischen und krebserregenden Abgase der Autos in den immer grösser werdenden Städten weltweit aushalten und mit unserer Gesundheit bezahlen.



Ebenso war mir aufgefallen , dass vor Jahren in den Tagesschau ein Meldung gesendet wurde, dass in Frankreich ein neuartiger einfacher , aber äusserst effektiver Alternativantrieb für PKW-Fahrzeuge erfunden wurde. Danach hat man nichts mehr davon gehört. Da legt sich mir die Annahme nahe, dass  wie mir eine Mitarbeiterin des Europäischen Patentamtes mitteilte , die Erfinder häufig nicht die finanziellen Mittel haben , ihre Erfindungnn selbst umzusetzen, diese aslo verkaufen müssen, diese dann aber offensichtlich von den grossen Firmen nur zum Stilllegen  angekauft werden, um eine Konkurrenz auszuschalten. Im Herbst 2011 habe ich mir mit einer Firma in Nordhessen unterhalten, die Verbrennungsmotoren aus PKW ausbauen und stattdessen Elektromotoren einbauen. Sie beklagten, dass die Elektromobilitätsfonds der Bundesregierung hauptsächlich von den grossen Autofirmen abgegriffen würden und sie nichts abbekommen würden. Zudem wurde von NOrbert Blüm bekannt , dass die Saudis , die wohl grosse Anteile von unsere Automobilfirmen halten, jahrelang verhindert haben , dass die führende Automobilindustrie keine Elektromotoren entwickelten, damit sie ihre Absatzmärkte für ihre Ölvorkommen erhalten, und wir somit ihre Prunkbauten in Saudi Arabien etc.mitfinanzieren und  als Konsumenten mit immer teureren Spritpreisen bezahen dürfen, nun die grossen Autofirmen im letzten Jahr Rekordabsätze mit  Verbrennungsmotoren in die reiche Oberschicht in die smoggeplagten Grosstädte nach Asien absetzen, wobei  sich die reichen Oberschichten international teurere Elektroautos sehr wohl leisten könnten, zumal die Chinesen schon 14 000 Euro / Dollar ? für Eektromobilität sponsern pro Gefährt . Und diese Grossfirmen mit ihren Milliardengewinnen greifen jetzt noch die von unseren Steuergeldern aufgelegten Fonds ab , um ihre eigenen Igenierue zu bezahlen? s ist ein Schande , dass sie nicht marktführend sind und die Entwicklung verpennt haben. Die Firma , die NormalPKW in Elektroautos umrüstet braucht nur ca 100 000 Euro pro Autotyp, um einen Prototyp zu entwickeln, die Nachfolgekosten pro PKW sei danach sehr viel preiswerter, dieses sollte man unterstützen, um auch noch jahrelang gebrauchsfähige PKW kostengünstig umzurüsten und nicht diese mit Verbrennungsmotoren in Drittländer als Gebrauchtwagen weiter zu veräussern, wo sie noch womöglich in südlichen Ländern mit viel Sonneninput noch jahrelang dort die Luft verpesten.
Ferner habe ich von einem Betriebsratsmitglied einer deutschen Automobilfirma gehört , dass der Elektromobil PKW - Markt so teuer gehalten werden soll ,d ass sich nur betuchte Leute diese Elektroautos leisten können, zumal die Batterien noch teuer bleiben werden. Damit kann man noch lange einen Absatzmarkt für Sprit aufrechterhatlen. Dies ist angesichts der Klimalage nicht zu akzeptieren! Hier kann man preiswertere Leasingsysteme aufbauen , wobei man nur  die Karroserie kaufen kann und die Batterie nur least, die man dann immer aufgeladen an Tankstellen austauschen kann. Von  der Cebit wurde nur von IPad etc geredet, ein Satz wurde eingestreut , es gäbe auch eine  500 km reichende Autobatterie! Dann man zu ! wir wollen selber Strom erzeugen und laden. Ausserdem hat die Bochumer Uni auch ein SolarmodulPKW mit geringerem Ladebedarf konstruiert.
 
Diese Entwicklungen  ist nicht weiter realisiert worden, weil die grössten international aufgestellten Firmen  Exxon Mobile , Royal Dutch Shell und  Britisch Petrol sich ihre Absatzmärkte sichern wollen und uns als Konsumenten behalten wollen - egal , was es für die Natur oder uns Menschen generell koste.

Die Umsetzung auf alternative FB-freie Antriebe kann nur mit der Massnahme beschleunigt werden ,dass wir uns in internationalen Staatenbünden zusammenschliessen, die den Flugverkehr nur mit FB-freien Antrieben erlauben: Astralien wird daran interessiet sein, denn wie haen bereits Millionen Schäden duch Dürren , Überschwemmugnen , Hurrikans in den letzten Jahren, deren Tourismusindustrie als eine der wichtigsten Einnahmequellen basiert auf deren Naturerlebnis, insbeosnder dem Barrier Reef . u.a.Honkong und Singapur - auch Shanghai , New York , Florida als einige der grossen Flugumschlagshäfen würden bei Anstieg des Meeresspiegels versinken. Über Europa geht viel Frachtverkehr und Umschlagshäfen: die Vernetzung des interationalen Flugverkehrs mit zwingender Auslastung der Maschinen würde die Umstellung begünstigen, da man sich nicht leitsten kann , einge Flughäfen oder ganze Kontinente nicht mehr mit anfliegen zu können. Wir müssen mit den Bevölkerungen reden , sei sind an notwendigen Veränderungen interessiert, nicht die Hochpolitik im Hanldungsrahmen der der New World Order.  



Aufgrund der schon dramatisch eingetretenen Klimaveränderungen können wir uns weltweit keine weiteren Ausstoss an Fossilen Brennstoffen (FB) mehr leitsten, woebei die meisten aufstrebenden " Dritte Weltländer" in solchen Zonen angesiedielt sind, die allein mit Sonnenenergienutzung leicht  eine Energie-Autarkie erreichen können.
weshalb in Südamerika, Südostasien, Indonessien, Afrika , Australien und Neuselland ( hier auch mit Windenergie) schnell immense Einsparungen geleistet werden können:
Da diese Länder auch die Hauptorte sind , die von der Klimakatastrophe erheblich getroffen werden, wenn ihnen nicht sogar deren Lebensgrundlage völlig entzogen wird, sehe ich hier gute Akzeptanz- nicht deren korupten  und reichen internationalen Obershcicht , sondern der überwiegenden Bevölkerung, diese sind aber meist in Demokratien wahlberechtigt : diese müssen wir erreichen!! Es ist eine Krux und gleichzeitig auch eine Chance: wir komme nur gemeinsam aus dieser Krise, dafür haben wir hier in der BRD und so uach in Europa eine immense Vorbildfunktion! Wir mpssen und können es iHnen alle vormachen , dass es geht und wie es geht! damit als erstes Land Japan folgen wird: die haben unsere Reprotage über ihr "Atomdorf"- die korrupte Allianz von Atomlobby, staatlichen Behörden und führenden Politikern 
Wir haben nur noch ca 8 Jahre Zeit, um den durchschnittliche Klimaerwärmung auf 2 Grad zu begrenzen!!


Problem Atommül-Endlager: Es gibt kein sicheres Endlager auf Erden!! Millionen Jahre notwendige Lagerung sind geologische Zeiträume , in denen kann viel passieren.
Wir haben noch einen neuen , aber nicht mehr benötigten Raumtransporter, der über Jahzehnte einsatzfähig ist: wenn der sicher in die Umlaufbahn kommt , dann ist es die einzige Möglichkeit , das Zeug in den nächsten Jahrzehnten peu a peu loszuwerden: in die ewigen Weiten des Weltalls: ein Impuls und weg auf ewig!!
Die Skandal in Asse - wo die Sanierung- wenn nicht schon das Grundwasser verseucht ist- zeigt , wie dringlich eine sichere Entsorgung notwendig, wird i Milliarden kosten.
Dann können wir das auch gleich ins All befördern!

 

Eine Energiewende sicher - sauber - zukunftsfähig -   kann nur mit Umstellung der Antriebssysteme für Mobilität einhergehen,  geht nur mit dezentraler Nutzung von nachhaltigen Energieformen ohne Belastung mit klimaschädlichen Abgasen in intelligenten Netzen , dezentralen Speichersystemen in fachübergreifender Kooperation mit Metorologen und mittelfristigem Ausbau in verlustfreien, sicheren, landschonenden Netzen. 


(Alles andere ist Currywurst für Monopolisten ,um uns als Konsumenten zu erhalten! )


"beim Umstieg auf dei erneuerbare Energien der droht der  Blackout" " Deutschladn muss künftig Strom importieren" Die Eergeiwende kommt dem Steuerzahlenr teuer zu stehen" sind alles Angstmacher vor einer Umstrukturieren eunser Eergeissstemse , weil wir dn die monopoitische aufgestellten grossen Emergeierzeuger nciht merh benötigen in dem Umfang , wei es heute der Fall ist.
Angstmacherei, und die Gesetze mit den falchen Anreizen bzgl eE und deren Kostenumlage allein auf die Privat-Haushalte ist wohl der erste Schritt um die AKW in abgespekcter form doch wieder ans Netzt ´zu bringen ,wen die grosse Koalition erst mal wierder gewähtl wurde!!
Das ist nciht notwendig


das es auch anders geht und wei die korrekten Zahlen aussehen hat asu Trotz wegen der lügenhaften darstellugn der Situation und um nachvolziehbare korrekt Dataen isn Internet zu stellen Prof Bruenr Burger , Abteilungsleiter  fürLeistungselektronik am Freumhofer - Institut für Solare Energeissteme ISE in Freiburg ins Netz gestellt:
in Wirklichkeit ist BRd mit Einführung der eE  erst zum Energiexporteur geworden, vorausichtlich im diesem Jahr 23 Terawattstunden, im Vegelich zu den Jahren 1990-1999 durchschnittlich 0.57 Terawattstunden. De Höhe der Eergiepriese ist ein gezieltes Setzen von  Fehlanareizen zu Lasten der Endverbraucher!!!


www.ise.fraunhofer.de/de/daten-zu-erneuerbaren-energien
www.fraunhofer.de /audio

Bereis mit den heutigen technischen Möglichkeiten - !!!grundsätzlich verfügbar und einsetzreif!!!- ist eine 100 % Versorgung der BRD mit eE für die Strom -und Wäremeversorgung möglich! Viel besser sieht es aus unter Einbeziehung der Südländer Europas!
Die Kosten für eine !wirkliche Energiewende! sind geringer als die heutigen Ausgaben für Bau , Erhalt , Import von Primärenergie und die einheimischen fossilen  Brennstoffkosten : das ist die Wahrheit und nicht: die eE machen unserem Srompreis hoch: das sind  die Lüge und die politischen Fehlanreize gegen die wirkliche Energiewende!
Was wir nbenötigen, sind dezentrale Energeispecihersysteme ( Batterien, kristalline Lösungen etc. ) und zentrale speicher für biogas ( vohandenes Netz), auch für waserstoff und Methan- fasll diese nicht zur Mobilität im Personsenverkehr ( vergleiche Mobilität der Zukunft: Personen und GÜtertransport  und für die Flugzeugbetrieb interkontinental ) eingesetzt werden, welche aus dem Überschusstrom hergestellt wurden.
So haben im etzten Jahr an einem windriechen tag alle Windräder in BRD 500 Millionen KWH an einem tah eingespeist- die AKW hätten nur 300 Millionen geschafft: wir haben keine Energeimangel! 
Wenn wir nicht gezielt die eE fördern und Landwirtschaft , Ernährung und Energie kombiniert umstellen,  droht allein  bezogen auf den Wald ein Verlust 230 Milionen ha. Verlust kompletter Wälder, Walddegenration und ersehen von monotnen Wirtschaftsforsten. istitut für Klimaforschung 11/2012  

Die Politik muss nur langfristige vernünftige Rahmenrichtlinien für die Wirtschaft vorgeben, damit sie wissen, worauf sie sich einstellen müssen!!
Bis 2010 hat BRD immer im Winter Strom exportiert und im Sommer importiert! Die Ausbeute am Eintrag von eE in der Vorhersage schwnakt dabei manchmals erheblich von tastchlcihen ab, die Fraunhofer Institur  für Windenergie und Energeistemtechnik IWES in Kasel kann dies aber mit einer Genauigkeit von 2-3% stadnardabeiwchung tun! Verbeserungen sind hier anzustreben und die Institute zu vernetzen.



Auch BRD und benachbarte Länder - wie z.B. Frankreich mit seinen windreichen Küsten - und Mittelgebirgszonen - ist dies möglich , erst recht in den Südländern!

Nach Studien des Fraunhofer Institutes für System und Innovationsforschung bestehe gleichzeitig  ein erhebliches Potential zur Eergeieinsparung: mit Effiezienzmassnahmen liesse sich der Primärenergiebedarf der EU  bis 2050 um 2/3 senken: dann reicht der eE auch für Strom , Mobilität und Wärme!! Gleichzeitig würde man jährlich dabei Miliardenbeträge an Eergiekosten einsparen: für die privathaushalte 125 Milliarden für Gebäude und Heuzungsbreich und bis zu 500 Milliarden jährlich isgesamt!. Damit könne man die Treibhausgas- Emission bis 2050 um 80% Eu weit reduzieren!
isi.fraunhofer.de/isi-de/e/pojekte/bmu_eu_energy_road-map_315192_ei.php


20 Milliarden sol der Ausbau des Neuen Höstspanungstrmmegatrassen kosten, die solen die Verbruacher bezahlen!
!. Es gibt gemässd des Eleketrotechnik Elektronik Informationsdienstes ( VDE) die sog lastvershciebung, wobei über Priessignale die nachfrage von Industire und Haushalten dem Elektrizitätsangebot anpassen können und so zu einem Anpasung an Extremverbäuche ereicht werden kann, was in einer Minderung des Infrastrukturausbauses führt. Zudem kann man auf Gleichstromkabel als Erdkabel setzen - alles , was fliegt wir nicht mehr getötet!- und neue Werkstoffe, die mehr Watt und Volt transportieren können,so z.B. mit Keramikfasern verstärkte Verbundwerkstoffdrähte, aslauch die ACCR Stromleitungen der Fa. 50Hertz für ekute Engpassstrecken. zuistzlich müssen noch Umrichterstellen hinzugerechnet werden , um den Strom in Wechselstrom umzustrukturieren, mit den zenrallösungen wollen die Stromversorger nun ihre Porifte aquireiren statt einen vernnftigen Umstrukturiereng des Energeiwstemsw voranzutreiben
Wenn die Sonne brennt , kcikct der Börsenpreis für Strom! das kommt noch auf en Strom preis ,d er heut schon um 44% hher liegt als in Frankreich und mit der Umverteilungsungerechtigkeit machen sie dann noch letztendlcih Meinug , um weider die AKW teilweise ans nNetz gehen zu lassen , wenn sie erstmal wieder in der grossen koalition wieter machen können und weider gewahlt sind. Ich wette drauf!, Frau Merkel!

Sowohl das Netzentgelte, die nur einkasiert worden sind , aber nicht zu einer Moderniseriung und Instandhaltung des Netztes rinvestiert worden sind, würde ich wzagnsenteigenen und wen ich höre ,d as es im Winter 2012 fast zu einemBLackout gekommen ist , bloss weil die stromhändler ihre Porgonsepflichten verletzt hätten, dan wurd ich die Eergiemanagement als Lernberuf einfhren und dies in kommunlaer und landes bzw Bundes aufgabe erkären: Eergeiversorugng , genauso wie waaserversorgung ist gemienwohlaufgebae! es kan nciht ummer nur alles nach höschtsm Profitinteressen ausgrichtet sien und asl Inverstitionsgut für die Vermögenden herhalten! die Händler hätten den billigen Börsenstrompreis als Anlass genommen , dort einzukaufen , asl auf die Regeenergei zu nutzen. hier hat der markt versagt und zu einer Unterdeckung der Stromversorgung geführt!  Statt dessne soll eine Markttransparenzstelle zu vermehrter berwcahcung der Energeihgrosshandlesn führen , um marktmanipulationen und insierhandel zu verhindern. strom und Energeiversorugn ist ein Grundbedrfnis undgehört daher in Gemeinwohlhände und raus aus dem Spiel der Marktgeschehen! Für alle so günstig wie möglich! stattd esse hört man dass Frimen wie die EEX den Spitmarkt vom reguleirten Leipziger Börse nach Frankriech verschoben hat, um sich den hadnlesvroschrifte in BRD zu entzeihen: für den Stromkunden ist dies sicherlich nciht von Vorteil , wen immer wiedr zur prfitmargenvergrösserung schlupflöcher der Firmen geschaffen werden. Der ausserbösrliche hadle zwishen Energekonzernen , Abnehmenrasud er ndustirei und den Stromhndlern unterliegt überhaupt keiner staatlichen Kontrolle: dies treibt den Strompreis hoch und dist nciht hinzunehmen, wenn die Privathaushalten nru die anhngigen Dummen sind , die sowohl üner das teriben aller derer , die nur verdienen wolen, aber nicht reguleirt sdin , keine Transparnz besteht und sie den Strompreis uns frei diktieren können. Hier ist jahrelang rein gar ncihts getan worden1


Ein grosse Feld für Umstrukturieruengen sind der Ersatz von aus Erdöl hergestellten Kunststoffen - weltweit 2010 265 Millionen Tonnen - und Weichmacher , Biotenside, Harze, und Lösungsmittel müssen durch natürliche Ersatzprodukte aus natürlichen Biopolymeren, z.B. wie Zellulose, Lignin, Öle, Chitin - 750 000 Tonnen Krabbenschalen in de Eu jährlich- oder Seidenproteine, welches aber umweltverträglich und umweltschonend und nicht -raubbauend und umweltverbauchend herzustellen sind. Hier sind hauptsächich pflanzliche Roh -und Reststoffen der Agrar- und Forstwirtschaft einem Zusatznutzen zuzuführen und nicht ein Primärverbauch aus der Natur anzustreben.



in Bayern sol für die Energeiwendneder Uweltschutz zurücjstehen und zum erhakt der vorhandnen konventinellen Kraftwerke immissionschutzrechltiche Bestimmugnen ausgesetzt werden, weil sie so anhngi w´sind von der Kernkrafat: nutzen aber ein endlger vonvornehriein aushciessen past nciht inein gesamtkonzept Her seehofer! dei rentabilität der gaskaftwerdek wsie für die grossen nciht asureichend, klar die müssen ja auch nur iBedrffasll einpreingen eine anlage mit 1000 Megawatt müsse um profie auzuwerfen 4000 stnden im Jahr laufen, mit dem Ansteg der eE an strommic aber fäölt dier Bedarf an Primarenergeieinsatz
 d eshalb geht . udn auern amcht esnur zu deutlch ,eine vernpnftig eenergeiwende weg von atomkraft und weg von den grossen nergeierzeigwenr nur mit einer Umstrukturieruen der gsamtnsystemes! a
Áberdeshlb die grosstrassen asu den Bruankohlekerafatwereke in Thüringennach süddtushcland alufen alssen ist nicht die läsugn der Vernunft  ,d as ist nur die lösug für die grosskonzenren! Trassen aus en Bruankohlekaraftwerke in thürigen sind keine lösung , behalenosllen die trassen och die Pirvathaushalte und die stuerezahler
Herrseehofer  udn ob wir unbedigt zur Grundverosrung mit ausländische Energeikonzernen oder Finazinverstoren haben wollen ist fraglich, den die wollen vor allem eines : mituns zusiätzlcheh Profite generieren!

Gleichezitig habe wir gut erneurungen in der E mobilität, wie z.B. der E roller mit modernen en Akkus, die sich felxibel in jeder Steckdose aufladen lassen- 300 Euro Neu-kaufpreis der Brüder patrick und Philipp und Daniel Tykesson im Remagener Unternehmen Stratups Ebility  konzipierte . www.kumpan-elctric.de
dafür ehieleten sie den Wirtschaftswoche Gründer Wezzbewerbs-Preis


die Illsuion er retter beim Rio Gipfel 92 rafe sich 10 000 Poliitker und Deligeirte uas 172 Ländern : wir elrben eine Verschlimmerung vo Armut , Hinger , Krankheit , sowei Zerstörug dr eökossteme , verspehceunge über nachhaltige  Produktinsweisen, den klimawandle aufzuhalten udn besere geusnehitsvorsorge für alle menschen zu betereiben es beliben sinnentleerete Worthülsen der ausstoss an co2 stieg um 45% seither und barsileien hat illegales Abholen legaliesier t kurz vor anriese des 20 Gifpeltreffens in Brasilien unter den korruptionsanfölligen poltiksystemen iwr sich nciht söndern!
 2010 waren allein 33,5 milliarden Tonenn treibahsgase, die Prognose der zusltzlcieh Eergeiverbauches bi 2035 steuge um iweter 53 %


erfolgversrehcender sindheir schon esgib konkrete technische  lösungsnsätze:
die Verbesserung der abtterietechnik z.B, von Winfried wilcke bei IBM des battery 500 projects mit Lithium Luft batterien soll einen erheblcihe Tecniksprung eggenüber der Litium Ionen batterei mi isch bringen und reichweiten kapazitäten von 800 km schaffen , dezentrale nutzbare, umweltschonende  schwimmende Kelisntwasserkraftwerke staatt Dieselgeneratoren können , Solar-Modulbauweise von Scott Brusaw mit der nUtzung von soonenenrgei aus Strassenflächen (allein in den USA ermögliche dies eine generirung von nergei ddreimal so hcoh wie der Verbrauch!), aus Methanol und wasserstoff aus pflanzenreshte erzeugt stromproduziernden Mikrobrennezellen für die elektrotechnik , mikrobrennzelle des Fraunhofer Institutes für zuverlässgikeit und Mikrointegration IZM hat ein brennstoffezlel in knopfgrösse entsickelt ,d ie waserstoff nutz und lithtium Ionen Akkus ersetzen kann., bei der Firma Climeworks in ETH  Zürich haben die Gründer jan wurzbacher und Christoph Gebald haben iene Co2 waschmschine entwickelt, die ohen grossen energeiaufwand co2 uas der Atmosphäe herausfilert und  mit sonnenkollektoren unter 100 Grad arbeitet mit denen sie Kraftstsoofe wie diesel und benzun herstelen wollen. sei wlle dmait brensoffe für die Luftfahrt produzieren , veillicht kan man es beser verwenden, z.B. fpr die Algenproduktion , di nur licht und co2 asl Dünger benötigen und dann Öl produzieren und erdöl ersetzen : Günder  Jason Pyle der Fa.  Sapphire.
der Produktion von Benzin und Kerosin sit aus umweltgründen in Grosstäditen nciht zielführedn;saubere Luft ist auch ein faktor1
Wirbelstrom aus Fluggerneratoren mit Propellern  des Corwin Hardham oder der Energiekite aus Kleinmachnow : eine praktikable Lösung zur senkung von Energeiksoten ind er Schifffahrt?
Energei aus der Folie von martin pfeiffer, Technikchef des FDresdner Soalr startups Heliatek, eine orgnasiche Zelle ,die aus Llicht Strom produziert ,zwar nur mit einer effektivität von 10 % ,dafüraber dezentral zu nutzen bei wenig Gewischt und Kosten von 50 Cent pro W Leistung  auchd as startup Konarka könnte asl Kelinakku abtterien ersetzen in Kelingeraten undin Hausfassaden integriert, Gebude zu kraftwerke umfunktionieren.
1 Milliarde Menshen habe kein Zugng zu  säuberem Trinkwasser.  ds Frandie waaserspender des Francois jaquenoud haben ein Finazierungkonzept für Dorfgemeinschaften " 1001 Fontaines pour demain" entwickelt, mit denen sie sich Filter und UV lampen wsser aus ssen reinigen könne und dieses wasser  verkaufen önnen um sich so zu finfnzieren.
die food sharing GmbH wil den wegwerfen von essbaren lebensmitteln verbessern mit der iNternet plattform gmass der Initiative tabel for two TfT bei dem sich shcon weltwiet über 400 restaurants und kantinen etc angeschlossen haben 25 Cent werde genommen um in afrika ein Mittagessen in schulen zu bezahlen.
der Fairness arward für saubere slums durch de einführung einer Mülltrenung und dezneterlaen müllensorgung selbstständiger Kelinunternehemer mit recycling.
Ibrahim Abouleish gründete inder Wüste bei Kairo eine biologische farm mit heut 2000 Mitarbeitern sekem geworden, sein sohn helmy gründete ecotec zur waaseraufbereitung und für eE  und erhielt der alternativern Nobelpreis 2003 und den business for Peace award
frisch von dach . Tomaten, Kopfsalte und Käruter von flachdach des supermerktes asl urbane landwirschfat als kooperaton des fraunhofer institutes für Umwelt-ischeheitsund energietechnik in OBerhausen "integrated farming" infarming in BRD git es 1200 Millionen Quadratmeter Flachdächer: geringer eflachenudn wsserverabruch , bindung von co2 flachenensorgung,kaum transprokosten und : "frisch"   

dei co2 gewinnug aus Abgasen von konverntinelen kraftwerke durch den hohen energeiwauwand macht dies prizipiell erst aml unwirtschaftlich.


Energeieffiezienmasnahmen können z.B. durch dei NGo Living Labs Global erfunder System sein , bei dem sich die Beleuchtung der Strassenlampen abschlatet ,wenn keine afu der Strasse läuft!

Die Biokuststoffherstllung zur Einsparung von Erölk ist z.B. durch das Unternehmen Naturworks schon zur marktreife gelangt: Biokunststoffherstellung aus Maisstärke, oder diePlantbottles aus Zuckerrohr-Ethanol des brasilianischen Cemikonzernes Braskem oder der Einsat vo Gentechnsich verändertemMais des Kunststoffes Indgeo sind hier nicht zeilführend:es gilt hier zu beurteilen , ob hier nicht ein  landverbrauchendes Konkurrenzsystem zur Nahrungsmittelproduktion vergleichbar wie beim Biosprit entsteht ,dies halte ich für nciht förderungwürdig. eine einbahnstrasse . hier wäre die Produktion von co2verbrauchenden ölproduziernedne Algenfarmen vernüfntiger unddie nUtzung von nicht essbaren Pflanzenteilen wie maisstroh, Holz(?vor einer Vebrennung oder nach einer Materialnutzung? ) oder ausgepresstes Zuckerrohr, wen nciht ein upgrading alternativ zu Bodenverbesserneden Substanzen ertragsverbessernd wäre! Bayer/Leverkusen hat die Nutzung von CO2 selbst zr Herstellugn von Polyurethan in Erprobung. ein Markt von ca 13 Millionen tonnen jährlich verabreiteter Substanz für Dammplatten , Bauschuam und Matrazen.


Derzeit fehlt e san intelligenten energiespeichertechniken : an einem Pfingsstsonntg hatten wir eine solare Emergieerzeugung von 20 AKW , dei teuer erzeugt, nicht gepseicher ued für milionen Euro an die nachbarn weitergeleitet wurden
: die von der schwqrz gelden koaltition vorgesehenen "energie wende" massnahemn foviorisierten nru Grssprojekte , de mit der bestehenden Monopolsiten struktur verienbar sind, vernfntige massnahen zur ergeiwende isen die szwanglaäufig nicht! Geihezitg beabsichtigt Gozprom hier auch in den Gas-verkauf einzusteigen ,damitder BRD markt von ihnen in der gesmtne Prouktions-und Handelslkettekontroliert werden kann und wir dann die Verbrauher von Putin kontroliert werden.
Wollt ihr das? : das heisst nicht anderes , als Geld ausgeben udn in Ahägngkiet von Grosserzeugern zu bleiben , um Putins Regierung zu stützen?
De wenigen Arbeitsplätze in der wirklich internaional agierendnen und energieintensiven Firmen können wir <- -="" abh="" an="" analyse="" belastbarkeit="" branche="" der="" des="" dies="" einer="" endpreis="" endpruduktes="" energeieffiezienz-check="" energeiverg="" energiesektor="" fehlt="" freistellungen="" g="" gemessen="" gnigkeit="" heute="" ienem="" immer="" in="" insgesamt="" kientelfreistellung="" kosten="" massnahmen="" mit="" nach="" nftigen="" noch="" nstigen.="" nzlich="" prozentualen="" prozentualer="" situation="" span="" style="mso-spacerun: yes;" technischen="" und="" utzen="" vern="" vom="" von="" wird="" wirrwar=""> 
auch ohne internationale Abhängikeit von rebitsplätzen durch eine offensichtlich durch persönliche Korruption im Amt festgelegt. ( schmiergelder an dieentscheidenden Amtsinhaber!)


Die Negatrassen udn offshoeranlagen der Grossindustire führen mittlerwiele zu einer zubetoneirung der fischgründe , führen entlang der Küsten ud durch den Teuroburger wlad, die thüringer wal , Spessrt harz Niederrehinladnschaften. Die einspruchfristen sind im Juli eltzte Jhares ausgelaufen , Die Bürgerinitiativen schweigen enschieden Enoch zu Guttenberg ist aus Protest als Mitbegründer des BUD schon ausgetereten: auch der BUD sei mit Milionen von der Ökoinstustrie den Widerspruch abkaufen lassen. ist das ncoh demotraite , wen nurnorch um der Machbarekti willen bestochen und geschmiert wird?   

Das Frauhlfe Istitut für Arbeitswirtschat und Organisation hat ebenfasl im Zentrum für virtuelles Engineering Neubauten mit geringem Eergiebedarf und erhöhtere Wirtschaflichekite enetwickelt : heir gilt es zur sameirung von verschmutzen Grossstädten der Schwellenländer eine wirtschaltiche und gelcihezitig umweltvereträgliche  udn periswerte Abspeckversion zu kreieren, die exprotierbar ist , umd innerhalb eines vernünftigen Enticklung-Gesamtplanes Know how zu leifern, mit denen umweltverschnutztung und KLknabelastende und soziale lebensverbessernde Äderungen in gang komme müssendie
Und wir sponsern kein anderes  Eu land mehr , wenn ihr weiter AKW risikobehaftet verlängert oder baut oder wie in Polen jetzt noch Braunkohlekraftwerke neu bauen wollt! oder wie in Tschechien risikohaft betreibt: Ohne uns!



Energieeffienzmassnahmen und alternative -produktion werden die Problemlösungswege sein, anstelle des immer noch eingestaubt klingenden, retro gewandt anmutenden  und mit "Verzicht" negativ besetzten Begriffes "Energiesparen" treten. die zukünftige Erde, wenn sie die zukunftstrchtigen Überlebensstrategien writschafltich-industriell und sozial schafteinzuschlageen, weird durch höheren Entwicklungsstand und allgemeinen Verbauch erheblich !!mehr!!  Energie nutzbar machen!      

bishe rwir beabsichtigt , riesieg Offshore anlagen von insgeamt 13 gigawatt enstehen zu lassen- was ca 13 mitlerernAKw entspricht , dies ebenögtige ndan noch Konverteranlgen in der Nordsee , elichstormkabelverlegungen unter wasser und wieder Konverteranlagen , die ihn dannn wieder in wecheslstrom zurückbringen und insnez einspeirsen lassen, dafür bruach tir dann noch Megatrassen um diese Leistungen zu transprotieren. AKW werden gegen Grossprojetke ausgestauscht! als reien Klientelplitik. ich ezweifele d,d as die die besten zielfuührnednen
Probelmlösungen sind. Tennet rechtnet mit 10-20 oder mher Milliarden Kosten, die dann weider nur der Stromkunden zhalen muss um weiter stromkunde beliben zu dürfen und die Prise auch in Zukunft diktier tzu bekommen 

Gerdade die Umwelttechnologie sol ind en nächsten Jahren in der deutsche Industrei eien  Zuwachs von 20120 bs 2020 von verdoppeln auf 3100 Milliarden Euro, Im Vergelich.die Emergierzeugung bringt Umsätze von jählrich 150 Milliarden Euro. deuschladn resourccenschonendne Techniken aheb derzeti einen Weltmart´tk antei von  15% , sollen stiegern auf 14 % bis 2020

Dei Energeiwende kan vernüfntig nur mit einer nOVerllierung der Förderung einergehen , d,h, mit eine novelierung dr einspeisvergütung bzw deren wegfalles zugunsten einer einspeisung zu Merktpreisen , einer Unersüttung der Neueinrichtens vron örltich vernünfitigen und effektiven assnahmen zur Erlangung der Fördermitteln und einer primates des selbstverbrauches , einer kooordeigantion von Netbriebern und einer Mehtaniseirung des Versromungspritzne zur Netzstablilsierung.Die kanauch ohne verstattlichung mit einer gerstezlöiches rRehelugn udn kalren rahmen beidngugnen ergfolgen. Minstiereial muss es eine Koordination aus Umweltminsierium , Wurtschatsministeirum udn Wissenschaltsminsiterium geben. Flankiert werden muss dies durch konsequente Unterstztung von E Mobilität - insbeosner für Dienstfahrzeuge.
asserdem werdenhier bei qulitästgleichnis einheimische Arebitsplätze vorrangig gefördert.
bisher wir vorrangig wind"parks" gefördert, weil die windenergie Systeme sich für die Monopoltisten für Grosspfojekte eigenetn.

Die Erzeugung von Energieträger für die Lufffahrt und die Emobilität kann mit aus de EU geförderter Überetragungsnetzwerken as Griechenladn und südspäniern oder Süditalien vonstatten gehen , die gernerell als strukturarm gelten.  Hier sind joint Venture Programme mit dem BDI , der EU Komission , der Eurpäsichen Investeieionsbank und den o.g. ´duetsche mInsiterien zielführend , ausserdem muss dies gekoppelt sien an dortigen dezentralem Ausbau von solarnergeir zr direkt Primärverbrauch bei den Endverbauchern. dann werden diese Solar- ventures auch Akzeptanz ind er Bevörlekrung finden.

2/3 der Eergei in Benzin- motoren verpuffen asl Wärme!
ds neue Armutsrsisko sind explodierende Strompreise
ein auf monokulturen setzende und mit intensiven Landbaumethoden udn Pestiziden bewaffenter ldnbau setzt afu Energeipflanzenanbau der die vermitnlcihe Eergeiwende einlufen soll. Raubbau statt langfrsitig Quaiätserhalteerhaltendes Lnad-Wirtschaften
Mit hohem Eereiaufwadn solen bilafbö#lle in kohle umgebwandlet werden ,die dan verefuert werden , tmit nageblich asugeglcihere co2, abe nicht Energiebilanz


eine wirliche wende ind er Energei writschat benötigt eine klare Rahmen eidigungen fussen duaf stringenter planung und Priorittensetzung undklaren Eingrezung bezüglich des Einsatz vder Mittel


die Firma Energy & Meteo sagt mit ihrem Programm EMSYS weltweit schon ein Viertel der erzeugten Windnenergie vorher, eine Zuammenarbeit von informatiker , Meteollrologenund Phsikern. die Vorhersgaen sind abeierstaunlcih genau. so kan shcon am Vortag der Leisungpotential von  28 000 Megawatt im schnitt um 1000  Megawatt genau sein , am selben Tag nochmals deutlsch geringer.

so habe sich auch dei Umrüster Karabag und mosolf auf die Umrüsten von Verbrennugnmotoeren auf e Mobiliitt spezialisert. in kooperation mit Still Werkstätennetz solen sie eingie tuasend eleketroautos verkaufen asl sNischen untenrehmen asl Intereim Geschäftsmodell , solange bis gängie Emotoern von der Stangelieferbar sind.



Das EEG

es setzt eindeutige fehlanrieize. udn kollidier t mit den emisiosnhandle:
er veringeret die CO2 ausstoff nciht ,d en wenn hier vile slarnalgenaufgestellt werdne , wernd ie emmsiisonszertiikate billiger in BRD, die könen dan bevorzugt inander europäscieh lädnern gekauft werden und sorgen hier für beazhlbaren Strom aus fossilten Brennkammern: wa hier oengesprart wird, wir d bei den nachbarn subventioniert und geht verbilligt asu dem Schornstein. so wil jetzt vo rallem Plen noh mehr Kohlekraftwerke bauen: der flasche weg. Zudem verbilligt es damit den Strom aus den fossilen Brennsoffekaratkwerkein der Nachbarschaft auf der internainalen Börse und verschlechter tdamit dei Marktchancen von sauberen Solarstrom zuisätzlcih, insbeosndere in den nacbarlädner selsbt: Zudem habe wir heir subventionsgelder nch hauptäschlich für chineischen modlule bezahtl und hier die weichtigen rebitsplätze vernichtet ,die ndann ncoh als Arebitslosse vom sozailstaat gepampert werdn mussten!

cih wüde den emssonshandle e3rsatlos streichen und dei asustoss von fossilen Brenstoffen besteuern: dies hätte auch für eingeführte Güter asud em Versmogten china und indien ,dann als eine quasi Zoll zur folge und würde jeden, der in europa absetzen will mitelfiristgi  zu altenaitvenenegien zwingen: die chinseenshabe ds Kapital dafür . die solen ihre eigene Soalrmodule aufstellen


die desertec Untenrhemen i der sahhara mit einem mittlmeererkabel ist im augenblick viel zu kostpsielig und aufwendig und die paar Przent mer energei ausbeute,die die betrieber gerne sehen, sind bishe zerstritten, : aber er zeigt eines: ein Projekt das in der saahara für ganz Europa Solarsrom erzeugen wiürde , würde ca 400-500 Millairden euro kosten: ein klags gemessen and en verpulvereten Milairden für dei bandken ud dei Rsikoabdeckung der Spaekulationsgeschäfte der Vermogenden. aber ! dadurch würden wir - nicht mal gemssen die dezentrlae erzeugugn von Strom in hisiegen Breiten direkt zur nutzug dezentral durhc id benannten Systeme ( z.B.Folienmodule9 gelichsam immsense gas und Öleinsparungen in ebenfalss miliardenhöheh erzielen: aufgrund der unsicheren poltischen lage und der vorrangigen Sicherung Euroaps uddurch eigenResourcen wäer ich dahr für Grossprfjekte innerhlaeb Europas zr stromerzeugung für Grosverebraucher und zur erzeugung ergänzender Eergeiträger für die Mobilität  möglich!


Waserstoff -das Öl der Zukunft 

der deutlche presissenkunge imBrenstoffzeleln makrt läss uachdie eunfphrung dvon waaserstoff fürdie Mobilität möglich ershcienen. ich würde dies uach für die flugzeugindustire befürrwohrten ,wenn es ischer genut ist! die zustzlche ausstattung der PKW allerding mit wserstofftansk, brennstoffzellen  und Lithium Ionen batterien und eelektromotor ist doppelt gemoppelt und führt zu einer deutlichen Geischtsznehame der PKW , asuserde wre hierfür ein Infrasrukturnetz it veretiler von wasserstoff notwendig ,d ie swürde ale sbei emibolen fhelen beid nen ur die karoseriu gekauft werdn bräuchte udn die batreirne in eien Lesingsytem ausgetuaschst und gewartet werden könnten. Praktikaabler 



Die europäsichen PKW Bauer habe mit dem Opel Amperad, renault Kangoo, Citroen c Zero und Renault fluence zusammen mit dem Nissan Leaf eine neue generation von Emobilität begonnen.

neue Stratups zeigen wieweit schon eine dezentraliswierung der Eergeierzeugung fortgeschritten ist: das britische Startup Pavegen oder der Us Startup owerleap können aus Tritten in Bürgersteigen oder von Strassenbelägen Energie generieren und ins Netzt einspeisen. Auc de US Stratup Solarroadways testet neuertige Solarmodule mit eingebauten LEDs sodass nicht nur enegri erzeugt , sodnern uach Informationen weitegegeben werden können und die belage schneefrei und eisfrei halten
Intelligente Netzsysteme- ds INternet for Everything-bei dem Milionen von Alltgasgegnständen , wei digitale Geraäte, Senoserenund otoren miteinander vernetzt werdne könne - machine to machine communication duch schnelle und billge mobilfunkmodule kurz "M2m" werden iene vernufntige Netzstbilitöät generieren könenn.
Auch die Eergeiversorgung von Gebäuden mit stromproduzierndene  druckbaren Solarmodulen aus Farbstsoffen in Fenster und Fassaden macht das Huas energieautark ´, effizeint und intelligent vernetzt z.B, durch das Stratup Heliatek asu Dresden zuamen mit dem US Pilkington Glashersteller.ode die Einfachverglsung mit einem Kunststoff gals erbundmateriel mit hohen Dammeigenschaftuen: sie können gut isolieren und im Winter wärme einfangen oder Licht in Sommer reflektieren.
dies geht hin bis zmtoatlenÖkohaus, idem gebäade entwsthen , die aus Bäumen udn Pflanzen zuamenwachswen und im Innern it lehn und Stroh verputzt werden1

Energeispeichersatem z.B. auch aus Druckluft und Wasser wei es das startaup von Danielle Fong mit ihrem Light Sail enetickelt hat, undin das Billgates und Peter Tiel von Paypal schon 37 mlionen investiert haben, hat eine Läsung zum Energeizsichenspecher gefunden: aus überschüssiger Eegrei wird Luft in ein hochddruckkammer gepresst , weobei dazugeperesstes wase die ärme aufnimmt , beides iwr separiert und an bei Bedarf weider Energei abgeben , idnem der Prozess umgekehrt wird. enegrei speicher so effektiv wei eine Batterie!
zusammen mit mit der Fruahofer Institut in Freiburg entiwkelte system Power to gas kann dann auf zweiter Ebene aus überschüssiger Energei wasser in sauersteiff und Waaserstoff getrentn werden ,die skann entwerden zumntireb gentz werdn oder mit co2 zu methan umgeandlet werdn und ins gasnetz eingespeist werdenund  zr eweiteren Energeierzeugung in hauslahten verwand werden: wir bruche dann kein Erdags merh undschon gar kein Frkacking für!!!! Monopolisten!!!! und schon garnkeine neuen Burankohle und AKW mehr!!! dies Gnze eld zur Umbau einer Infrastsruktur für monolisten die wir als Verbaucher zahlen müsten , abr uns in Verbeaucherabhöhgnigkeit hält würde allein laut Prognsoen der internationalen Energeiagentur (IEA) allein würde 20 Billionen Ero kosten. besser äare es d, dies in intelligente dezentrale lösungen zu stecken udn es üwre uns unabhöngier von Energeilieferanten machen,d en dadnGeld ins tverbaucht und dann ein für alleamal weg: die nergeieinsparlpotientila aber üwrde die Ausgaeb binnen kürze amortieiseren!!! Alleindie Eegreieinsparpotnetioanel ind er Industier, die kurzfrsitig - d.h. vielmer als die sozialsierten kosten der Gebaudsanierung mit nur einem langfrisigen Einsparpotential- schon bis 2035  erheblcihers Einsparunge zu eralisiern sein und würde sich dank sindkender Energeiausgsbaen kurzfristig selsbt refinanzieren!!!


wir bruachen keine Grossprojekte : das ist Currywurst für Monopolisten und gehört der Vergangenheit an: raugeschmissenes Geld!

No comments:

Post a Comment