Tuesday, May 22, 2018

in eigener Sache

vor einem jahr kam juncker von der eu in die schweiz, dann haben sie einjahreskarrnezzeit gelassen, um eine finanzangelegenheit zu klären...
danach zeigt sich folgenden Situation:
bei truvada lief das patent aus, das neue descovy von derselben firma wurde angepriesen in den medizinischen  wochenschriften als nierenschonender. auf dem markt gab es truvada für fast 1000 franken, das neue und bessere descovy kostete ca. 800 , das unpatentierte  generikum für 300 war vom markt genommen...
ich habe bis heute noch nicht in erfahrung bringen können, ob die unterdosierung eines abgewandelten Mittels der beiden Inhaltsstoffe im neuen descovy einen geringere Effektivität und Bioverfügbarkeit i liquor cerebrospinalis hat....
bei pep-beratern in Berlin gibt es truvada für 50 Euro die Monatsration als prävationsmittel für jeden ...
in april ist hcon steinmeier aufgetaucht....
hoffentlich helft Ihr mir mal ....steinmeier war im april da , der iran kommt im juni