Friday, March 31, 2017

verarsche gegen mich

grosse Verarsche
seit Woichen warte ich darauf, dass mir das Geld und die Patverfue -Anerkennugn zugestanden werden.
Es passiet ncihts. stattdessen hat man woh vor Tagen-genau vor dem letzten Koalitionsgipfel -versucht , mich hier in den Nl nach der Nationalwahl mit staatlichen Behörden udn nciht der lokalen Polizei vor Ort zu ergreifen.
und die Medien , die schon längst alles in der Tasche haben, wollen bis kurz vor de Bundestagswahl in D warten , bis sie mit der Auflösung herauskommen , weil sie wollen mich alle nicht halbwegs gesund und noch klar im Kopf aus der Sache herauskomen lassen, weil ich ein Beweis dafuer bin, dass sie ein Teil des Politik-THeater-Problemes sind und waren-denn es kontne mit der ganzen systematischen Voksverarsche und der immer subtileren Massenmanipulation über Jahrzehnte, den unsäglichen Kriegen des letzten Jahrhunderts bis heute mit Mio Toten nur soweit kommen , weil sie in entscheidenden Postitionen als gatekeeper funktioniert haben und  gesessen haben und damit ein massgeblicher Baustein dieser massenweise Volksverarsche waren und sind.
ich wollt schon alles hinschmeissen..weil ich mit denen grundsätzlich nciht zusammenarbeiten wollte...diehaben ind er jpngsten Vergangenehti schon Vieles einsetig dargestellt udn damti verfälscht und einseitig Meinungsmache auf billigste Weise betrieben...
Hoffentlich löst ihr das jetzt mal langsma auf.! Ich wil nicht schon wieder in die Psychatrie oder für parteiunfähig zurechttracktiert werden in die Idiotie hinein oder solange wie möglich abgewartet werden , ob ich nicht noch einen indizierte Carcinomerkanrkung im Sommer ohne Patverfue-schutz ausbrüte -nicht wahr? allein darauf wartet ihr doch bloss ! . dass soll doch stattfinden , damit ihr mich loswerden könnt !!!

Wednesday, March 29, 2017

kontonummer

Kontonummer bei der Sparkasse Unna wie gehabt:
IBAN DE 6644350060 1000 295 707
BIC WELADED1UNN

Tuesday, March 28, 2017

ueberweisung

das geld soll auf meine Konto bei der Sparkasse Unna ueberwiesen Kontaktperson F Dietzow.werden.
die Medien sollen eine geprüfte Stiftungssatzung unter "geprüfte Stiftungssatzungen für allgemeine Zwecke " ins Netz stellen.

Saturday, March 18, 2017

merkel beim Klinkenputzen -beim falschen Freund


merkel auf Entschuldigungs- und Bittstell-Tour- oder Klinkenputzen beim faslchen Freund:  jetzt seht ihr das wahre Gesicht der Agenda : Kuschelkurs der USA ENDE !
merkel muss sich  offensichtlich jetzt schon entschuldigen , weil unter einer öffentlichen Bildungssytem jeder Zugang zur Bildung herält und so auch eine vielfältige Innovationskraft aus einem Volk heraus entstehen kann, und man so im manchen Bereichen die Weltmarktführer stellt und somit auch eine exclusiven Exportmarkt hat..

merkel kann nur hoffen , dass die Strafzölle erst nach der merkel- wahl kommen werden , dabei geht es hier nur um die Zerstörung von Kontinentaleuropa ...mit seiner Wirtschaft.
BMW und andere deutschen Firmen sind eine grösser Arbeitgeber mit überdurchschnittlicher Entlohnung in den USA und die angeblichen US Produkte werden auch durch Importe aus dem Ausland zusammengesetzt...
wirtschaftspolitische vrnpnftig ist es nciht :
die Handelsminister der USA wollen keinen Handelskrieg, weil es schdälic für beiee seiten sit .
www.tagesschau.de/inland/schaeuble-mnuchin-103.html
auch die Maeriksncihe hdnlskammer warnt Amerika vor eienr Abschottung:
www.tagesschau.de/inald/nattes-eirtschaft-usa-trump-101.html

aber Klärung nicht erreicht:
www.tagesschau.de/wirtschaft-usa-303.html
es bleiben : "Mehr Gegensäzte als Gemeinsamkeiten"
www.tagesschau.de/ausland/trump-merkel-119.html

Wenn Trump einen fairen Markt will, dann soll er sich an den Wünschen der Kunden orientiereren , denn die entscheiden auf einem freinen Markt selbst ihre Kaufwahl treffen
daran sieht man , es geht hier nicht um notwendigen udn effektien Schutz des eigenen Arbeitsmarktes - denn es funktioneit nicht zum Schutz und Aufbau der eigenen Wirtschaft :
Es geht hier eindeutig und auschliesslich um eine politische Agenda !

ES GEHT HIER UM DIE ZERSTÖRUNG DER KONTINENALEUEOPAS. WIRTCHAFTLICH, POLITISCH DURCH ZERSTÖRUNG DER EU, FINANZMARKTPOLITISCH DURCH ZERSTÖRUNG DES EURO UND MIT UNKONTROLLIERTER MIGRATION AUCH GESELLSCHAFTLICH UND SOZIALSTAATLICH  !!!

WOLLT IHR DAS ???????

www.zdf.de/comedy/heute-show/heute-show-vom-17-maerz-2017-100.html: Anfang

www.PulseOfEurope.de !!

Ach übrignes.:
es ist nicht unbedeutend , dass ich oben fast ausschliesslich Berichte der ARD herangezogen habe !

Wenn man sich anschaut, was das ZDF über merkels Besuch bei Trump berichtet, könnte man glatt meinen , es hätte einen wirkliche Annäherung der beiden Politiker gegeben , merkel habe alles in beiderseitigen Einvernehmen für D richten können ! so wird merkel im ZDF ständig kritiklos positiv dargestellt: der Einfluss der Politik auf die Medien muss fallen !

Friday, March 17, 2017

NL nach der Wahl

In den NL wurde Theo van Gogh als islamkritischer Regisseur von Islamisten ermordet , ein islamkritischer Politiker wurde ebenfalls von Islamisten ermordet worden, eine Islamkritikerin musste immigrieren ,weil man sie in den NL nicht mehr schützen konnte als Ausdruck einer falscher Toleranz gegenüber undemokratischen Intoleranten  und jetzt wurde auch noch neuerdings eine islamistische Scharia- Partei  mit 3 % in das Landesparlament gewählt  ?- Wie kann solch eine Partei denn rechtsstaatlich überhaupt zugelassen werden ? Das ist mir ein Rätsel ?.
Hinzu kommt noch das Einbrechen der sozialdemokratischen und rechtsliberalen Regierungsparteien unter einer finanziellen Verschlechterung der Lage der unteren Rentenbezieher und unteren Einkommensbezieher bei einer gleichzeitigen Politik der offenen Asylmigration und Zuwanderungspolitik, die so in Zukunft nicht mehr vertreten werden kann ! Auch in den Nl ist die Vielgestaltigkeit der bisherigen identitätstiftenden Säulen der NL wei die katholische , die protestantische und die Arbeiterschaft in sich insofern weggebrochen , asl das Selbstwahrnmungviler NL  durch die Migrationspolitik in die Beliebigkeit  eines Mulitkulti sich aufgelöst hat- hier sieht man , dass eine Integrationskraft irgendwann überschritten ist und in (Sorge um ) einen Identitätsverlust mündet. 
Alle MIgranten aus anderen Konitenten wollen nach D und in die EU : teils mit völlig unrealistischen Vorstellungen über die hiesigen Wirtschaft , einer fatalen Überschätzung /Fehleinschätzung der eigenen Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt und der eigenen Fähigkeiten und Kenntnislage  und mit überzogenen Forderungen und  Anspruchshaltungen anderen Nationen gegenüber- sie kommen vor allem ,  weil hier ein Sozialsystem offen steht - das kann sozialstaatlich so nicht unkontorlliert und unlimitiert funktionieren !
Es funktioniert auch nicht , weil es gegenüber den Einheimischen Bürgern  methodisch nicht vermittelbar ist: wenn teilweise Fremde unkontolliert mehr erhalten und ihnen gegenüber andere Kriterien an den Tag gelegt werden , als einheimische BÜrger im eigenen Land behandelt werden . 
Der Abbau von Sozialstaates und die unkontrollierte Migration a la merkel vertragen sich nicht !
Auch in den NL wehren sie sich gegen eine Nationenhopping von Asylbewerbern aus D: das stimmt! Wir müssen das Asylproblem in D lösen und nicht anderen Nationen in Europa damit behelligen ! Was merkel im Alleingang angerichtet hat , müssen wir in D wieder in Ordnung bringen . Das Sozialstaathopping muss beendet werden, dafür bin ich für ein gegenseitiges Anerkennung von Ausweisung und Anerkennung in allen Nationen Europas gegeneinander.
Die Eskalation der Beziehungen zwischen Erdogan gegen europäische Nationen und auch die Ausweitung von Demonstrationen türkisch-stämmiger Leute in den Nl an nicht genehmigten Orten , zeigt dass unter dem Aufkommen eines fragwürdige Nationalstolzes in der Türkei hier unrechtmässig gegen demokratische Staaten vorgegangen wird.
De Wahl in den Nl aber lässt eines nicht vergessen: die Regierungskoalition  hat immens verloren (" krachenden Niederlage mit über 50% Einbussen ihrer Sitze)  , vor allem die Sozialdemokraten wegen einer spaltenden , sozialstaatsabbauenden internaionel wirksamen Agenda-Politik eines falschen neoliberalen Wirtschaftssystems ,d sa fast nur vVelriere udn immer weniger Gewinner - nun auch bei uns - hervorruft !!, und Wilders als Protesteinmannpartei konnte mit einem rudimentärem und unrealistischen Wahlprogramm nur gewinnen , wegen der fehlgeliteten merkelschen Flüchtlingspolitik der letzten Jahre und einer fehlgeleiteten , dirngend überholungsbedürftigen Immigrationspolitik , dass an die Veränderungen des industriellen Arbeitsmarktes angepasst werden muss, sonst werden wir hier reine Sozialmigration haben , die wir nicht finanzieren werden können : es geht hier um unsere Existenzgefährdung aufgrund  einer falschen Gesetzteslage auf nationaler Ebene :  und das wird vond en etablierten Parteien nicht thematisiert und kann stattdessen rassistisch von Populisten augeschlachtet werden und wird dann noch  ! Agenda- systemkonform ! an eine Anti- Europapolitik geknüpft werden: fatal für uns alle in der EU !...
Diese Fehler der etablierten Parteien im gezielten Sozialstaatsabbau und der Vorsorgeprivatisierung haben dann zu den rechtsnationalistischen Aufkommen von Wilders geführt , das nur abgewehrt werden kontne , weil ein hohe Wahlbeteiligung war und Leute für  Pro- Europa nach dem Brexitschock gestimmt haben.
MP Mark Rutte konnte sich mit einer klaren Haltung gegen Erdogan profitieren . Das Aufkommen der Rechtspopulisten als Protestpartei basiert auf den Fehlern der etablierten Parteien: Nationalismus ist nicht die Antwort , sondern die Behehung der Fehler : und das ist nicht leicht, weil die Hauptprobleme auf dem internationalen Kapitalismus basieren : und da kommen wir eben nicht national heraus -und so auch nicht durch die fehlerhafte Lösungsansätze der Nationalpopulisten , sondern nur international heraus....-deshalb brauchen wir eine internationale Aufklärung über funkionierende demokratischen Strukturen und eine Durchsetzung von Rechtsstaatlichkeit - das fängt an bei ausreichend besetzten Richterstellen für dei tatsächcihe Durchsetzung vonRechtsstaatlichkeit ,  ein Funkionieren von Gesetzen ohne unterwanderungsfähige Hintertürchen und eine Gewaltenteilung ohen Korruptotionsanfälligkeit , aber eben nicht in einer Zunahme an autokratischer Machtanhäufung in einzelnen Politikpositionen- in Präsidialform , im Ausnahmezustand von Nationen (auch iom Westen)  oder in der Alleinherrschaft von Enzelparteisystemen in Scheindemokratien überall . 
www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-16-maerz-2017-100.html
Schliesse mich der Meinung von Herrn Koopmans aus den NL  an: für die Türkei ist es 5 vor 12 auf dem Weg in eine Diktatur: und da sollte merkel nicht unterstüzen oder beschoenigen : es wäre die Aufgabe der EU, gerichtet an einen offiziellen  Beitrittskandidaten und  deren Bevölkerung, vor  den INhalten des Referendums zu warnen und offiziell sich demokratisch für ein  !!!!!    NEIN  !!!!!!   im  Referendum auszusprechen und diesbezüglich aufzuklären , weil es geht um die Bürgerrechte der türkischen Bevölkerung im eigenen Land und das so ein weiterer Beitrittsprozess nciht stattfinden kann .....stattdessen hatte merkel noch Wahlunterstützung für Erdogans Präsidentschaftswahl geleitstet: ein UNDING - so undemokratisch auf internationaler Ebene zu agieren von merkel !!!!!
C. Roth und G. Schwan machen m. A. n. beide denselben Fehler in ihrer Argumetation : sie meinen -  !!! naiv -blauäugig !!!  , dass Erdogan hätte geändert werden können , wenn man die Türkei hätte schon eher in die EU aufgenommen hätte: dieser Meinung bin ich nicht ganz und gar nicht: zum einen fehlt innerhalb der EU die Möglichkeit, solch eine autkratisch abdriftenden Staaten auch aktiv auszuschliessen zu können aus der EU- ein land kann bsiher nur selbst austreten , zum anderen war Erdogan immer schon ein verkappter Islamist; dafür hatte man ihn in einer demokratischeren Türkei anfangs ins Gefängnis gesteckt! Das verkauft er jetzt in selbstverherrlichenden Filmen als  "Opferrolle".   Er hat mit der Gülen- Bewegung aus reinem Machtinteressen jahrelang zusammen gearbeitet und sich deren Bewegugn sogleich entledigt, als es um interne Machtfragen  und unterschiedliche Macht-Strategien ging : und jetzt, an der Macht, zeigt Erdogan wieder sein wahres Gesicht : er war nie anders !. ich wanre dringend vor der Türkei unter Erdogan mit einer nationalstolzen Türkei , der einst demokratisches System  von oben aufgepfropft und verordnet wurde , deren Bevölkerung  aber unter einem immensen Stadt-Land-Bildungsgefälle demokratische Strukturen und Werte nie vollends assimiliert hat : dies zeigt sich an der jetzigen enormen Spaltung in der Gesellschaft ! - und ich  warne alle türkischen Staatsbürger vor falsch ausgenutzten  Nationalstolz- sie wird missbraucht zum Demokratie -und Werteabbau gegen Eure eigenen Bürgerrechte - : tut Euch das nicht an !!!- es führt in die Irre - und den Erdogan werdet ihr nicht mehr los ! Lasst Euch nicht belnden : Erdogan ist nicht Atatürk !
Und die EU warne ich : die Türkei hat einer der grössten Armeen und die türkischen Minister fantasieren jetzt schon etwas von `Religionskriegen´ : wir haben hier MIo türkische, undemokratisch-ausgerichtete  Staatsbürger als verblendete Erdogananhänger in der EU und Erdogan in seinem Grössenwahn wird sie jederzeit schützen koennen wollen ....eher als Putin seine russischen Minderheiten hier !
Ich erwarte von der EU eine klare Haltung und  rechtzeitige Aufklärung der türksischen Bevölkerung in türkischer Sprache als offizieller Beitrittskandidat der EU  über den immensen BÜrger-Rechteabbau durch dieses Referendum !!! Wir sind hier auch in der Aufklärungspflicht eines Beitrittskandidatens gegenüber- und auch Polen gegenüber- die sind auch auf dem Holzweg und auch das wird verschwiegen !
das Auseinanderfallen der EU wird Euch gerade als das " Europa der unterschiedlichen Geschwindigkeiten " vorgegaukelt und schmackhaft gemacht - statt eines unfairen und wenig solidarischen Auseinanderfallens !

Besser:
Deshalb bauchen wir in der EU eine  !!! bessere politische Vertiefung  !!! mit einer vor allem für die jüngsten Beitrittsländer individuell angepassten Wirtschafts- und Sozial- Entwicklungsagenda für deren Weiterentwickelung auf internationale EU- Standards !
Deshalb brauchen wir in der EU eine unabhängige ÖRR- EU -Infomationspolitik, damit die Bürger innerhalb eines jeden Landes und Beitrittskandidatens sich informieren koenen über die EU- Politik und über Besonderheiten innerhalb der einzelnen Mitgliedsstaaten - wir haben zwar ein tägliches Europamagazin in D  , das wird aber von den deutschen Medien allein produziert: wir brauchen auch eine öffentlich -rechtliche EU - Medienanstalt aus einem internationalem Team , die ebenfalls sendet bzw. tägliche Beiträge in die ÖRR der Einzelstaaten mit o.g. Inhalten liefert ! 
www.zdf.de/politik/maybrit-illner/Erdogans-Zorn-laesst-Europa-sich provozieren-16--Maerz-2017-100.html.

Ach übrigens:
Trumps "America First"- Haushaltsplan sieht vor allem vor : tiefe Einschnitte in Bundesprogrammen , Umweltschutz, Wohnungsbau, Entwicklungshifle und Medien  und Wissenschaft und Forschung und 1/3 weniger für  die Präsidentschaftsamt in der Hauptstadt , 3.8 trillion euros gehen in Rente, soziale Sicherheit , Sozialunterstüzung , Schuldenrückbau: dafür aufgestockte Summen in Militär und Sicherheit - genauer gesagt : 50 billion euro ...zudem 1.4 billion euros in den Mauerbau nach Ägypten
der Abbau der Krankenversicherungspflicht wird über 24 Mio Menschen in den USA aus einer KV fallen lassen ..

Peru versinkt gerade in Überflutungen und Schlammlawinen- der Klimawandel ist da !: seit Dezember haben sie dort enormen Regenmassen aus dem eräwmrten östlichen Pazifik : Elektrizitätsausfall, kein Trinkwasser, öffentliche Infrastrukturen überschwemmt und ausser Funktion gesetzt, Verkehrsverbindungen unterbrochen und Viele haben ihre ganzen Habseeligkeiten verloren...
www.euronews.com/2017/03/16/peru-battered-by-fatal-floods-and-mudslides
Diese Leute muss man politisch erreichen und sie von einem anderen Politikstruktussystem überzeugen -denn nur so wird sich etwas ändern -denn da kommen wir nur gemeinsam heraus !!

www.fropky.com/jaw-dropping-images-our-planet-nasa-vt59792-25.html

Klientelpolitik am Beispiel des Wohnungsmarktes

Klientelpolitkk am Beispiel des Wohnungsmarktes oder wie stampft man systematisch den sozialen Wohungsbau ein und verpestet das Grundbeduerfnis Wohnen !
Akte D : Versagen der Wohnungspolitik:
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Akte-D-Das-Versagen-der-Wohnungspoliti/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=41428604

kann das Video mal einer auf youtube einstellen ???
Wohnen ist ein Grundbedürfnis: für Schutz und Sicherheit der gesamten Bevölkerung.
in der heutigen Situation werden  Menschen aus den Städten , wo sie arbeiten, herausgedrängt ; es entsteht eine hohe Fluktuation udn Zwangsmobilität : so werden überteuerte Wohungnen innerhlab von Städten zu lukrativen Spekulationsobjekten , im freinen Martk zählen nur noch  Top -Rendite - Lagen von Wohn- und Gewerbe-Immobilien als " Betongold ".
Zu Geschichte des Wohnens in D :
Schon einmal gab es mit dem Aufkommen der industriellen Revolution , der Abwanderung von Arbeitskräften in die Städte und dem Aufkommen der insutrieproduktion dort einen grossen Wohnungmsmangel ind er sog. Gruenderzeit. Auch damals wurde vor allen Dingen für Wohlhabende gebaut, die heute die Altbauten darstellen... davon abgetrennt entstehen Arbeiterwohngebiete bei den Industrieranlagen als WErkswohnungen oder in den Städten in den engen Mietskasernen,   die sich nur in der Rendite bei der schwachen Kaufkraft der Arbeiter  rechneten durch quasi Überbelegung.... auch das waren unhatlbare Zustände , die durch reine Marktpolitik ohne Reguatlationsmassnahmen der Staates entstanden:
man sieht , diese Probleme sind schon lange bekannt, auch dass es der Markt es alleine eben nicht richtet !!- auch wenn das heute noch die FDP nicht glauben will : der Markt alleinen richtet es eben nicht: deshalb brauchen wir die FDP -Ideologie nicht -auch in neuen OUtfit  in der Politik - sie ist ein reiner Klientelhaufen für die Besserverdienenende und ihre Interessen- genau wie die verkappte AFD heute...
Nach dem ersten WEltkireg wird gegen diesen Zustand das erstemal ein erheblicher Staatseingriff vollzogen : durch staatlichen Unterstützung wird der sozialer Wohnugnsbau geschaffen : Parnter dabei sind: die Baugenossenwschaften aus dem Gemeinwohlsinn heraus, mit Verzicht auf Profite, diese dienen alleine dem Bau umd dem Unterhalt des Wohnungsgebäudes... dafür gibt es Steuerfreiheit vom Staat, die Mieter erhalten so gute  Wohnungen mit geringen Kosten mit Kündigungsschutz : das beschehrt soziale Sicherheiten  in dem Grundbedürfnisses als  "schüztenswertes Gut ", diese Wohnungsbaugesnossenschaften werden auch von Kommunnen gegründet als Partner des staatlich geförderten Wohnungsbaus mit modernen Siedlungskonzepten in der Zusammenarbeit von visionäre Architekten und gemeinnützigen Baugenossenschaften : Licht, Luft und Sonne mit kleinen Garten für alle- so wie in der Frankfurter Römerstadt -
Dies wird im Dritten Reich verstaatlich und eingestellt: stattdessen wurde auf  Kleinbausiedlungen auf dem Land den Vorrang gegeben ., wo aber schnell auch der Rationalisierungsgedanke umgesetzt wurde.
Nach dem Zweiten WEltkrieg sind ein Grosteil der Wohnraum verloren: 9 Mio Ausgebombte und 12 Mio Vertriebene stehen auf der Strasse: bei diesem immensen Problem haben erstmals alle Parteien an einem Strang gezogen: so entstand in einem grossen Konsenz 1950 das Wohnungsbaugesetz: mit Wonungszwangsbewirtschaftung,  mit  Kündigungsverbot , Begrenzung von Mietpreisen und Wohnruamzuteilung , zugleich werden Baudarlehen und Zuschüsse aufgelegt, um den sozialen Wohnungsbau anzuschieben.:So aber war in der Nachkriegszeit  mehr als die Hälfte der Wohnungen in sozialen Wohungsbau entstanden : die 6 Mio ste Wohnung wurde 1961 fertiggestellt! Wie in der Weimarer Republik zuvor .(s.o.) aber mit einem entscheidenden Unterschied: es koennen nun auch nicht gemeinnützige Investoren mitmischen zu klaren Bedingugnen mit Mietereinkommensgruppenbegrenzung und Mietpreisbegrenzungen als sog. "soziale Bindung": die aber erlischt , wenn die Förderdarlehen zurückgezahlt sind -so entsteht im Gegesatz zum genossenschaftlichen Bauprogrammen der Weimarer Zeit  eine von vornherein zeitliche Befristung der sozialen Komponente als bewusstes politisches ZUgeständnis für die private Bauwirtschaft -  weil danach kann der INvestor  wirtschaften , wie es ihm passt: damit geht aber die Sicherheit für die Mieter verloren !
Und es aber wurde mit viel staatlichen Zuwendungen letztendlich privater Wohnraum für wenige finanzstarke Investoren geschaffen- dies stellt von vornherein eine Verschiebung von Steuergeldern in private Taschen dar !
Nebenbei wurde in der Nachkriegzeit mehr alter Wohnraum zerstört als im Krieg selbst, und dabei architektonisch noch zweifelhafte WEge beschritten , indem historischen Werte wenig Achtung entgegen gebracht wurde , vielen Innenstädte die historische Identitäten zerstört wurden,  wenig lebenswerte Stadtenwicklungen vorangetrieben wurden , die vor allem nur autofreundlich ausgelegt waren,  eine hohe Penderaktivität erzwungen haben , aber weniger wohnfreundlich und lebenswert waren : identitätslose Zweckbauten, zusammenhanglos an Durchgangstrassen aufgereiht wurden , die Zentren für EInkauf , Konsum und Arbeit vorbehalten bleiben sollten  und schlafende Trabantenstädte in monoton-einheitlicher Massenbauweise im städtischen Umfeld entstehen liessen !

Mitte der 60er Jahre schon  hat Bundesbauministier Paul Lücke/CDU  die KLientelinteresse der privaten Bauwirtschaft vertreten , die die Wohnungszwangsbewirtschaftung loswerden wollten zur alleinigen Verbesserungn der eigenen Profite mit höheren Mieten und zur Einführung von selbst regelbaren  Mieverträgen : so wurde unter der CDU die  Mietpreisbindungen fallen gelassen , der Mieterschutz aufgehoben und durch ein sog " soziales Miet- und Wohnrecht" abgeloest, wobei aber wieder Luftnummer fabriziert wurden , weil " Widerspruchsrechte von MIetern nur auf dem Papier stünden " -man sieht also , die Verlogenheit der Politik hat eine lange Tradition !
So entstanden neue Freiheiten bei Investoren , deren Interessen nun voll zur Geltung kommen: das war also "hausgemacht ": der Glaube an den freien Markt wird wieder aufgetischt ..: die Folgen: "es hagelte  Zwangsräumungen und Kündigungen , es enstand Mietwucher  ": so verdoppelten sich die Mitpreise zwischen 1960 und 1970 !!! -
die Haus- und Grundbesitzervereine gaben juristische Ratschläge , wie die Hauseigentümer Mietforderungen bis zur völligen Freigabe auch für Alt- und Nachrkiegsbauten durchsetzen  konnten-das schreit nach Hintertuerchen in Gesetzen  : die Forderung der Bevölkerung  : "die Gemeinden müssen wieder Armenhäuser bauen" zeigt auf eine wenig durchmischte  Gesellschaftsstruktur in Wohngemeinschaften hin und die Entstehung von Problemvierteln ...-man sieht :Probleme hausgemacht durch reine Klientelpolitik der CDU !  
So wurden geradezu "MIethaie " in D gezüchtet , wie der grösste Immobilienbesizter der Republik , der Kölner Günter Kause; der kaufte Zechensiedlungen nach Zechenstilllegungen gezielt zum Spottpreis auf,  lässt sie vergammeln und verdoppelt die Mieten gleichzeitig , die Auswirkungen des Lücke Planes wurden als Ausbeutung bezeichnet ...
Fanden sich keine privaten Investoren , wollen die Kommunen unter der SPD nun neukonzipierte Hochaussiedlungen auf dem Reisbrett entstehen lassen: wo wurden alte Siedlungszentren abgeräumt , um riesige Tarbantenstädte zuammen mit der Einbeziehung von alten Industriebrachen entsthehen zu lassen- als sog. Flächensanierungsplaene , die nicht selbst auch sozialer Kahlschlag bedeutete..: viele Mieter wurden aus gewachsenen sozialen Strukturen herausgerissen..Gleichzeitig wurde ein Eigenheimbauförderungsprogramm beschlossen - was vor allem die neue Mittelschicht ins EIgenheim beförderte ,was vor allem ein stabiles konservatives Gedankengut und stabile konservative Wählerschichten  fördern sollte als Nebeneffekt ... als Verfestigung der konservativen Familienpolitik: dabei wird der Eigenheimbau zugunsten des MIetwohnungsbaues gefördert. Dabei entseht eine hohe Flächenzersiedelung  -das förrdert die Baubranche mehr als grosse Siedlungskomplexe : es folgten Landschaftszersiedlung , Zunahme des Pendlerverkehres und hohe Zwangsmobilität bei weit verzweigter Infrastruktur.: so fliessen die staatlichen Gelder vor allem in den privaten Éigenheimbau zu Ungunsten des sozialen Wohnungsbaus..
Letzterer wird vor allen durch die SPD mit " modernen Hochhaussiedlungen " in Form  riesiger Trabentstädten als reine Schlafstädte mit wenig Identitätscharakter  gefördert - aber auch hier wohnen zu Anfang nicht die wirklich Sozialhilfsbedürftigen, sondern erstmal die Mittelschichtsangeörhigen , die Armren wohnen in den kaputten und nicht saniertenen Innnestadtbereichen: Arme Alte, finanzschwache Alleinerziehende , Asylbewerber und Gastarbeiter- anfang der 70er Jahre kommen Studenten Künstler und Freigeistler hinzu und besetzten heruntergekommenen Wohnungen der Altbauviertel als Form von unkonventionellen Lebensstilen... das erscheint als hipp.
Jetzt werden die Innenstädte aufwendig saniert , um zahlungskräfitge Mieter in die Städte zu locken : so wurde gezielt Investments in die Reurbansisierung geleitet , wo gerade dort die Armen wohnten und vertrieben wurden , weil sie sich in hohem Massen die neuen Mieten in besonderer Härte nicht mehr leisten konnten: der gezielte Austausch der Mieter vollzog sich ..es kommen nun die neuen A -Gruppen: Ärzte , Anwälte und Akademiker- auch so wurden die vertraute Nachbarschaften gesprengt und soziale Beziehungen kaputtgewirtschaftet als beliebige Verfügungsmasse der Pirvatwirtschaft -die alten Mieter der Innenestädte  müssen nun in die anonymen und mitterlweile heruntergewohnten Hochhaussiedelungen der Vorstädte umsiedeln und ausweichen  -dies zeichenen sich aus durhc schlechte Verkehrsanbindungen ,schlechte Ausstattungen , anonyme Bewohnung , Lärmprobleme ,   Baumängel- : so degradieren dies Hochhaussiedlungen  zu sozialen  Brennprunkten und Ansammlungen von sozialer Armut , auch Gewalt und  Kriminlität: schon Mitte der 70er Jahren sind hipp: Eigenheime im Grünen oder Innenstadtwohnungen : so aber wird der Platz dort eng: Kommunen verkaufen hoechstbietend , die Grundstückspreise steigen stetig, hautsächlich Gewerbe kann sich nur noch ansiedeln in Zentren , die Bodenspekulation blüht , wobei ganze Viertel von Investoren aufgekauft werden nicht mit dem Ziel , die Haussubstanz zu erhalten , sondern Maximalprofite herauszuziehen durch !"ausschlachten , viele Mieter über kleine Wohneinheiten und dann über Totalabriss ganze Viertel neu zu sanieren und dann über höhre Miteiennahmen durch modernisierte Komplexe einzunehmen. Vor allem alte Häuser aus  Gründerbauzeiten trifft es in den Innenstädten mit dem Totalabriss -nur durch Besestzungen koennen einige gerettet werden , auch weil es  offene Proteste entstehen , der den privaten Profithunger  über das Wohl von Mietern stellt : Miet-Terror, wa einst klein angefangen war, ufert zunehmend aus...
hinzukommen noch ab den 80er Jahren unter Kohl,  dass marktliberale Kräfte mit dem Ziel der weiteren LIberalisierung und Deregulierung mit dem Argument des notwendigen Abbaues angeblicher Markt- und Wettbewerbsverzerrungen auf dem Mietmarkt  freigesetzt werden : Gemeinnützigkeit gilt als nicht tolerabel - dies wurde komischerweise durch einen genau zu diesem Zeitpunkt aufgedeckten Skandal über die  persoenliche Bereicherung bei der grössten gemeinnützigen, gewerkschaftseigenen  Wohnungsbaugenossenschaft "Neue Heimat " medial befördert -die ganze Managerriege um Vietor und Genossen hat dabei die Gemeinnützigkeit diskreditiert durch den Korruptionssumpf der Manager , die  grosszuegig in die eigene Tasche gewirtschaftet hatten :,an sieht :das alte Prinzip der medialen Verunglimpfung begleitet völlig anderer politische Ziele -so wi wir es auch bei den schon jahrzehntelang bekannten ADAC Skandalen gesehehen haben, die aber erst dann aufgedeckt wurden, als d er ADAC sich kriitisch gegen die Mautpläne der Bundesregierung und ihren dabei versteckten Privatisierungsabsichten der öffentlichen Strassenverkehres auf Schnellstrassen ( Bundesstrasse und Autobahnen ) in D geäussert hatte: so wurde schon immer Politik betrieben: durch Medienmissbrauch : die Sensation  wird medeinwirksam  ausgeschlachtet als gefundenes Fressen -sowohl gegen den  ADAC , als auch gegen die gemennützigen Wohnbaugesellschaften, um damit eine Kleintelpoltiik der Privatwirtschaft gegen die Interessen des Mietvolkes durchzusetzen : .so wurde unter der  CDU -FDP Koationen unter Kohl  - gewählt vom konservativen KOllektiv der  Eigenheimbesitzern - das Aus der Wohnungsgemeinnützigkeit und des sozialen Wohnungsbaus in D besiegelt und der Skandal über fast die ganzen 80er Jahre ausgeschlachtet und politisch begleitet.. : die Steuervorteile der Gemeinnützigkeit wurden unter kohl, stoltenberg und schäuble abgeschaftt , das 60 Jahre alte Gesetz zum sozialen Wohnungsbaus ebenfalls abgeschafft -so müssen nun alle gemeinnützigen Wohnungsbaugessellschaften  Steuern zahlen -damit hat die Kohlregierung den wichtigsten Akteur für sozialen Wonungsbau ersatzlos gestrichen :damit stiegen die Mieten für ein Viertel des dt . Miettbestandes schlagartig - und sie waren seither  der allgemeinen Spekulation des Finanzmarktes ausgeliefert : sozusagen ganze neoliberale Arbeit geleiset von der cDU : und man sieht : die Situationen fallen nicht vom Himmel : sie werden gezielt politisch herbeigeführt !!..
Durch die Wiedervereinigung wurden im Osten Ds nciht nur wenig marktfähige Firmen dichtgemacht , sondern auch geezilt Konnkurrenzbetreibe zu westlichen Unternehrmen: dies beförderte einen  Zuzug aus den Ostgebieten in den Westen; es  entstand in allen grossen Städtten Westdeutschlands ein Wohnungsmangel .
Die Plattenbauwohnungen im Osten wurden beim Konzept "Stadtbau Ost "gezielt abgerissen , auch um die MIetpreise stabil hoch zu halten und den Wohnungsbedarf zu belassen :so wurde eine Vernichtung von Wohnraum durch staatliche Mittel umgesetzt  -ganz in Sinne der Marktwirtschaft , was dann eine höhere Arbeitsaufnahmen von Frauen als notwendiges Zweiteinkommen als Nebeneffekt bewirken sollte. Gleichzeitig  werden  durch staatliche Steuerbevorteilung Mittel zum privaten Wohnungsbaus angeregt -aber oft genuzt nur als reine Anlageform udn nciht zru eigenen  Wohnraummutzung -sdas hatte auch eine Wohnugnsbau zur fOlge , der am örtlichen Bedarf vorbei vonstatten ging, sondern  hier als Fehlinvestitioen am marktbedarf vorbei erfolgte -aber der Wohnangebot hchc gehalten wurde..bevor die soziale Wohnungsbau dann endgütlig abgrissen wurde...Steuervorteile für private Investoren wurd so bevorzugt gegen  wenigere öffentliche Mittel für nachhaltig günstigen Wohnraum wurden  so augetauscht.: eine klare staatliche Förderung von vermögenderen Anlegern ...
Den letzten Dolchstoss hat dann die Rot /Grüne- Koalition unter dem Genossen der Bosse aus Schröder /Joschka Fischer umgesetzt:  der öffentliche Wohnungsbau wurde eurch Streichung der Bauförderung  2001 gekürzt -gegen die Interessen des eigenen Wählerklientels -also nicht nur die Rentenverwirtschaftung in die äusserst fragwürdige Förderung  der privaten Versicherungswirtschaft und der Abbau der Sozialen Sicherungsystem wurden vorangetrieben  ,sondern auch der  Wohngungsbau der privaten Wirtschaft überlassen : man beschränkte sich auf staatliche Wohnzuschüsse : so aber werden Steuergelder in die Hand der priavten Wirtschaft umgeleitet : da war nun das Freibier für steigende Mieten -weniger Geld in dei Förderung von sozialen Wohngsbau werden gleichzeitig die Bestänne  an Soziaklen Wohnungsbau verkauft und zu Geld gemacht :.durch die überschuldeten Kommunen bei ständiger Sozialisierung von Kosten und wegen der kommunalen Benachtieligung bei der Neuumverteilung von Steuereinnahmen zugunsten des Bundes auszugleichen mussten die leeren Kasssen aufgefüllt werden : so enstanden Privatisierungexzesse: alleine Dresden verkaufte 50 00 staatlicher Wohnungen  -das Tafelsilber der Kommeunen wurde nun an  internationale Investoren an den Börsen verscherbelt - der Ausverkauf des Landes beginnt : unter Rot -Grün : glaubt ihnen nun heute wieder , den neuen Heilfsversprechern der SPD -die Euch immer erst im den wenigen Monaten vor der nächsten Wahl wiederentdecken "!. in den Folgen der Finanzkrise sind die Immobiliengesellschaften an der Börse in deutlichen Aufwind : so wird Allgeimeingut in private Hand gezielt umgeleitet.´-wie deuthsc Wohnenen ,  Venovia,  LEG- für private Anleger,  Immobielienfonds und Investmenfonds werden die dt Immobilen verscherbelt als tafelsilber :und zu attraktivem Betongold - Rendite wird nun zurm Mass aller Dinge.: so nimmt nciht nur die pravte hand , sondern direkt der Finanzmarkt direkten Einfluss auf den Wohnungsmakrt . durch die Akteiengeselelschaften mit ihren Renditezielen werden  Wohnungen nur noch als shareholdervalue- die Intessse der Mieter verschindet nun total - gegen die Inneressen am schnellen Gewinnen auch als Eigentumsumwandlungen -so werden finfzschwache Mieter vertireben . der Meitmarkt wird immer angespannter t.- so muss auch noch bewohnbare Wohnraummietskomplexe abgerissen werden und gegen Luxussaneirungen von Apparrtentwohngnen  und Penthäusern ausgetauscht   ..- es entsteht dadurch eine Verslummung der Stadtränder durch Mietverarmung der Bevölkerung -selbst Obdachlosigkeit bei Berufstätigkeit entsteht in Ballungssgebieten -hinzu kommt noch ein noch nie dagewesener Flüchtlingsansturm auf bezahlbaren Mietraum ebenfalls vorrangig in Ballungsräumen gewünscht , weil es geht hier nicht um Sicherheit und Asyl , sondern um eine verkappte Versuch einer Wirtschaftsmigration-die aber mehrheitlich in reiner Sozialmigration enden wird...  .
Nur noch die Reichen allein koennen sich den teueren Innenstadtwohnraum leisten :Verdrängung aus den Wohnungen mit Verlust an Lebensqualität bereitet sich aus ,,,
es entsteht die Hypergentrifizierung durch Luxuswohnungsbau mit systematischer  Verdängung durch Verteurung -was auch noch durch die schlecht und am Ziel vorbei geleitete Förderung von Styropor-Produktionsindustrien durch eine grottenübel  ausgestaltete Häuserisolieirungsprogramme der Bundnesregierung unter dem der Bevllkrerung schön unterzujubelnden Deckmäntelchen der Klimaschonung vorangetrieben wurde...(ich berichtete) !
Gewerbe , Fianzwelt udn Luxusimmobilien -das sind die neuen Innenstädte ...der durchschnittsverdiener findet hier  keinen Wohnraum  mehr - dei mitepreise schiessen durch die Decke. die luftnummer von maas zur mIetpresisbemsen habe ich in diem Zusammnahng shcon erläutert :kennen wir ja schon - Grundstückspreise sind zudem anteilig bis zu 50% an den Baukosten gesteigeen , weil hier meistbietend veräussert wird -

Daraus sieht man : diese Situationen "fallen nicht vom Himmel " : die bestehenden UNgerechtigkeiten , mit denen sich Schulz nun in der Vordergrund spielt-  sind die Folgen einer gezielten Klientelpolitik ! und eben nicht einer nachhahltigen Politik für das Gemeinwohlinterssen des Volkes -
Verslummung , Verelendung und unbezahlbaren Wohnnraum unter MIetwucher "als Bedrohung für den sozialen Frieden des Landes " (wieder ein hausgemachtes Radikalisierungspotential ,dass sich auch an den Flüchtlingen entladen kann...) in den Ballungszentren sind huasgeamcht : nur diese erzählen sie uns nicht - vor allm nciht dadurch, we nn man die Medien schon kontrollieren kann -vor allem dann nicht , wenn dei Masse an Menschen die einzigen Zeit hat, sich zu informeiren : in den Hauptnachrichten :

ES GEHT AUCH ANDERS: in Uln geht man einen anderen Weg. Dort werden auf Vorrat Grundsücke von der Stadt gekauft, sie hat das alleingie Vorkaufsrecht und kann über gezitlen Weiterveräuserungen stadtplaungs betrieben ,  somit die Bauherren , die Nutung bestimmen und   für welchen Zweck in vorgegegener Zeit, welche Prkekte umgesteztw erden sollen  , mit Rueckkaufsrecht als Sicherungselement- da altebeakntne Instrument der leigenschaftspoliitk zur Stadtrumgestaltung !. Aber wozu denn überhaupt . der makrt solldoch alut FDP CSU und SP alle richten . der allseit verlogene  Glauben an einen  neoliberale Markt :
In ulm wird auch nciht  meistbietend weiterverkauft  aufgrudn der alten Ulmer Liegenschaftspoitik -so bestimmt die Ulmen Stadt selbst die Grundstückspreise  . sie bestimmt selbst, wen für welchen Zwecke sie und für welches Projekt Bauland verkauft. sie hat das Vorkaufs- und Wiederkaufsrecht allein bis hin zur Nutzung von Baugrundstücken ...-es gibt so Sicherungsmodelle gegen freie marktliberale  Bodenspekulationen -allein man muss es politisch wollen -nur diese Politiker wollen eben nicht......und es gaäbe uach die Möglichkeiten zur steuerlichen Förderung von gemeinnüztigen Wonhungsbauförderungsmassnahmen ohne Renditedruck  unter sozialen , klimatischen und grundstückssparenden Aspekten..nur dies muss eben transparent verlaufen , um nicht zum Selbstbedienungsladen der Gewerkschaftsbosse zu degradieren... 
Neubau alleine reicht eben nicht aus, wie gesehen -Bestandsschutz für preiswerten Wohnraum  muss ebenfalls dazukommen!

Fazit:
Diese Politiker machen als gewählte  Repräsentanten der Bevölkerung keine Interessensvertretung des Volkes , sondern lieber gemeinsame Sache mit mit den Lobbyverbänden der Bauwirtschaft, der Chemiewirtschaft bis hin zur Betonunion -
Hier werden weder soziale Aspekte noch ökologische Aspete bedacht-wenn die privaten Klientel immer am längereren Hebeln und den direkten Draht zur Politik allein hat,  bleibt erschwingliches Wohnen  auf der Strecke.... 
auch neuen Wohnbaukonzepte werden hier nicht angegangen ,sondern weiterrin nur serielles und typisiertes Bauen as usual getätigt  : jaehrlich 350 000 Wohnungen ??? dann werden wir bald zu betoniert sein : wir brauchen landschützende , dichte Bebauung für individuellem Wohnbedarf  mit Gemeinnützigkeitsaspekten
sind das unsere Zukunftsaussichten ???
mit "bedingungloses" Sozialgeld in der Miniwohnung:
www.rbb-online.de/kultur/beitrag/2017/03/bauhaus-100-euro-wohnung-van-bo-le-mentzel.html    


ach übrigens:
Ist hier wieder ein Kritiker des politischen establishments-genau wie einst der ADAC nach Kritiken- später abgesägt worden...?
Herr Wendt hatte sich klar und deutlich gegen die NIchtstun im Rahmen der Ausländerkriminalität ausgesprochen-jetzt wird er abgesägt...sie finden immer etwas !
angeblich hat er eine von der Politik eingeführte Sonderregelung in der Bezahlung seit der CDU/FDP- Regierung in NRW unter FDP Innenminister Wolf in NR erhalten !
www.ardmediathek.de/tv/report-MÜNCHEN/Der-Fall-Rainer-Wendt/Das-Erste/Video?bcastId=431936&documentIs=41486398
wer hat schon Zeit, sich rund um die Uhr zu informieren...dazu aber bezahtlen wir sie mehr als gut. damti sie ns genau dies wichtigen Informationen kurz und buendig präsentieren ,damit wir über alles relevante informiert sind. stattdessen hat man die Eindruck ,dassb vor allem die Kriitker an den Hauptaktueren der Politik - wie die budnesrergierung -nicht kritisiert wird. das findet man höchstens noch angedeutet in der Satire ,aber eben nicht ausreichend faktisch begründet
-vor allem mekrel - kann vor jedem Unterschungsauschuss auftreten und kannn mein Name ist Hase -ich weiss von nichts"- spielen kann -obwohl sie bei jeder Asusschusssitzung  dabei ist oder informiert worden sein soll als langfährige Regierungschefin , aber weder von Abgasskandal , noch vom NSA- Skandal , noch von irgendetwas etwas was mitgekommen haben will ..weil ihre Speichellecker einen Wall aus Schiegen ums ei aufbauen ; da Letzte ,w ad ie CDu noch aufzubeiten hat...wählt sich schön, Eure Total-Versager... 


Wednesday, March 15, 2017

EU in Gefahr durch Rechtspopulisten

Klartext: wenn Nationalstolz den Blick aufs Wesentliche verblendet....
laut türkischen Gesetz ist wahlkampfwerbung im Ausland verboten !, genausowenig hat laut unsenrenm BVG ein ausländischer Politiker hier in D ein Anrecht , seine Funktion als Politiker auszuüben und nachzugehen : ds shcliesst auch Wahlwerbeauftritte mit ein !:, d.h. auf der Sicht von beiden Seiten sind hier in D Wahlkampfwerbeauftritte von Erdogan oder andere türkische Politiker nicht rechtens und somit dürfen sie auch nicht gestattet werden. Deshalb haben türkische Politiker  diese auch immer falsch als Bücherlesungen oder als irgendwelche  andere Veranstaltungen deklariert und angemeldet am Veranstaltungsort : so beugt Erdogan das Recht nach Belieben , udn mekrel lässt es zu !! Nur weil er weiss, dass er keine sichere Mehrheit derzeit hat und die hiesigen Wähler noch für sich in D mobilisieren will:damit will er Leuten als Wähler rekrutieren über reinen Natioanlstolz für sein alle Referendum bewegen , dei ncith bergreifen ,was sie dan ihrenr eigenen Ladn an Demorkatieababau antun!
Angesichts der Tatsache , dass Erdogan schon vor dem Putschversuch gegen viele Kritiker, Andersdenkende und Medienleute nach den Gesiparkprotestenen und nach den staatsanwaltschafltichen Vorwürfen von Korruption gegen seine ganze Familie vorgegangen ist , die Presse und die Justiz systematisch zu `säubern" startete und schon eine lange Listen von Andersdenkenden in der Schublade parat liegen hatte , freute er sich geradzu nach dem gescheitertem Putschversuch , diesen Putsch   als " Gottesgeschenk"   nun für seine ausgeweiteten Säuberungsversuche gemäß seinern Liste instrumentalisieren zu können , um  in einem bisher nie dagesenenem Ausmass seine Gleichschaltungsaktionen im gesamten Staat  ausweiten zu können! Nach dem jüngsten EU -Ratsurteil hat dieses von Erdogan angestrebte  Präsdialsystem eine unkontrolierbare Einmannregierung zur Folge: wie kann man sich nur so blenden lassen im türkischen Volk . eine Demokratieabbau sich über billigen Nationalstolz nehmen zu lassen ....ihr ahnt gar nicht , was Ihr Euch damit einhandelt - und den deuthscen kann ich nur rahten , auch auf die  Anfänge zu achten: erdogan war wgen ismlisnitische rUmtireben schon ganz fruph inhaftiet worden, denn hat er nur sieine Taktik und  Strategie geändert , sich als Volldemokraten ausgegeben und zeigt jetzt wieder sein eigentliches Gesicht 
Hier gilt es, dass die EU-Einheit - übrigens genau wie gegenüber Polen !- sich dagehen ausspricht , wesentliche demokratische Staatsprinzipien aufgeweicht udn abgeschafft werden : die finanziellen EU- Unterstützungen in Millionenhöhe und die private Unterstützung durch die Tourismusindustrie für die Türkei sind daher ncit zu rechtfertigen ; die PIrvatwirtschaft hat bereits irhrer Investititonen in ein rechtlich unsicherers Land zurückgeschraubt und die Wirtschatssituation sieht insgesamt nicht gut aus für die Türkei - ich habe es voerhergesagt - zu viel Binnenkonsum auf Kreditfinanzierung : das ist nicht nachhaltig !  
Gegen dei Wahlkampfauftitte der Türkei  haben sich Daenemark , Österreich und die Niederlande offiziell schon eindeutig abschlägig geäussert und auch umgesetzt- wir müssen hier als EU-EInheit nachziehen und dürfen Diffamierungen gegenüber einzelnen Ländern nicht dulden ...bloss eben wieder  D hat keine situationsgemässe  Haltung über BKAM Altmeier in Auftrag von merkel gezeigt, weil merkel hier wieder ein Problem mit Rektum und Recht hat : !!! für ausländische Politiker gilt kein Versammlungsrecht in D !!!-schon gar nicht für eigene politische Verantstaltungen, Herr BKAM Altmeier: das hat er in TV noch allen weissmachen wollen - jetzt woil die bUndesregeirugn es ohen Geischtsverlust  mit Einreiseverweigerungen nachziehen - schnel ncoh nachgezgne -bevor ich alles veröffentliche...
www.ardmediathek.de/tv/Hart-aber-fair/Hier-Freiheit-leben-dort Erdogan wählen/Das-Erste/Vdeo?bcastId=561146&documentId=41441844
So wird nur die Spaltung der türkischen Community, die Konflikte zwischen Kurden und Türken  !!! ohne rechtliche Grundlage !!! nach D hinein geholt...
Auch das trägt zur Destabtilsierugn des inneren Friedens bei und zieht erhebliche Kosten für die innere Sicherheit nach sich ! Die Leute werden bald diesem überdrüsssig! 

Hier aktuell noch eine Doku über die erheblichen Folgen , wenn man Mio Fremde in kurzer Zeit ins Land holt ...
bespielhaft eine Famiele, die mittelfristig hrier keine Arbeit finden werden , weil es bald keine Logistiker mehr geben wird , um Kartons zu packen ..., sondern nur als Sozialmigranten hier leben werden koennen .
Ein Kriegstraumtisierter, der medizinisch nicht führbar ist , seine Therapien und Behandlungen abbricht, sozial auffällig wird, weil er in die Gewaltätgikeit und Kriminalität abrutscht , schon zum Justizfall wird und vorbestraft wird, dem Alkoholmissbrauch verfällt , sogar Tendenzen aufzeigt , ins Kriegegeschehen zurück zu gehen, auch aus Sicherheitsgründen aus Asylunterkünften ausgewiesen wird : das sidn ciht nur Gefährder der allgemeinen inneren Sichereit durch Kriminelität, sodnern auch die leicht Beute  im puncto späterer Radikalisierung : sie bergen ein erhebliches Risiko für alle ....und schon ist er asl Krimienelelr bis hins Obdachlosenheiem abgerutsht ...wenn er da auch noch rausfällt , ist er im freien Fall...
Der Sohn eines Arztes aus Syrien , der igendwann frustiert begreifen wird, dass er als Kriegegeneration die sozialen Folgen eines mehrjärhigern Bürgerkeireges und eines unnachahmlichen Zerstörungswut vieler Kriegsteilnehmer  dahingehend persönlich in Form eines sozialen Abstieges persoenlich wird  tragen müssen , weil er den Sozialstatus seines Vaters nicht erreichen wird und auch kein Anrecht anderern Stataen gegenüber geltend machen wird koennen , anderswo lange Ausbilddungszeiten kostenfrei nacholen zu koenne und es eben auch  D kein Schlaraffenland ist , wo man beliebig nach eigenen Wünschen teure , limitierte und begehrte  Ausbildungsplätze mit vorrangiger Berechtigungen für zukfuntsfähige Arbeitsplätze andereren Nationen gegenüber geltend machen kann .:
Das sidn Beispiele  verlorener Generationen ...deshalb -bitte erninnern-  allein deshalb schon "gehören Kriege ins Museum "...es geht hier auch um  um fast  600 000 Tote im Mittleren Orient , aber auch um die wirtschaftliche, sozialen , psychologische und finanziellen Folgen solcher Zerstörungs-desaster...
Es wird Jahre dauern , bsi sie ihre eigene Nation wierder aufgebaut haben: diese Generation wird es ausbaden müssen....es sie werden den Wiederaufbau leisten müssen..weil sie bei uns keine Perspektive haben werden ...
Und auch da hat sich schon  in der Vergangenheit gezeigt, dass man innerhalb eines Staates nicht beliebig die Staatsangehörigen durch andere Menschen austauschen oder erstetzen kann...weil  Integration ohen Idnetitätsverlust nicht beliebig ausdehnbar ist 
Integrationskapazitäten und auch der Integrationswillen von Indiviuden sind begrenzt, auch die Identität der einzelen Natioen muss dabei gewahrt bleiben - die Zunahme an über tausend Angriffen auf Flüchtlingsheime zeigt den Unwillen in der Bevölkerung , dass die innere Radikalisierung solcher von oben aufoktroyierter Massnahmen von m merkel  schon in Gange ist - genau das haben die Nationalisten stark gemacht , so wie in den NL Wilders hochgebracht , der zwar mit berechtigten Einwänden gegen die  merkelsche MIgrationspolitik in der EU, die sie weiterhein fortsetzen wird nach der Wahl !, aber keine vernünftigen Lösungen bietet: Wilders  will die EU kaputtwirtschaften...
Wollt ihr das ???
Wenn den Leuten etwas am "christlichen Abendland " - da wir tasaechlich schon lange nicht mehr sind: wir sind ein Oekonomiestaat, wo das Geld entscheidet !- als Identitätsfigur gelegen ist , muss man nicht unbedingt Wilders wählen , man kann auch kann z.B.CDA in der NL wählen , sie wollen vorübergehend Syrern Kriegsasyl bieten , diese aber dann wieder zurückführen ...
IHr solltet in der NL  Eure eigenen Einwanderungsgesetze mal an eine langfristige Jobvermittlungschance  knüpfen-das sehe ich hier garnz und gar nicht , sondern hier werden Leute aus Afrika aufwendig integriert , die es mit ihren bisherigen Englischkenntnissen  schon vergeblich in den USA, dann in GB versucht hatten und jetzt aber in der  kleinen NL geschafft haben, eine dauerhafte Aufenthaltsberechtigung/ Staatsbürgerschaft zu erhalten ...ohne Job -als reine Sozialfüchtlinge- das werdet ihr nicht lange durchhalten- der Run auf Europa wird bei Fortbestehen der Fehlanreizen zur Sozialmigration unter merkel  erst noch richtig losgehen...ein Einbürgerungsexamen der CDA reicht nicht aus zur Selektion derjenigen , die hier  wirklich eine Perspektive und Chance haben werden -dabei ist dann noch nicht mal eine geslschafltice Intrgationsfähgikeit zur Teilhabe in einer  zur offenen Geseschaft und zu Demorkatie udn Rechtsstaatlichkeit mitbetrachtet-  wir haben eine blue card in EU - das sollte grundlegend  Schule machen ...sonst werdern auschliesslich unverhältnissmässig unsere eigene Sozialsicherungssysteme einseitig belastet werden ...
die Überbevölkerung in Asien und Afrika muss dort durch Familienplanungsmassnahmen begegnet  werden ...udn nicht durch Flucht in andere Sozialsysteme..
Wenn Migranten nciht mehr als Leistungsräger der Geselslchat whargenommen werden , sondern nur noch in Sozialsysteme landet , wird die Anerkennung solchen Menschen gegenüber rasch nachlassen. LIberalität in einer offenen Gesellschaft heisst, gesellschaflich offen zusine , es heisst nicht , einern unlimitierten MIgration für richtig zu halten- dies ist zugliech dann auch ncoh absurd in kleinen Nationen- die Jahrzehnte der Einwanderer bei wirtschaflichen Bedarf an Arbeitern ist vorbei ...   
Auch in den NL haben sie die Probleme von Masseneinwanderungen auch lane ignoriert -auch dort zeigt sich die erhöthe kriminrlität von MIgranten ohn Perspektive. Besonders in Grossstädten wurde eine Veränderung der eigenen Identität wahrgenommen, die von der Politik totgeschwiegen wurde, Mulitikulit wurde einfach für gut geheissen , und die Probleme udn da wachsendnen Unbehagen mit den wachsenden Einwandererströmen nicht ernst genommen. dei nationalsiten aber haben jetzt die falsche Antieuropaeinstellung, das aber ist wiederum wirtschaftlich udn potlischen völlig falsch - es ist nur zum Vorteil der USA- sie allein wir den Vorteil haben !
Diese Entwicklung ist in ganz Europa gleichermassen vollzogen worden; es zeigt , dass es sich hierbei nicht um eine Ausnahmeerscheinung handelt , sondern es soch hier um  nachvollziehbare Gesellschaftsreaktionen handelt und so fatale politische Fehler der Vergangenheit widerspiegeln : Der Mord an Theo van Gogh im freidenkerischen Amsterdam wegen seines künstlerischen Aktes durch einen Moslem bewies die Nichtintegration von MIgrantengruppen.
Die neuen Populisten bauen auf politischen Fehlern andere auf- sie haben aber keine zukunftsfähigen Lösungen: sei wollen nur in die Nationalität zurück und die EU zerstören _ besser: verbeserte transpratenter udn durchlässigerer politikstrukturen mit Gewlatentietlugn auf llne Ebenen bis hinauf zur EU mit klaren Zuständigkeiten- udn weg mit dne reinen LObbyismus - der hat nur Kelientelinteresen durchsetzbar gemacht udn widerspiegelte keine vernünftige und nachhaltige Politik ! 
!!! WEnn die EU in manchen Dingen nicht korrekt funkioniert ,dann gehoert sie nicht abgeschafft , sondern verbessert !!!!! 
Nicht nur in der MIgrationspolitik , sondern wie eine solche Klientelpolitik orientiert an der völlig desolaten NWO-Agenda aussieht , kann man an der verfehlten Wohnungspolitik in D ersehen : hier wurde zum Nachteil eines Grundbedürfnisses der Bevölkerung übelste Fehlpolitik betrieben : folgt   
www.ardmediathek.de/tv/WDR-DOK/Ausgerechnet-Holland-Warum-die-Populist/WDR-Fernsehen/Video?bcastId=12877260&documentId=41244752

ach übrigens :
die von C. Kleber so dramatisch beschriebene  Klimawandelflüchtlingsproblematik in Afrika und im Jemen ist eine absolut einseitige Darstellung : für unser Geld koennen wir eine besserer Berichterstattung  erwarten...
bei canvas TV-Channel haben sie berichtet, dass im Jemen durch US und GB-Waffen der wichtige grösste Hafen zerstört wurde....es sei ein Land dass massgeblich von IMporten lebe; dass dies erhebliche Folgen für die Versorgungslage haben würde, war schon lange zuvor klar, ausserdem zeigten sie , dass  dort im Hafen volle Lager mit Mehl vor sich hin verroten , weil sie nicht verteilt werden koennten aufgrund der dortigen Bürgerkrieges... . der arabische Frühling hatte dort einen demokratischen Neuanfang  gestartet nach monatelangen Massendemonstrationen mit einem anschliessendem Regierungs-Machtwechsel; danach hat die schiitische Huthi -Bewegung sich gegen die neue demokratischen Verfassung gestellt und einen Revolutionsrat in der Hauptstadt eingesetzt , den neuen Präsidenten ins Exil nach Saudi- Arabien getrieben, die dann gegen die Huthis militärisch vorgegangen sind -auch gibt es innerhalb des islamistischen Staates Verwerfungen zwischen dern Norden und dem reicheren Süden , wo die meisten Rohstoffe liegen, deren Profite  nicht gleich verteilt würden ...ausserdem besteht eine Problematik zwischen staatlichen Gesetzen , althergebrachten Stammestraditionen und islamischen Rechts der Scharia ... -diese innenpolitischen Auseinandersetzungen hätten zu einem wirtschaftlichen Zusammenbruch geführt -insbesondere die Hälfte der Einnahmen aus Öl- und Gasvorkommen sind weggefallen , es gibt keine Investitonsausgaben mehr in einem der ärmsten Ländern der Erde -der es ist also auch ein Enwicklungsprobleme innerhalb der Gesellschaft und ein wirtschaftliches Problem , wobei 80% der Bevölkerung  nun von humanitären Hilfen der UNO angewiesen sind ..
Eine Scharia Politik ist doch mit UNO-Hilfen nicht vereinbar ???
www.auswaertiges- amt.de/DE/Aussenpolitik/Laender/Laenderinfos/Jemen/Innenpolitik-node.html
Im Sudan hat sich der reichere christliche Süden mit sesshaften Bauern von ärmeren muslimischen  Norden mit nomadischen Viehhirten abgespalten , in einem mittleren Gebirgszug in Zentrum , wo reiche Ölvorkommen sind , hat  die Zentalregierung im Norden begonnen, die Bevölkerung zu bebomben , um dort die Vorherrschaft über die Ölvorkommen  zu sichern  : bisher haben im Zentrum dort die religiös durchmischte Bevölkerung friedlich zusammengelebt , das  dürfte sich wohl auch bald ändern - auch hier wird die eigene Bevöllkerung von einem gewalttätigen  Machthaber selbt bedroht und eine Staat wird über die Herrschafft über Ressourcen und Religiosnzugerhörigkeiten entzweit ...,
im Niger sind es  IS-Kämpfer von  Boko Haram , die die eigene Bevöllkerung zur Errichtung eines islamistischen Staates quasi als Geisel nimmt und sie so in die Flucht treiben, die Landbevölkerungen nicht mehr ihre Felder erstellen können und auch dass Hilfsgüter im Land verteilt werden koennen- eine Folge der Versprengung des IS in die ganze Welt in über 30 Staaten durch reine Luftbebombung des IS im Irak und in Syrien und so der Terror  in die anze Welt hinaus getragen wurde.
In Äthiopien hat die sozialistischen Zentralregregierung die eigene Bauern von frurchtbaren Feldern vertrieben und sie der Verelendug preisgegeben , weil sie China dort die furchtbare Böden in grosen Stil verpachtet haben ; China ha sich mit Satelittenüberwachung dei besten Böden  ausfindig gemacht: dort wird der zunehmende Hunger Chinas nach Veredelungsprodukten an Milch und Fleisch mitgedeckt-auf Kosten der äthiopischen Bauern- auch hier sieht man ,  es allein dem Klimawandel unterzuschieben , ist einach eine falsch einseitige  Berichterstattung - eben nur die Hälfte der Wahrheit -auch hier hätte die UNo durch Sanktitoen auf finanziellem Gebiet durch Bankkonteneinfrierungen gegen die sozialistische Regieerung gegenüber , Ausreiseverbote etc tätig werden können, um die Rechte der einheimischen Bevölkerung  besser zu schützen... die UNO verfehlt wichtige Ziele ...

wir brauchen bessere demokratischen Politiksysteme und ein konsequentes Vorgehen der internationalen Gemeinschaft - bezahlt sie schön , die sozialen Folgekosten von politischen Fehlern in der Welt - und einem Versagen der UNO und der Weltbank!                   

Saturday, March 11, 2017

neues Angebot

fuer die Gesamtpalette 500 Mio Euro in die Stiftung ...
die beiden aelterern Damen duerfen in den Hauesern selbstverstandlich weiterhin wohnen , aber die beiden anderen veschwinden...und das notareill beglaubigte Gestandnis nicht vergessen...dafuer haben die kidner Ruhe , obwohl ich- udna uch meien Vater-  ueberzeugt sind und waren  , dass sie die eigentlichen Anstifuter und auch Hauptmitnutzniesser von dem gesamten Drama waren...
merkel faehrt am 13 in die USA- ich bin davon ueberzeugt, dass  sie ihren cash in de Taesch dort hat!
soll sie mitbringen..
ach uebrigens:
Mein Geld ist inzwichen auf meien Girokonto ueberbewiesen- bin wieder aus eigenen Teilen versorgt..mein Mutter hat mich mit Betrag ueberbrueckt und Rente und KV bezahlt...

unverantwortlicher Steuergelderrrauschmiss

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-10-maerz-2017-102.html
23 000 000 000 als kostn nur fuer die budneslaender- die folgekosten fuer den Bund und ie innepolitischen Folgekosten fuer die Einsatz von Polizei , Geheimdiensten bis hin zu den Opfern des eingeschleppten Terroristen- alles hauptsaechlich in der EU zu verantworten von merkel und der CDU /CSU und SPD  in der Groko- Koalition !
23 000 Millionen Euro-allein fuer D fuer die Unterbringung und Verpflegung der Fluechtlinge in 2016 derweil die eigenen Schulen verrotten und Sozialprojekte in der EU nicht betrieben werden...
wir haben genug eigene Probleme in D und der nicht vollzogenenen politischen Einheit der EU , noch zu bewaeltigen und die USA hat ich berichtete - angefangen auf Kriegen basierend auf Luegen aufgebaut , nachtraglicher politischen Destabilisierung der Mittleren Orients durch Geheimdienste den IS heraufbeschworen und dann die ganze Region in Schutt und Asche gelegt mit einem darueber gelegten Blockkrieg , und unterwandert noch mit lokalen Vormachtstellungensanspruechen von regionalen Nationen, basierend auf unterschiedlichen Religionszugehoerigkeiten ; das alles ist langfristig eingestielt gewesen , war beabsichtigt und vorhersehbar- und die Sozialfolgen und Sozialkosten sollen uns in EU politisch auseinandertreiben und unsere Sozialsystee zerstoeren und mittelfristig so inneren Destabilsierungen betreiben , dass sie uns militaerisch beherrschen koennen..
da ich ja vehement fuer das Verursacherprinzip stehe , sollte doch die uSA selbst mal ihre Folgekosten tragen und zu den eigenen Leuten wie Amazon , google und Zuckerberg gehen und deren nicht bezahlte Steuern fuer die Bewaeltigung der Kriegsfolgekosten einsetzen...
ach ja - und gerade die CSU wird jetzt vom ZDF die Moeglichkeit gegeben , sich gross  politisch als Helfer in einer aber tatsaechlich selbst herbeigefuehrten Fluechtlingskrise praesentieren zu koennen...
so macht man das mit der Politik; gezielt Schaeden herbeifuehren, politisch im Sinne des eigenen Machtinteresses daraus seine eigenen Vorteile ziehen und sich dann noch als Retter in der Not praesentieren fuer die naechste Wahl... KLASSE !!
waehlt sie , Eure eigenen Henker !
Besser: ich plaediere wieterhin fuer eien ersatzlose streiheugn des Asylgesetzes auf natioanelr Ebene- das ist in eienr globalen udn mobeild Welt nicht mehr national zu loesen... es darf keine gesetzliche grundlage geben , auf der fast die halbe Welt isch gerichtlich von uassen ophen unsere eigenen Entscheidung  sich in unser natioanles Sozialsystem einklagen kann ... da werdenw ir nciht durchahlten koennen- das ist Selbstmord !
Das heisst nciht ,e wsa wir freiwillig Menschen Asylrechte auch zeitlich begrernzt geben koennen- die Praxis der vergangenen Jahre aber hat bei der Bundesregierung vor allem auch der CDU gezeigt, dass die Hilfsbereitschaft der Deutschen, Leuten in Notsituatioenen zu helfen , nie konsequent auch in eine angemessene Rueckfuehrungspolitik umgesetzt wurde : es belieben imemr elute aus eigenen Antyrieeb in D zureuck , auch wenn der ASylanspreuch durch Friedenswiederherstellung eine eigenen Herkunftsland entfiel.
 Auch die bisherige  Entwicklungspolitik , d ass Menschen als Entwicklungshilfen uber Stiftungen oder den Staat oder  hier in EU  eine Ausbildung ermoeglicht wurde, ist teilweise kontakariert worden, dadurch ,d ass viele gar nicht zureuckgegangen sind nach der Ausbildung oder auch nicht zurueckgefuehrt wurden, wenn sie das Universitaetstudium hier abgebrochen hatten- das ist dann auch keine Entwicklungshilfe mehr , sondern ein Umsiedlungsprogramm unter flaschen Deckmaentelchen..
Ds Argument , dei Fleuchtlignspoliitk von mekrel habe enue arbeitspaletz egschaft ist derart unangberacht, das ich mcih uebr so inen unangemessenen Argeumentatiaion aufregene aknn: wir haben selbst derart viele hiflsbeduerftige , fuer die sich gerad utne rmerkel Staatsabbaupolitik neimand mehr ernstahft interesserit hat; angefangen von Anti- Ananlhabetenuntereichtsproagrammen, bis einegenen hilfsbeduertige Jugendlcihe uas vernahechlaessigte n famielien, wo soazialaareiter udn treureur dirngend beneotigt wurde- sie alle belieben udn beleiben auf der Strecke mwe iwl eben njetzt vorangig geld fuer die Felcuhtlgins aufger=etruiebenw eidn uss, die gane Gelderraushcmiss fure eluete ,d ei hrie nie eine Arbeitsstpelel fidnen werden oder nru deswegen ,w eil  mit viel auswand geneau fuer die diesen Aufwand getrieben w ird, waehrend fuer andere Arbeitslsoe in d er Eu nichts getan wird; da geld weir heir fuer andere nutzlos rausgeschmissen :sie bruachen ekien Deuscahkurse ,weils ie allen wierder rueckgefuehrt werdn muessen -haettet ihr eliber deushcirse fure abreitlsose Sudeuropaer ausgegeben, die hier viel ehhee ein Anrecht in der EU auf einene friene Arebhitspaltz gehabt haetten: das ganze Areguentation von kleber ist derart unangebracht und verlogen ; ich kriege die Krise !
ja, klar hat Soeder Recht ,dass nciht annhaehernd soviele Leute vermittelt werden konnten, "wei angenommen"- und dgnau darin besteht die Lueger der CDU /CSU: denn es war nahc den von mir erwahenten OECD Studiene schon  VORHER kloar,d as dies eleute mit einem schuldefizitaeren Ausbdilugn heirher gekommen sind nach 5 jahren Krieg udn auch vorher schon keierlei vergleichebaren Abschluessen hatten , dasd sie hier beruflich integrierbar waeren: das war merkel bekannt und war die grosse VOlksverasche ! alles LUege ! und in Afghansitan ist genau wie in 30 andnern laendern jetzt der IS- deshalb ist Umsiedelung aus terrorisierten Laendern keine Option mehr ! und in Afghanistan werden gezielt militaerische und polzeilich -politische Targets als Anschlagsziele genommen , aber eben nicht weiches Ziele der Normalbevoelkerung  wie hier bei uns -
bei Monitor ist dann a uch noch argumentiert worden, d ass ein Afghane , der seine ganze Kindheit und Jugend in Afgahnstan aufgewachsen war, wegen einer kurzen Zeit in D nun entwurzelt sei undd es unzumutbar sei , ihn wieder in sein Heimatland zureueck zu schicken :selbst wenn jemand keien direkten Verwandten dort hat, das ganzeladn sit geselschaflich udn auch bis hin zur Justiz auf famielien clans aufgebaut-der aht reichelciceh verwandshcaft in seinem eigenen land !
voellig deplazierte Reportage!
 dassdie Leute erst einmal hier bleiben wollen , wenn sie voll ins Sozialssystem Ds leistungsfrei
 aufgenommen wurden und eine angenehmes Leben hier haben und dann nicht mehr zurueckwollen , ist doch klar:das kann aber eben nicht ein Anrecht fuer jeden Unzufriedenen in seinem Heimatland auf eine Aufnahme in einerbeliebig ausgesuchten anderen Nation rechtfertigen; er hat nicht nur das Recht , sondern auch die Pflicht , sein eigenes Land zu gestalten und zu entwickeln - vor Ort muss ihnen dabei geholfen werden- konkret in Afghanistan haette ich dies schon seit Jahren betrieben : ich berichtete konkret vor Jahren-jetzt haben wir die fehlgeleiteten Auswirkungen merklscher Kriegspolitik imm iegenen land: ich haette von anfang an , dort vor Ortauch mit Sozialarebeitern-
bitte an die Foto erinnern -  technisch-wirtschaftlicher  Hilfe fuer beiderseitige Vorteileumgesetzt:
: fuer unsere Wirtschaft mit ROhstoffen und fuer sie mit den entsprechendnen finanziellen Einnahmen , deren vernuenftiger Einsatz vor Ort wir haetten unterstuezend Hilfe geben koennen und muessen , damit diese Gelder nicht in einem der korruptesten Laender der Erde versackt waeren, sondern in die nachhaltige gesellschaflich- politische und wirtscaftliche Entwicklung vor Ort geflossen waere; wa merkel hier getrieben hat, das  ist der eigentliche Skandal-statt einen veheerenden Krieg unter der USA zu fuehren-vernuenfige Entwiklungshifle und wirtschaftslsentwicklungn vor Ort zu betreiben- dasd ware die nachhaltige Alternative gewesen:
: da haetten gerade wir Deutschen an guten Erfahrungen vor Ort anknuepfen koennen: nicht ist gut in Afghanistan -aber Umsiedelung ins kleinen Bildungstaat D ist keine Option fuer uns !
Bei dem Terroristen  Anis Amri zeigte sich auch , d ass er in ganz Europa bei ueber 140 Frauen versusht hatte , hier irgendeine Heiratswillige zu finden ...damit er sich so eine Aufenthaltsgenehemigung dauerhaft  verschaffen konnte: das Problem der sekundaeren Motivation unter Ausnutzung von Heiratsabsichten entstehen , wenn man Menschen meint ,voruebergehend in andere Laender umzusiedeln und dann wieder rueckfuehren will: das gibt Umsetzungsprobleme...
daher ist es immer besser und auch oekonomischesinnvoller und verantwortungsvoller den allgemein eingesetzten Steuergeldern gegenueber (s.o.) - eine moeglichst heimatnahe Versorgung von FLuechtlingen ueber den UNHCR   zu gewaehrleitsten , eine schnellstmoegliche Rueckfuehrung in die angestammten Herkunftslaender und als BInnefluechtlinge in die Heimatregionen umzusetzen , um so auch einen schnellst moeglichen Wiederaufbau  nachhaltiger Existenzen zu gewaehrleisten:
Umsiedlung in andere Kkontiente ist kulturell fragwuerdig - in diesem Ausmass, ist finanziell viel aufwendiger und daher unverantwortlich im Umgang mit eingesetzten Mitteln,  gesellschaftspolitisch in goeesserem Umfang nicht durchsetzbar , nicht akzeptiert und wegen nur begrenzter Integrationskapazitaeten in grossen Stil nicht umsetzbar und angesichts der gerade bei uns stattfindenden industriellen Umstrukturierungen wirtschaftlich kontraproduktiv... es enstehee reine Sozialmigration-alles in allem im von merkel durchgefuehrten Stil und Ausmass voellig unangebracht ;
das aber war ihr Ziel: einen Schaden fuer das eigene Land herbeizufuehren : finanziell , innen -und aussenpolitisch und wirtschaftlich - darin bin ich mir voelliig sicher ,dass  sie dies vorsaetzlich gemacht hat...denn alle faktenlagen hierzu mueesn ihr als budneskanzlerin bekannt gewesen sein...
desahlb ist sie untragbar in dieser Funktion allemal
und sie macht weiterhin nur Lufttnummern, um diesen Prozess nicht abzuaendern ,so0dnern kammheimlich weitrerlaufen z\u lassen udn dann wird sei nach
d er wahl zuschalgen mit mio leuten die als famielienzusammenfuerhugn anch d herien geholt werden- deshalb muss merkel weg ! udn der grokko scheiss mit den gruenen udn dne linken Idologie auch: denn mitterlweise geht es heir um suenrne Existenzfahegkeit ind er Zukuft als D und EU ;
dieseProbleme hat merkel bewusst auch nciht geloest....