Tuesday, June 5, 2012

entwarnung

zwei Stunden nach dem letzten post hat mein Bruder bei meiner Mutter telefonisch abgesagt. Er will sie jetzt in den ersten beiden Wochen der NRW Schulferien Anfang Juli abholen. Es verbleibt die Sorge , dass meine Mutter nun die letzte Verbliebene ist , die unter dem Druck der beruflichen Abhängigkeit ihres Sohnes- vergleichbar wie man es bei meiner Freundin und einem ehemaligen Studienkollegen gemacht hat, - man nötigen kann , nachteiliges zu unternehmen. Leider bin ich in sozialer Isolation. "Geburtstagsfeier" vorerst abgesagt. Frau Merkel ziehen Sie Ihre Leute ab! Ich fotographiere sie nicht mehr. Sie haben ein Gesetz erlassen, dass das Fahren eines PKW mit gefälschten Kennzeichen nicht mehr als strafbar einstuft. Können Sie das mal rechtschaffenen Bürger nahebringen, wenn nur zu oft das Kennzeichen die einzige Möglichkeit ist, einen fahrerflüchtigen Unfallverursacher zu identifizieren? Und Ihr Spezi Ramsauer stuft in der Flensburger Verkehrssünderdatei die Fahrerflucht noch mit mehr Strafpunkten ein! Wollen Sie verhindern, dass man ihre "verborgene Garde" identifiziert und ich sie veröffentliche, alle die an der Untergrenze der sozialen Skala leben müssen und nur zu gut einen Zuverdienst gebrauchen Können und Sie das schamlos ausnutzen?

Monday, June 4, 2012

Regina allein zu Hause

Bin von mittwoch den 06.06 , wahrscheinlich aber ba Doonerstag bis Sonntag den 10.06 allein zu hause. Meine Mutter macht mir auch auf wiederholtes Nachfrage keine konkrete Angaben, ob sie für diese Zeit von meinem Bruder abgeholt wird. Möchte aus Sicherheitsgründen nicht allein bleiben oder in ein Hotel ausweichen. Lade hiermit insbesondere attac mitglieder zur einer Geburtstagsnachfeier ein. kann 8 Schlafstellen vorhalten , ansonsten ist ausreichend Platz für Selbstversorger diesbezüglich. Bitte nru ernst und gutgemeinte Besucher , die sich ausweisen können. ein Grill kann mitgebracht werden. Bitte dies untereinander zu organisieren. Rückruf unter 02301 5443 möglich tschuess Regina

Ihre "Energiewende" , Frau Merkel

Das Hickhack des Berliner Flughafens , der 50% erweitert wurde , Flugrouten geändert wurde < angeblich zur co 2 Einsparung - ! lächerlich! und jetzt dazu führt , dass die Einflugschneise über den Wohngebieten , Naherholungsgebieten und Naturschutzgebieten Wannensee und Müggelsee nun verläuft ist der wahnwitzige Top auf die ganze Fehlkonstruktion am falsche Standort, weil -ich erinnere,- alle Gutachten haben den Standort ausserhalb Berlins, Spengenberg mit Gleisanschlüssen als die beste Möglichkeit benannt , dies aber abgelehnt wurde. millionen schon augegeben für Lärmschutz, jetzt muss in anderen Regionen flächendekcend nachgerüstet werden. Besser ist den Lärm am Enstehungnsort zu verhindern, die bekannten Techniken werden nicht umgesetzt: hier müssten die Airlines bezahlen, die Lärmschutzmassnahmen wir als Steuerzahler!! Die Atomkraft Frau Merkel mussten sie abschalten, weil Sie nach Bremen nur noch Dritte Kraft mit der CDu waren, nciht wegen Fukushima. Auch three mile island in den USa und die Atom -und Weltraummacht Russland hatte schon zwei grosse Atomunfälle, der erste war vor Tschernobyl , (von wegen Pressefreiheit !) so auch wir in BRD Ende der 90er Jahre , dieser Unfall in einem nordeutschen Forschunszentrum und auch der erste Unfall in Russland wurden todgeschwiegen, damit wir uns nicht in Bürgerfronten noch vehementer gegen diese nicht tragbare Technik wehren sollten! Frau Merkel, das Abschalten von Atomkraftwerke ist eine Sache, bei einem konsequneten Ausbau von co2 feier Energeierzeugung ist ein Abschalten der AKW schon viel eher möglich!! Die "Energiewende" aber gestalten Sie nicht, Frau Merkel!! Sie geben den 4 grossen Energie-Monopolisten lediglich nun statt der AKW die offshore-Windanlagen und statt dezentraler Speicher mit intelligent gesteuerten Netzen und Entkoppelung der Endverbraucher von den Monopolisten mit Transform von Energie- Kunden zum Energiererzeuger geben Sie den Monopolisten die Zusicherung , dass sie die grossen Starkstromtrassen bauen dürfen, nur um die Netz-Schwankungen auszugleichen und die Trassen als zentrale Energiespeicher zu benutzen. wir brauchen keine Megatrassen!! O-Ton Rösler: " Es ist die die preiswerteste Form, Energie zu speichern!" Sie, Frau Merkel, als Chefin Ihrer "Energiewende" , lassen uns über die von IHnen kontrollierten Medien vormachen , diese Megatrassen , die niemand braucht , wären alternativ notwendig, um irgendwelche Strommengen in den Süden Deutschlands zu transportieren. Dies ist eine Lüge: erstens ist da unten im Süden genug Sonnenernergie und zweitens geht es nur um einen Energiespeicher, um Netz-Schwankugnen auszugleichen und nicht darum, mehr Strommengen zu transportieren. Dazu wollen Sie möglichst unbehindert von Ökologischen Verbänden, Bürgerinitiativen oder schon selbstversorgenden Kommunen diese Trassen vor Ort durchdrücken und wollen mit dem "Beschleunigungsgesetz" uns Bürgern die Möglichkeit nehmen , gegen diese erfolgreich klagen zu können und deren Bau zu verhindern oder herauszuzögern. Sie dient nicht etwa dazu, eine notwendige vernünftige Energiewende zur co 2 freien Energieversorgung umzusetzen mit dem Ziel, möglichst rasch - d.h. innerhalb von 4-5 Jahren- die AKW abzustellen und die Endversorger in Selbstversorgung zu überführen, sondern nur gegen den Bürgerwillen die landverbrauchenden, gefährlichen und wetteranfälligen Mega-Trassen durchzudrücken ! Wettranfällig: ich erinnere an den Blackout vor ein paar Jahren im Münsterland und Rheinland, weil die Hochspannungsmasten unter der Kälte und Schneemassen zusammenbrachen!! Ausserdem wollen Sie dort an einem Masten nicht nur Starkstrom , sondern auch noch gleichzeitig Wechselstrom anbringen : ist das nicht gefährlich???? Wir brauchen die nicht! Mittelfristig können wir sie ungefährlicher, ästhetischer und verluststromfrei durch Gleichstrom-Erdkabel - GPS gesteuert verlegt und cm genau wieder auffindbar - ersetzen! Netzmoderniseirung statt Megatrassen!! Hören Sie auf, uns zu belügen, Frau Merkel !! sie wollen damitnur zentrlae Lösungen für Monopolisten durchdrücken, so wie Sie es mit der Atomlaufzeitverlängerung auch gemacht haben. Stattdessen schauen Sie zu, wie unsere Zukunftstechnologie der Solarbranche vernichtet wird durch unlauteren Wettbewerb der Chinesen durch Subventionierung ihrer Solar -und Windkraftwerke unter Herstellungskosten !! Welche Verträge haben Sie, Frau Merkel, mit denen geschlossen?? Dass Sie zuschauen und zulassen , dass in den strukturschwachen Ostdeutschen Ländern eine Solarfirmen nach der anderen dicht macht und nicht nur wertvolle Arbeitsplätze verloren gehen , sondern neugebaute Firmengebäude verkauft werden müssen und vor allem neue Maschinenparks und auch die !!! Produktpatente!!! an die Asiaten verkauft werden müssen un die damit dann auf einem Zukunftsmarkt ihre Profite mit unseren Erfindungen machen werden?? Merkel: "Ich schwöre-- zum Wohle des deutschen Volkes -- seinen Nutzen mehren ---": !!!! Hochverrat, Frau Merkel !!! Wenn mir etwas zustösst, Frau Merkel, dann weiss jeder , dass Sie Frau Merkel, dass zu verantworten haben !!!! Geben sie endlich den Markt frei für mittelkettige Triglyceridpharmaka, damit diese für jeden frei verfügbar sind und nicht deren Ausgabe direkt z.B.über die Firma Braun in Melsungen gesteuert wird und mir gefälschte Produkte ausgeliefert werden! Ich möchte auch keine Privatlösung für mich, weil ich dann nciht ausschliessen kann, dass das noch präparierte Flaschen sind , ich hatte schon von Ihrem Geheimdienst zweimal Thallium , ausserdem sllen alle Bteroofenen davon was haben!! Sorgen Sie dafür , aber flott! Ich will die scheiss Medis nicht nehmen! Ja, stattdessen wollen Sie, Frau Merkel, nun klimaschädliche Brennstoffe bei der Häuserbeheizung einsparen: ca 75% der Immobilien gelten als energetisch sanierungsbedürftig und ca 1,5% der Immobilien kann man durchschnittlich pro Jahr sanieren: wieviele Jahrzehnte wollen Sie eigentlich rummurksen, bis Sie einen ersichtlichen Effekt erzielen??? Und Sie geben die Kosten wieder auschiessllich in die Hand der Bürger : als Investoren oder als Mieter, die die steigenden Mieten dann zahlen müssen, aber wesentliche Einspareffekte werden mittelfristig kaum erzielt : der Absatzmarkt für FB soll erhalten bleiben !! Und der Ausbau der Netzte als Speicher sollen wir auch noch bezahlen . Wenn wir bezahlen, dann um in Zukunft nicht die steigenden Kosten zu bezahlen , sodnern selbst Energie für unseren Gebrauch zu produzieren. Ich würde die Produkte zur Energeierzeugung in Privathaushalten unterstützen und nicht vornehmlich eine Einspeisevergütung, sodass man , wenn viel am Markt ist – zu Mittag- selbst Anreize hat – seinen eigene Strom zu verbrauchen- Spülmaschine, waschmaschine Elektromotorbatteri etc. Das hilft Schwnakugnen zu vermeinden. Das ganze soll nach Wende aussehen, aber keine sein, weil es keinen Strukturwandel .Die grossen Erzeuger wollen weiter Öl und Gas verkaufen und die Menschheit, Tier und Natur müssen die Klimafolgen aushalten! und alte Hausbewohner werdne ind en nächsten Jahren entweder kein Geld haben für zusätzliche Investitioneen oder keine Willen, wenn Liebe Leute, ich brauche keine Tshirt- Wohlfühltemperatur im klirrenden Winter : ich ziehe ein Sweatshirt an und wir heizen nur auf 18 Grad, pro Grad 6% Einsparung an Heizenergie!! Meine Eltern haben Isolationsmassnahmen schon in den 70er Jahren durchgeführt! Zertifizieren Sie doch erstmal die Isolationsmaterialien, sonst haben wir nämlich in einigen Jahren Millionen Tonnen von Sondermüll, wollen Sie die dann auch in ein Endlager verfrachten oder die Müllverbrennungsanlagen damit füttern, damit die dann auch noch lange laufen und wir - ich erinnere an meinen ersten unzerstörten Blog-in der Umgebung von deisen Anlagen eine erhöhte Fehlgeburtsrate erdulden müssen, weil Giftgase austreten. Apropo Müllverbrennungsanlagen, IHr ehemaliger Röttgen hat die Schwelle zur Verbrennung von Materialien so weit gesenkt, dass sie selbst Altpapier verbrennen dürfen: Was soll der Quatsch??? Zewa, wisch und weg ist der Regenwald, der Papierverbrauch muss dringend gedrosselt werden, Zertifikate sind häufig undurchsichtig und nicht verlässlich. Apropo Energeieinsparung: verpflichten Sie doch erst einmal die energieintensiven Produktionsbranchen sich im puncto energeieinsparung und -effizienz von neutrlaen Stellen beratenund zertifizieren zu lassen, bevor Sie denen mit Subventionen unter die Arme greifen.Ich hörte im Parlament , dass die sich zum Teil weigern, Energeieffizienzmasnahmen umzusetzen, weil sie dann aus der Subventionbereich fallen könnten: so rum kann es aber nicht laufen!!! So wie die FCKW Produktion in China aufs 300fache erhöht wurde, nachdem die Produktion in Europa verboten wurde und die Chinesen das Zeug auf Wunsch einfach falsch deklariert hier locker weiter eiingeführt haben. Und kontrollen fehlen, nciht die Firmen werden kontroliert , sodnern wir das Volk, um uns als mündige Bürger auszuspähen oder als Endverbraucher mit Profilen als Kunden mit gezielter WErbung auszunutzen. Und die Ozonloch war vor einigen Jahren so gross wie nie zuvor!! Seither habe ich nichts mehr gehört, kontrollieren Sie konsequent die FCKW verbrauchenden Firmen In Europa!! Das Zeug muss weg!!! Apropo Endlager ,: der Salzstock in Asse hat schon nach einigen Jahren versagt: dort laufen jeden tag zigtausend Liter wasser ein , die Krebsrate ist in der Ungebeung schon erhöht und es droht das Grundwasser zu versäuchen , weil man damit rechnen muss, dass die Fässer schon durchgeätzt und mittelradioaktives Material schon ausgelaufen ist: Ihr Neuer will erst in einem Jahr ein Sondergesetz schaffen um hier Abhilfe für diese nicht auszuhaltenden Missstand einzuleiten????? Bei der Geschwindigkeit Ihrer Schritte, die Sie politisch unternehmen für die Sicherheit der Bevölkerung, kann man Ihnen beim Laufen die Hufe beschlagen, Frau Merkel!! Rettungswesen läuft anders, Frau Merkel, lassen Sie sich das sagen! Und der Salzstock Gorleben soll für Millionen Jahre sicher sein????? Wo die Gutachten vor Jahren unter (c)DU schon manipuliert wurden und in der Nähe schon Erdgasexplosionen im Gestein auftraten???? Für wie blöd halten Sie uns eigentlich????? Und jetzt kostet es Milliarden, die ganzen Fässer wieder herauszuholen, wenn nicht schon das Grundwasser verseucht ist? Wollen sie das Ergebnis so lange hinauszögern, damit die Untersuchugnsergebnisse erst nach der nächsten Bundestagswahl ans Tageslicht kommen?? Und ein Endlager haben wir immer noch nicht .Wohin dann damit? Hören Sie auf Steurgelder unnütz für die erkundung in Gorleben zu versenken. Dort kann der Müll nicht bleiben!! Eine weitere Nutzung von nur mit hohem Aufwand und unter enormen Risiken zu fördernden Tiefseevorkommen von Öl können wir uns nicht mehr leisten: hier werden Techniken angewand , die nicht zu beherrschen sind, Risiken werden eingegangen, die nicht mehr kalkulierbar sind: es gab keine Technik zum Verschluss von Tiefsseelecks, dort werden in immensen km langen Röhren die hochgiftigen Rohöle oder Gas unter Wasser transportiert , bei Komplikationenen gibt es keine Techniken, weil in dieser Tiefe keiner hinkommt, sodnern alles nur über Tauchrobotern zu erreichen ist und vorab man sich keine Gedanken macht. Bei dem Unfal der Deep water Horizon ist monatelang Öl im Golf von Mexiko ausgetreten, die Fischer sollten mit kurzfristgen Abfindungen abgespeist werden, dabei wird ihenen noch klar werden , dass die Fischerei langfristig nciht mehr möglich sein wird, bei dem Unfall der Total Gasplattform ist Gas in der Nordsee ausgetreten, darüber habe wir nihts mehr erfahren, erst Monate später ist jetz das Leck geschlossen worden ( Informationsstopp! ) Bei zur weiteren Erschliessung neuer Vorkommen werdn in immer sensibleren Biotopen - jetzt die Polarmeere- vorgestossen, weo derzeit duetsche Forschungsunternehmen zusammen mit den Russen in der Antarktis unterwegs sind , um mit einem Höllenlärm mit Tiefsee-Echoloteinsatz versucht, dort geologische Forschung zu betreiben. Dies ist in der BRD verboten, hier wird deshalb mit den Russsen zusammengearbeitet, dei dann diesen Lärm vorfnehmen: dieshat zur Folge ,dass alle Meerestiere - wei imGolf von Mexiko grossräumig gefährdet werden, und Meeressäuger- vornehmlich die Wale- die in einem sogenannten WWW-echolotnetz untereinander kommunizieren und dafür ein hochsensibles Empfangsorgan entwickelt haben, das aus dem gesamten Unterkieferasl Empfangsorgan hin zu den in Innenohr befindleichen Echoorganen führt, besteht und diese Tiere durch den Lärm nicht nur in immensen Panik versetzt werden , sodnern durch die enormen Erschütterungen, die dieser Ultraschalllärm auslöst, Zerstörungen des Knochenmarks in den Unterkiefern bewirkt , was zu einer Fettembolie im Körper der Tiere mit Körper- und HIrnblutungen und Zerstörungen des Echoorganen führt , was sie orientierungslos macht und zusammen mit Luftembolien , die durch die Orientierungslosigkeit, Schmerz und Panik als Ausdruck der sog Taucherkrankheit bei schnellem Auftauchen ausgelöst werden, ganze "Schulen" an Stränden verenden lässt. So auch beim Einsatz von Kriegsschiffen und Ubooten. Das ist grausam!! Dabei sind sie hochenwickelte und sensible Lebewesen, Orcas z.B. erkennen sich selbst im Spiegel, sie haben ein Ichbewusstsein als Ausdruck einer hohen Entwicklungstufe. Wollt ihr das????? Es ist grausam und wir vernichten dabei mit der weiteren Freisetzung von FB unsere eigene Lebensgrundlage: Extremwetterlagen,Abschmelzen der Pole alsLebensraum vieler Lebewesen, Verlust von Biotopen und Landwirtschafltiche Anbaufläche, Starkwinde mit Hurrikans, Tormados , El Ninjo , la Ninja, Waldbrände, Austrocknung von Fliessgewässern und Seen , Versteppungen von Südamerikas Regenwäldern, Wüstenausbreitungen in Afrika und Verwüstungen mit Milliarden Sachschäden und Millionenfacher Leiden , Verdursten , Verhungern und Tod von Mensch, TIer und Pflanze!! Wollt ihr das ????? Frau Merkel, sie haben beim Zensus 2011 keine Daten für Sozialstatistiken erfasst, das interessiert die NWO nicht, hier sollen wir uns in Zukunft mit Ehrenamt alleine aus der Misere von Verelendung und Altersarmut helfen. Sie haben aber genau die Immobilien mit Ausstattung von sanitären Anlagen statistisch erfasst. Haben Sie schon Katastrophenpläne in der Schublade , wenn die NIederlande und die Nordeutsche Tiefebene bis Berlin duch den Anstieg des Meeresspiegels vollaufen und wir Millionen Menschen zwangsumsiedeln und zwangeinquartieren müssen. Das kenne ich noch von meinen Eltern: die Nazis haben dass auch schon hingekriegt durch ihr "tausendjähriges Reich": Verwüstung, Leid, Elend, Ausgrenzung, Vernichtung, millioenfacher Tod und 15 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene in Deutschland: wie ähnlich ihr euch doch alle seid!! Ja, Eure ach so kostbare "Energiewende" , beschränkt sich lediglich auf die Kerntätigkeit , notgedrungen nach Eurem Wahldesaster der letzten Jahre, Atomkraftwerke abzuschalten und statt dessen den grossen Monopolisten zentrale Lösungen zu bieten, um eine vermeintliche Lösung der Klimakatastrophe zu kreieren?!! : offsohorewindanlagen und Mega-stromtrassen .Wir wollen keine Zentrallösungen. wir wollen keine Pumpsteicherweke und Pumpstausseen, weil sie Land verbrauchen und keine Biotope sind, sondern nur Wasserspeicher die hin- und hergepumpt werden sollen. Wir wollen auch keine Lebensmittel im Tank, nur damit die Verbrennungsmotoren - eine überholte Erfindung von 18 Hundert sowieso "grün" vermarktet werden kann, aber auch die neuen injektion erhebliche Feinstaubbelastungen verursachen oder Lebensmittel in Bio-Anlagen zu verpulvern und dann die Grundnahrungsmittel nicht mehr bezahlt werden können!! Herzlichen Glückwunsch, aber wir lassen uns nicht mehr veschaukeln!!!

Vision Energeiversorgung der Zukunft

Vision Energieversorgung der Zukunft 1. Der Absatzmarkt für fossile Brennsteoffe (FB) muss zusammenbrechen. wir haben in den letzten Jahrhunderten soviel fossile Brennstoffe in die Atnosph#re abgegeben wie sei t50 Millionen jahren nicht mehr!. Dieshalb sind wir in Prozesses einer globalen Erwärmung, die sich in Kürze verselbständigen können,wenn wir nicht konsequent und grundlegend die weitere Treibhausgas emittierung stoppen.Dazu haben wir ca nur noch !8 Jahre ! Zeit, um die Erwärmung auf zwei Grad zu begrenzen. Sonst besteht die Gefahr , dass sich die Prozesse in Richtung Erwärmung verselstständen: Vermehrte Dürren, mehr Waldbrände, mehr Freisetzung von Treibhausgasen, Erwärmung des Ozeane, mer Fresetzung von gebundenem Methan u.a. aus den Meeren und trockengefallenen Sümpfen, das eine ca zwölfach höhere Treibhausgaswirkung hat, Abschmelzung der Pole und der Gebirgesgletscher und damit weniger UV Lichtreflexion mit noch schnellerer Aufheizung der Atmosphäre . Dies führt letzendlich zu einem Entzug unserer Lebensgrundlage und auch der Lebensgrundlage für die Natur schlechthin , die mit dieser rasanten Veränderungsgeschwindigkeit in ihrer Anpassungsfähigkeit der einzelenen spezialisierten Arten zeitlich überfordert ist : Extreme Klimakatastrophen mit El Ninjo, La Ninja mit heftigen Stürmen jeglicher Art ( hurrikäns, Tornados), verheerenden Niederschlägen in Form von Regen , Schnee und Hagel ( Monsunsintensität) mit Zunahme von Erosion, Murenabgängen, Permafrostauftauung mit vermehreten Gebirgserosionen und Überschwemmungen einerseit sund in den zentralkontinentalen Gegenden in Afrika Wüstenbildung , z.B. die Austrocknung des einzigartigen Okawangodeltas in Botswana, in Süd- Amerika mit Versteppung des tropischen Regenwaldes und mit Wüstenbildung in Australien mit Absterben des Great Barrier Reefs. Welch grausames Leid für diei vielen hochentwickelten Individuen, die nicht mehr zurecht kommen in der veränderten Welt welch ein unwiederbringicher Verlust einer erfolgreichen(!), Millionen Jahre alten erfolgreichen evolutionären Realisation fantastischer Ideen der Natur, die ausgetilgt sein werden , ehe wir sie erst richtig kennen werden und ehe wir erkannt haben werden , wei sie wir unsnutzbar machen können: wir müssen mit und in der Natur zu leben lernen , statt nur von ihr und sie damit unwiederbringlich zu zerstören! Bei N24läuft schon eine Dauersendung Um diese Ziel zu erreichen müssen iwr schnellstmöglich den Ausstoss von Treibhausgasen gänzlich stoppen!!! 1.: !!!!! Wir haben keinen Energiemangel !!!! Weltweit haben wir einen Input an Energie, die in jeder Vegatationsperiode in Milliarden Tonnen von Biomaterialien umgewandelt wird, die immense Windbwegungen und Windströme rund um die Erde in der Atmosphäre bewegt werden und als riesige Pumpwerke alle Ozeane in immensen Strömungen um wälzt. Es würde ein kleiner Teil der Fläche der Sahaara reichen, um mit den heutigen technischen Mitteln bereits den gesamten Energie bedarf aller Staaten zu generieren!! Wir haben ein Monopol-Energiewirtschftssystemproblem mit Monopolfirmen im Öl - Gas und Stromerzeugerbereich, die zum Teil die gesamte Erzeuger und Handelskette - von der Rohstoffgewinnung , über die Verarbeitung , Transport und Handel bis zum Endverbraucher kontrollieren und somit die Verbraucherpreise beliebig festlegen und aufeinanderabstimmen können: dies ist keine freie marktwirtschaft mehr , sondern ein Kundenabzocke!!!! Wollt ihr da raus?? Ihr könnt euren Strom und eurer Warmwasser selbst erzeugen und speichern, sodass auch in der BRD soviel generiert werdne kann, dass wir auch im Winter von der eigenen Energieproduktion leben können und unsere Mobiität damit unterhalten können. Wir wollen nicht mehr eure Konsumenten sein und uns abzocken lassen !! Wir können das selbst, die Anschaffungskosten des Equippments muss vom Staat gefördert werden über die KFW hin zur peripheren Energieautarkie! Nutzung von Sonenenenergie: 1.: Desertec Grossanlagen mit Synthesespiegel zur Lichtkonzentrierung:damit können Energieträger für Schiffe und Flugzeuge produziert werden.Hierfür würde ich nicht - wie dei Firmen es wollen für ein aar prozent mehr Ausbeute nach Nordafrika gehen , sondern die Energieproduktion in Südeuropa belassen , um maximale Autarkie anzustreben1 2.: dezentrale Solaranlagen , die man nur auf überbauten Flächen- und nicht in Grossanlagen ( Flächenverbrauch) - fördert. Dazu dienen Häuserdächer oder Industrieanlagen etc. Dafür gibt es zwei Arten von technsichen Anlagen , sowohl mit Silizium , als auch Siliziumfreie Anlagen, die preiswerter in der Anschaffung sind. Sonnenenergienutzung für die dezentrale Warmwasserproduktion. 3.Farbbasierte Solarmodule auf flexibler Folienbasis: diese ermöglichen eine mobile Energieerzeugung, z.B. auf Taschen oder Rucksäcken, sodass man seinen Laptop, Händy während des Aussenaufenhaltes laden kann. Dies Technik wir in Zukunft eine Generierung von Sonnenergie auch auf Oberflächen , wie Häuserfronten, ermöglichen, sodass die Funktionsflächenzunahme zur Energieerzeugung deutlich gesteigert werden. Auch diese Technologie kann in wenigen Jahren deutlich Effizinezgesteigert werden, sei ist besonders preiswert in der Herstellung. Flächenverbrauchende Verpattungen von Landwirtschafltichen Nutzflächen wollen wir nicht , wir haben genügend überbaute Flächen, die auschliesslich genutzt werden kann; ausserdem werden in Zukunft auch Häuserfronten mit Oberflächenbeschichtungen zur Energieerzeugung genutzt. die derzeit schon aufgestellten Solarnalagen haben z.B. über Pfingsten 2011 bereits eine Einspeisung von 20 AKW entsprochen, sodass in Spitzenzeiten jetzt schon der gesamte Strombedarf abgedeckt werden konnten, bei einem weiteren Ausbau können wir uns auch die Kohlekraftwerke einsparen und auch Stromeintrag für die Wintermonate vorhalten/ speichern können, sodass zumindest im Privatverbrauch eine Gesamtabdeckung der Energie ereicht werden kann und die priavte Mobilität zudem abgedekct werden kann. Garzweiler kann eingestellt werden, hierfür muss keine landwirtschatliche Nutzfläche mehr verbraucht werden und die grossflächige Absenkung des Grundwasserspiegels kann zurückgeführt werden, weil es gerade bei der Zunahme von Dürre -und Trockenperioden eine zu starker Stress auf die Bewaldung ausgeübt wird. Nutzung von Windenergie: 1: Bis dato wir vor allem die Nutzung von Offshore Windanlagen gefördert, wobei diese Anlagen wegen der Höhe der Investitionen nur von den grossen Monopolisten oder von eingien Stadtwerken mitfinanziert werden können: Hierbei ist die Preis-Leistungsbilanz nicht so hoch wei bei Landanlagen, ausserdem habe ich bisher keine Informationen veröffentlicht gesehen , welche Auswirkungen diese Analgen auf unser Weltnaturerbe Wattenmeer hat, insbesondere die Auswirkungen auf die Vogelwelt! Der Anschluss dieser Windenergie wurde - aus unerklärlichen Gründen- bisher nicht zufriedenstellend durchgeführt , sodass ein grosser Anteil der erzeugten Energie leider verloren geht,weil man keine entsprechenden Speicher hat und weil die derzeitigen Netze diese Schwankungen im Eintrag nicht auffangen können. Hier geht wichtige erzeugte Energie verloren: ein Schalk , wer dabei ein systematisches Vorgehen erkennt, da jetzt schon die Monopolisten beklagen , dass die privaten Energieerzeuger mit Wind- und Sonne gerade am Tage , wenn die meiste Energie gebraucht wird, ihnen an der Leipziger Energeipreisbörse die Priese drückt und kaputt macht . Sie Haben dann keine Profite mehr. 2.: Windenergieanlagen an Land. Je nach natürlichen Windschneisen können sowohl Landanlagen, als auch dezentrale Hausanlagen für den Endverbraucher rentabel sein. Hierbei muss eine Technik zum Schutz von Flugtieren ( Vögel, Fledermäuse) gefunden werden. Bisher müssen noch an bestimmten Tageszeiten zum Schutz der Tiere einigen Anlagen abgeschaltet werden. Dies ist unbefriedigend. Das Aufstellen der Anlagen in Waldgebieten- wie von den Grünen vorgesehen- gilt zu überdenken. Hier sollte man erst einmal die Nutzung von biotopfernen Anlagen ausgeschöpft werden. Auch die Nutzung von Windanlagen auf Hausdächern ist technsich soweit gereift , dass Häuser in Windschneisen , an Hanglagen , auf Berghöhen diese in Ergänzung zur Sonnenenegienutzung - Eintrag ganztätig- insbesondere bei bewölktem Tiefdruckwetter- eine ideale Ergänzung zur Energieautarkie darstellt. Dies gilt zu fördern! Zur Effektivitätssteigerung und gleichzeitiger Lärmminderung kann man hier bereits bekannte Techniken der Oberflächenbeschichtung von Windradschaufeln genutzt werden: hier wird der Flügelaufbau von Eulen immitiert, welche Verwirbelungen an den Flügeln so beeinflusst , dass diese lautlos fliegen könne . Dies wird bereits bei Hubschraubern erfolgreich getestet und hat nicht nur zur einer deutlichen Lärmreduzierung geführt , sondern auch zu einer Verbesserung der Flugeigenschaftender Hubschrauber. Dies sollte neben Elektromotoren zur Klimaschonung bei Flugzeugen zu einer erheblichen Lärmminderung im Flugverkehr führen, sodass auch in Nächten keine nennenswerte Lärmbelastung durch Flugverkehr mehr auftreten würde und inflolgedessen auch der nächtliche Frachtverkehr zum Ausbau und ERhalt unserer Exportwirtschaftskraft weiterhin genutzt werden kann. Windanlagen und Solarenergienutzung und auch Biomasseanlagen vor Ort durch Bürgerinitiativen oder durch/ mit Stadtwerken kann zusammen mit Regionalisierung von Stromnetzen einhergehend mit Gaskraftwerken zur Grundlastsicherung zur kommunnale/ privaten Energeiautarkie führen, wobei die Gaskraftwerke asl kommunale Einrichtungen als NONProfit -Unternehemen aufgestellt wein können! Nutzung von Wasserkraft: Die Nutzung von Wasserkraft ist hingegen genau abzuwegen, da die Nutzung von natürlichen Fliessgewässern immer ein Eingriff in die Natur - hier in Form von Biotopen höchster Güte - darstellen. Bisher werden bei ca 70 % der Wasserkraftanlagen nur ca 4% der Energie erzeugt: hier muss Naturschutz Vorrang haben, wenn die Wanderung von Wassertieren dadurch behindert wird, Staustufen müssen beseitigt werden, eine Einzelfallprüfung bei Privatnutzungsrechten sollte erfolgen, insbesondere eine Unterstützung bei der Nachbesserung dieser Anlagen; zudem muss dringend eine technische Lösung für Grossanlagen, bei denen Tieren in den Düsen in grossem Umfang getötet werden, wissenschafltich vorrangig gefördert werden. Insbesondere haben Grossanlagen- wie der Assuanstaudamm in Ägypten - ist ständig verschlammt und hat nicht die erhöffte Ausbeute erbracht- gezeigt, dass hier häufig die nachteile überwiegen. So soll der Grosstaudamm in China , der auf eine Tektonische Platte drückt- Aslöser eines immensen Erbbeben in Zentralchina gewesen sein. So hat auch der geplante Bau einer Grossanlage in Brasilien erheblichen Landraub zur Folge und stellt beispielhaft einen unzulässigen Eingriff in riesige Biotope dar- hier der tropische Regenwald. Nutzung von Biomasseanlagen. Die Nutzung von Biomasse muss neu definiert werden : sie zeigt !! "wahnhafte" !! Auswüchse : In grossem Maße werden hochentwickelte und artenreichste Biotope in Form von tropischen Regenwäldern legal- teilweise durch höchst zweifelhafte WWF Zertifkikate legalisiert - oder illegal -wie in Indonesien oder Braslilien -abgeholzt zum Anbau von Ölplantagen, die eben nicht nur zur Speiseölerzeugung genutzt werden , sondern als Brennstoff in PKw oder jetzt auch in Flugzeugen verheizt werden sollen. Irrsinn!!! Downgrading !!!: im wahrsten Sinne Verheizen von hochentwickelten Biotopen, die Realisation von Jahrmillionen alte effektive und erfolgreiche Naturideen, die wir noch nicht zur Genüge angefangen haben zu erkunden. Hier muss Bestandschutz dringend vor allem anderen Eingriffen - direkte oder auch indirekte durch den Klimawandel verursachte- Einhalt geboten werden!! Die Nutzung muss sich auf Abfallpodukte wie häusliche und kommunale Grünabfälle, Gülle , Tierhaltungseinstreu der Landwirtschaft etc beschränken. Dabei darf nciht gestattet werden , dass hier einigen Landwirte erst grosse , steuergeförderte Biomasseanlagen bauen und hinterher organisieren, dass diese auch voll ausgenutzt werden können. Dabei werden dann exotische Schilfpflanzne angebaut, weil diese schnell wachsen und über Jahre bei hoher Wuchsgeschwindigkeit nur allein für die Biomasseanlagen abgeerntet werden, dies ist eine völlige Fehlenwicklung, weil es wichtige ertragreiche Anbauflächen verbraucht, der wahnsinnige Auswuchs hochwertige Nahrungsmittel , wie Getreide und Rapsöl zu missbrauchen , die nicht nur Fläche , sondern auch noch qualitativ hochwertigste Biotope in Form von Regenwäldern zu vernichten, ist downgrading miesester Art! NIcht den Maiskolben , sondern die Maispflanze als Abfallpodukt gehört in Biomasseanlage. Zusätzlich wird eine ÜBerdüngung mit Gülle ,die auch ausserhalb de Vegatationsperioden auf die Felder ausgebracht werden und die Grundwässer belasten, entgegengewirkt. Nitrate werden in NItrit in vivo umgebaut und sind krebserregend. Wir wollen auch keine genetisch veränderte Bakterien , die noch mehr Energien aufspalten können; sie dürfen nicht genutzt werden- hier wollt ihr Poitiker wieder noch den letzten Rest an Energien herauspressen- sondern nur normale Zersetzungsprozesse wollen wir zulassen. Diese Restsbstanzen kann man dann zur Renaturierung und Bodenverbesserung von Erosionsböden oder Landiwrtschaftichen Flächen niederer Güte- wie Sandböden-mit diesen Substanzen, z.B. mit Holzkohle zu Terra negra oder Bokashi verbessern. Zuistzlich kann man auch zukünftige , kompostierbare Verpackungsmaterialien oder Kleidungsmaterialien mitverwenden. Pelletheizungen sind nicht biologisch sinnvoll , da die (deutschen) Waldbestände bereits übernutzt sind und verbelibendes Altholz ein notweniger Bestandteil zur Regenration des Waldes und dessen Fauna ist. daher hat möglichst bie Altholz zu verbleiben. Wegen dieser Ungenauigkeit und Unzulässigkeit der Nutzung von Lebensmittelpflanzen und der Übernutzun der Holzbestände wird daher der Begriff "erneuerbare Energien" ersatzlos gestrichen. Die Realisisation oben genannter Techniken in wirtschaflticher Form kann unterstützt werden durch individuelle Beratung in kommunalen Anlaufstellen, welche über Regioanalregistern Auskunft erteilen, welche Technik sich vor Ort an welcher Immoblie rentiert. Wenn diese Flächen nicht von den Immobilieneigentümer selbst genutzt werden, können die nutzbaren Flächen an Stadtwerke vor Ort zur Nutzung vermietet werden. Die Grundlastabsicherung können in Ergänzung zu den o.g. Techniken regionale Gaskraftwerke zur Strom und (Fern)wärmeerzeugung genutzt werden. Diese können als non Profit-UNtenehmen von Kommunen oder Stadtwerken betrieben werden. Da sich jetzt schon keine Unternehmer findnen wollen, solche wegen mangelden Profites- sie können in Kürze hoch und runtergefahren werden und dienen nur zur Notbasicherung bei fehlendem Eintrag von Naturressourccen, mit dneen man bei den jetzt schon in Betrieb befindlcihen Solar-und Windkrafteintragung keine Profite mehr erwirtschaften, das sie schon nur noch Lückenfüller sind!! Bei diesen Anlagen kann mit Techniken von Siemens die Abluft co2 frei gereinigt werden, diese Co2 kann dann in Kohlendioxidverbrauchenden Algenanlagen zum Wachstum eingesetzt werden und damit wiederum Fischaquakulturen befüttert werden ( upgrading) Der bundesweite Eintrag der Wind-Solarenergie -regional aufgeschlüsselt- kann von unseren netten und hochqualifizierten Diplom Meteorologen mit einer Genauigkeit von 80% für den nächsten Tag relativ sicher vohergesagt werden: Sie zeigen uns jeden Tag wie schön sie Temperatur, die UV - Intensität, Bewölkung, Sonnenstunden, Windrichtung, Windstärke, Niederschalgsmengen in welchen Aggregatzuständen etc. regional aufgeschlüsselt ermitteln. Statt intransparente und hochtoxische Bankenprodukte aufzustellen können Mathematiker sodann mit dem Angaben über die Aslastung von Biomasseanlagen und der Kenntis der vorhanden Anlagen den Energieerzeugung hochrechnen und mit den vorhanden Speicherkapazitäten abgleichen und somit die nowendigen mittelfristigen Energiezusatzbedarf ermitteln, der dann über die Grundlastabsicherungskraftwerke geleistet werden können. Die Speicherung sowohl von peripher erzeugten Energien, als auch von Solar- Konzentratoranlagen - Energien kann sowohl durch Überführung in Wasserstoff oder dessen ungefählichere Alternativsubstanz ( genauer Name ist mir gerade nicht präsent) als Energieträger für Mobilität, als auch in kristllinen Lösungen oder energiespeichernden Farblösungen in Containern oder in Form von Elektrobatterien ( hocheffieziente und langlebige Alginatbatterien) in Immobilien vor Ort bei den Endverbrauchern oder an Solar-Konzentratoranlagen erfolgen. Dabei können die Energiestände der Speicher durch Computersysteme zentral überwacht werden .Der erzeugende Endverbraucher kann die Menge einer möglichen Energieabgabe selbstständig festlegen und per Computer übermitteln, hier gilt zuerst die Selbstnutzung der erzeugten Energien vor Ort .( intelligente Netze) Die mögliche Abgabemenge kann bei Bedarf abgerufen werden und zur Netzstabilisierung herangezogen werden, sodass ein Netzausbau - wenn überhaupt- maximal als Verteilernetz notwendig werden. ´Beim Netzausbau gilt Vorrang einer Netzmodernisierung - hin zur ! verlustfreien! Hochspannungs- Gleichstrom- Erdkabeln, weil wir keine Verspargelung der Landschaft und BOdenverbrauch wollen. Der Treibhausgasausstoss kann nur gesstoppt werden , wenn wir angesicht der noch zunehmenden Mobilität , die eine moderne und sich weiterentwickelnde Zivilisation benötigen wird und auf deren Nurtzen und Vorteile wir nicht zu verzichten wollen und brauchen, 1.: die Flugverkehr mit alternrativen Antrieben versehen: Es ist damit zu rechnen, dass wir in wenigen Jahren einsatzfähige Elektromotoren für Flugzeuge haben werden. Zudem habe ich schon vor Jahren gesehen , das in der Sowjetunion schon vor Jahrzehnten Flugzeuge mit Wasserstoffantrieb eingesetzt wurden. Statt Waaserstoffantrieb kann auch statt der Knallgasreaktion sichere alternative Energeiträger eingesetzt werden. Ein Tag Frankfurter Flughafen war schon vor Jahren soviel Brennstoffaustausch wie ein ganzes Jahr der gesamte Strassenverkehr in Deutschland! Der Einsatz von Elektromotoren bringt gelichzeitig eine deutliche und dringend notwendige Lärmminderung. 2.: Die Schiffsantriebe mit alternativen Antrieben versehen: Dabei kann bei nicht Termin dringlicher Fracht mit einer geringeren Fahrtgeschwindigkeit deutliche Energie-Einsparungen erreicht werden, zusätzlich mit dem Einsatz von Grosshöhensegeln zur Ausnutzung von Windenergie und dem Einsatz von alternativer Antriebe ohne FB eine co2 freie Mobilität erreicht werden. Dies ist dringend notwendig , da diese bisher mit Rohöl - einem Abfallprodukt- einer wahren Dreckschleuder- fahren. Insbesondere für die Freizeittourismusindustrie ist eine Zunahme der Transportkosten zumutbar. Bei Grosskontainerschiffen sind die Transportkosten im Stückpreis unerheblich. 3. Die Elektromobilität für den Individualverkehr ist zu beschleunigen: ich habe schon zu Beginn meines Blogges beschrieben, dass ich Anfang der 90er Jahre einen Nachbarn hatte , der einen Prototyp eines Elektroautos enwickelt hatte und eine kleine Serienproduktion aufnehmen starten wollte, jedoch sowoh von der Industrie , als auch von der Politik daran immens gehindert wurde, weil - wie er selbst sagte, die Politik auf die immensen Einnahmen der Spritsteuer nicht verzichten wollte und die Autombilindustrie als globale aufgestellte Firmen unbequeme Konkurrenz ausschalten ( Nazijargon!) wollten. Diese wäre vor 25 Jahren eine Alternative als Zweitwagen für Versorgungsfahrten , nahegelegene Teilzeitarbeit, Hol- und Bringedienste in der Familie etc für Stadtfahrten geeignet, stattdessen mussten wir einen zusätzlichen Absatzmarkt für die Autoindustrie in From von Katalysatoren , Abgasunterscuhungen, Feinstaubbelstungsteste in Innenstädten mit Fahrverboten, Pflüsterassphalt , Pflüsterreifen, Lärmschutzmassnahmen , Geschwindigkeitsbeschränkungen etc. als Konsumenten und Steuerzahler zuisätzlich bezahlen. So schafft man sich Absatzmärkte! Und wir mussten den Reifenabrieb und die toxischen und krebserregenden Abgase der Autos in den immer grösser werdenden Städten weltweit aushalten und mit unserer Gesundheit bezahlen. Ebenso war mir aufgefallen , dass vor Jahren in den Tagesschau ein Meldung gesendet wurde, dass in Frankreich ein neuartiger einfacher , aber äusserst effektiver Alternativantrieb für PKW-Fahrzeuge erfunden wurde. Danach hat man nichts mehr davon gehört. Da legt sich mir die Annahme nahe, dass wie mir eine Mitarbeiterin des Europäischen Patentamtes mitteilte , die Erfinder häufig nicht die finanziellen Mittel haben , ihre Erfindungnn selbst umzusetzen, diese aslo verkaufen müssen, diese dann aber offensichtlich von den grossen Firmen nur zum Stilllegen angekauft werden, um eine Konkurrenz auszuschalten. Im Herbst 2011 habe ich mir mit einer Firma in Nordhessen unterhalten, die Verbrennungsmotoren aus PKW ausbauen und stattdessen Elektromotoren einbauen. Sie beklagten, dass die Elektromobilitätsfonds der Bundesregierung hauptsächlich von den grossen Autofirmen abgegriffen würden und sie nichts abbekommen würden. Zudem wurde von NOrbert Blüm bekannt , dass die Saudis , die wohl grosse Anteile von unsere Automobilfirmen halten, jahrelang verhindert haben , dass die führende Automobilindustrie keine Elektromotoren entwickelten, damit sie ihre Absatzmärkte für ihre Ölvorkommen erhalten, und wir somit ihre Prunkbauten in Saudi Arabien etc.mitfinanzieren und als Konsumenten mit immer teureren Spritpreisen bezahen dürfen, nun die grossen Autofirmen im letzten Jahr Rekordabsätze mit Verbrennungsmotoren in die reiche Oberschicht in die smoggeplagten Grosstädte nach Asien absetzen, wobei sich die reichen Oberschichten international teurere Elektroautos sehr wohl leisten könnten, zumal die Chinesen schon 14 000 Euro / Dollar ? für Eektromobilität sponsern pro Gefährt . Und diese Grossfirmen mit ihren Milliardengewinnen greifen jetzt noch die von unseren Steuergeldern aufgelegten Fonds ab , um ihre eigenen Igenierue zu bezahlen? s ist ein Schande , dass sie nicht marktführend sind und die Entwicklung verpennt haben. Die Firma , die NormalPKW in Elektroautos umrüstet braucht nur ca 100 000 Euro pro Autotyp, um einen Prototyp zu entwickeln, die Nachfolgekosten pro PKW sei danach sehr viel preiswerter, dieses sollte man unterstützen, um auch noch jahrelang gebrauchsfähige PKW kostengünstig umzurüsten und nicht diese mit Verbrennungsmotoren in Drittländer als Gebrauchtwagen weiter zu veräussern, wo sie noch womöglich in südlichen Ländern mit viel Sonneninput noch jahrelang dort die Luft verpesten. Ferner habe ich von einem Betriebsratsmitglied einer deutschen Automobilfirma gehört , dass der Elektromobil PKW - Markt so teuer gehalten werden soll ,d ass sich nur betuchte Leute diese Elektroautos leisten können, zumal die Batterien noch teuer bleiben werden. Damit kann man noch lange einen Absatzmarkt für Sprit aufrechterhatlen. Dies ist angesichts der Klimalage nicht zu akzeptieren! Hier kann man preiswertere Leasingsysteme aufbauen , wobei man nur die Karroserie kaufen kann und die Batterie nur least, die man dann immer aufgeladen an Tankstellen austauschen kann. Von der Cebit wurde nur von IPad etc geredet, ein Satz wurde eingestreut , es gäbe auch eine 500 km reichende Autobatterie! Dann man zu ! wir wollen selber Strom erzeugen und laden. Ausserdem hat die Bochumer Uni auch ein SolarmodulPKW mit geringerem Ladebedarf konstruiert. Diese Entwicklungen ist nicht weiter realisiert worden, weil die grössten international aufgestellten Firmen Exxon Mobile , Royal Dutch Shell und Britisch Petrol sich ihre Absatzmärkte sichern wollen und uns als Konsumenten behalten wollen - egal , was es für die Natur oder uns Menschen generell koste. Die Umsetzung auf alternative FB-freie Antriebe kann nur mit der Massnahme beschleunigt werden ,dass wir uns in internationalen Staatenbünden zusammenschliessen, die den Flugverkehr nur mit FB-freien Antrieben erlauben: Astralien wird daran interessiet sein, denn wie haen bereits Millionen Schäden duch Dürren , Überschwemmugnen , Hurrikans in den letzten Jahren, deren Tourismusindustrie als eine der wichtigsten Einnahmequellen basiert auf deren Naturerlebnis, insbeosnder dem Barrier Reef . u.a.Honkong und Singapur - auch Shanghai , New York , Florida als einige der grossen Flugumschlagshäfen würden bei Anstieg des Meeresspiegels versinken. Über Europa geht viel Frachtverkehr und Umschlagshäfen: die Vernetzung des interationalen Flugverkehrs mit zwingender Auslastung der Maschinen würde die Umstellung begünstigen, da man sich nicht leitsten kann , einge Flughäfen oder ganze Kontinente nicht mehr mit anfliegen zu können. Wir müssen mit den Bevölkerungen reden , sei sind an notwendigen Veränderungen interessiert, nicht die Hochpolitik im Hanldungsrahmen der der New World Order. Aufgrund der schon dramatisch eingetretenen Klimaveränderungen können wir uns weltweit keine weiteren Ausstoss an Fossilen Brennstoffen (FB) mehr leitsten, woebei die meisten aufstrebenden " Dritte Weltländer" in solchen Zonen angesiedielt sind, die allein mit Sonnenenergienutzung leicht eine Energie-Autarkie erreichen können. weshalb in Südamerika, Südostasien, Indonessien, Afrika , Australien und Neuselland ( hier auch mit Windenergie) schnell immense Einsparungen geleistet werden können: Da diese Länder auch die Hauptorte sind , die von der Klimakatastrophe erheblich getroffen werden, wenn ihnen nicht sogar deren Lebensgrundlage völlig entzogen wird, sehe ich hier gute Akzeptanz- nicht deren korupten und reichen internationalen Obershcicht , sondern der überwiegenden Bevölkerung, diese sind aber meist in Demokratien wahlberechtigt : diese müssen wir erreichen!! Es ist eine Krux und gleichzeitig auch eine Chance: wir komme nur gemeinsam aus dieser Krise, dafür haben wir hier in der BRD und so uach in Europa eine immense Vorbildfunktion! Wir mpssen und können es iHnen alle vormachen , dass es geht und wie es geht! damit als erstes Land Japan folgen wird: die haben unsere Reprotage über ihr "Atomdorf"- die korrupte Allianz von Atomlobby, staatlichen Behörden und führenden Politikern Wir haben nur noch ca 8 Jahre Zeit, um den durchschnittliche Klimaerwärmung auf 2 Grad zu begrenzen!! Problem Atommül-Endlager: Es gibt kein sicheres Endlager auf Erden!! Millionen Jahre notwendige Lagerung sind geologische Zeiträume , in denen kann viel passieren. Wir haben noch einen neuen , aber nicht mehr benötigten Raumtransporter, der über Jahzehnte einsatzfähig ist: wenn der sicher in die Umlaufbahn kommt , dann ist es die einzige Möglichkeit , das Zeug in den nächsten Jahrzehnten peu a peu loszuwerden: in die ewigen Weiten des Weltalls: ein Impuls und weg auf ewig!! Die Skandal in Asse - wo die Sanierung- wenn nicht schon das Grundwasser verseucht ist- zeigt , wie dringlich eine sichere Entsorgung notwendig, wird i Milliarden kosten. Dann können wir das auch gleich ins All befördern! Eine Energiewende sicher - sauber - zukunftsfähig - kann nur mit Umstellung der Antriebssysteme für Mobilität einhergehen, geht nur mit dezentraler Nutzung von nachhaltigen Energieformen ohne Belastung mit klimaschädlichen Abgasen in intelligenten Netzen , dezentralen Speichersystemen in fachübergreifender Kooperation mit Metorologen und mittelfristigem Ausbau in verlustfreien, sicheren, landschonenden Netzen. (Alles andere ist Currywurst für Monopolisten ,um uns als Konsumenten zu erhalten! )

Vision bürgernahe Basisdemokratie

Vision Politik Bürgernahe Basis- Demokratie Wir brauchen qualifizierte vollschichtig tätige Berufspolitiker, welche Fachkenntnisse durch eine Berufsausbildung und Berufserfahrungen nachweisen sollten, um Fachkenntnisse mit in den Politikbetrieb einbringen zu können . Statt sich in einem innerparteilichen Aufstieg durch Seilschaften mit Qualitäten wie charismatischer Medienpräsenz und substanzlosen phrasenhaften Reden auszuzeichnen und sich über inhaltslosen Wahlslogan oder mit einem profilerkreierten Kümmerer- Image in Dauer-Händeschüttel -und Blümchenverteil-Aktionen in Füssgängerzonen sich beim Wähler " hochzuarbeiten", sollten sie direkt auf allen Politikebenen-Kommunen, Land, Bund, Europa, UN - von den wahlberechtigten Staats/ Staatenbürger direkt in spezielle Fachbereiche gewählt werden, für die sich die Politiker bewerben können; z.B. deutsche Aussenpolitik auf Bundesebene oder Bildungspolitik auf Landesebene, Umweltpolitik auf Europaebene. Diese Direktwahl vom Wähler führt vor allem dazu , dass der einzeln gewählte Politiker sich während der gesamten Amtszeit , sich seiner Wählerschaft gegenüber verpflichtet sieht und beugt einer Korruption vor. Für ihre politische Tätigkeit können die Politker selbst konkrete Zielsetzungen äussern, sich ein Profil erarbeiten durch ihr bisheriges berufliches und politisches Wirken, das auch durch freie Medien zusätzlich kommeniert und beurteilt werden kann. Die Politiker können sich zum einen durch eine Spezialisierung in einem bestimmten Politikfeld ( z.B Familienpolitik, Aussenpolitik etc.) besondere Fachkenntnisse erarbeiten und daher zu einer Qualitätsverbeserung der Politikbetriebes beitragen bzw durch ihre bisherige berufliche Tätigkeiten spezielle Sachkenntnisse einbringen. Dafür können "Profile" erstellt werden. Bei grossen politischen und gesellschaftlichen Entscheidungen kann auf liquid democracy, d.h. grosse Bürgerenentscheide auf jeder politische Ebene zurückgegriffen werden. ( Kommune , Land, Bund Europa) . Auf allen Plattformen der politischen Entscheidungen kann bei Gesetzesvorhaben oder politischen Aktionen, die transparent von den Medien erklärt , interpretiert . und kommentierend parallel begleitet werden und insbesodnere in den Printmedien und dem ööfentliche rechtlichen Rundfunk und Fersehanstalten offengelegt werden, jeder Bürger, jede Organisation, NGOs oder Fachinstitute etc. Ergänzungs- oder Verbesserungsvorschläge öffentlich eingebracht werden. Somit kan ein ürgerkonsens im Vorfeld und katastrophale Gegsetzgebungsverfahren , die von Lobbyisten gegen das Wohl der jeweiligen Bürgerschaft durchgebracht werden, erfolgreich unterbunden werden. Danit wir sogleich erriecht ,d ass die Bürger , die sich in NGOs erfolgreich und fachlich bereits engagieren , endlich auch einen Durchbruch politisch erreichen, vor allem im Tier- , Umwelt, Datenschutz etc. Das macht dann umso mehr Spass!!!! Dabei werden die Politiker ausschliesslich in die entsprechenden Fachbereiche ( Arbeitsausschuss Famielienpolitik, Wirtschaftspolitik etc. ) hineingewählt , wobei diejenigen Politiker , die die meisten Stimmen erhalten in die Regierungsbildung kommen , diejeniegen die keine ausreichenden Stimmen für die zhalenmässig festgelegten Sitze erhalten , arbeiten als Parlament in der Opposition und leisten somit eine wichtige Aufgabe in der Kontrolle der Regierungstätigkeit. Die Anzahl der in den einzelnen Fachbereichen arbeitetenden Politiker ist durch die zu leistenden Tätigkeiten festgelegt und kann je nach Bedarf für die einzelnen Fachbereiche auch angepasst werden, sodass die bisherige Möglichkeit einer Grössenzunahme der Parlamente und damit Verteuerung des Politikbetriebes durch Übehangsmandate vermieden wird. Dies führt gerade jetzt in NRW zu einer zufälligen Vergrösserung des Parlamentes , sodass Politiker, die nicht direkt ins Parlament gewählt wurden , aber als Parteizugehörige trotzdem in die Parlamente gelangt sind und das Parlament deutlich teurer wird. Eine Direktwahl von Politikern verhindert, dass der einzelne Politiker als Parteimitglied im Sinne einer fragwürdigen Parteiraison gezwungenermassen in vielen für den einzelnen nicht überschaubaren Spezialfragen mit abzustimmen sich veranlasst sieht, ohne einen direkten Bezug zum Fachbereich zu haben. Gleichzeitig erhöht die Anhäufung von Macht in die Hände von einigen Parteispitzen oder Ministern die Möglichkeit , diese Spitzenpolitiker zu bestechen und Korruption zu etablieren. Bei Wahlen haben sich daher die Wähler intensiv zu informieren über die einzelnen zu wählenden Politiker, statt in einer geradezu reflektorisch-historischen Anwandlung immer die Kreuzchen an denselbsen Stellen zu machen, um damit den Politikern wieder eine Zeit der Narrenfreiheit für eine weitere Wahlperoide zu ermöglichen ohne sich informiert zu haben, ob die Parteiarbeit überhaupt noch mit den offiziellen Parteiprogrammen übereinstimmt. Ich nöchte nur daran erinnern , das wir über die Tätigkeit der Politiker auf Europaebene nicht in den täglichen Nachrichten unterrichtet werden! Ebenso hören iwr in den Medien ncihts über die einzelene Gesetze , diese werden nicht kommentiert, sodnern wir hören nur, wie die einzelnen Parteien sich über Gesetzesvorhaben auf Kosten der politischen Gegner versuchen selbst zu profilieren. Dies kommt oft auf parlamentarischer Ebene nicht über eine substanzlose Polemik hinaus. Diese Wahl Diese Korruption ist derzeit gänge Praxis, da im Gegensatz zur Beamtenbestechung, welche strafbar ist, eine Bestechung von Politikern nicht strafbar ist und die politiker sich in Gegenteil generelle Immunität verliehen haben. Die Politiker wollen sich diese Gesetze nicht selbst auferlegen! Die Korruption kann zum einen in Form von Parteispenden durchgeführt werden, aber auch speziell durch finanzielle Zuwendungen einzelner Politiker. Dabei ist die Erlangung von bestimmten einflussreichen Posten die Voraussetzung abzukassieren und beinhaltet somit die vornehmliche Zielsetzung des Politikers. Sie treffen sich im China Club Berlin. Aufnahmegebühr 10 000 Euro, Jahresbeitrag 2000 Euro, zur konkreten Besprechung und Übergabe befinden sich dort Zweipersonen- Kabinen mit dem Namen " Konkurbine". Die Lobbyisten sind schon längst ´nicht mehr in den Hotellobbys, sondern sitzen direkt mit ihren Büros in den Ministerien. Sie erarbeiten für die Politiker in ihrem eigenen Sinne die Gesetzesvorlagen , die dann die Arbeit der Konzerne erleichtert und bestimmte Berufsstände begünstigt. So wird konsequent die vermögende internationale Oberschicht in der NWO gesetzlich begünstigt ( z.B.unbehinderte Geschäftemacherei durch fehlenden effektiven Tier- und Verbraucherschutz) und deren Vermögensvermehrung durch die bestehenden Finanzgesetze am Kapitalmarkt begünstigt, sodass sich in den letzten Jahrenzehnten des liberalisierten Kapitalismus die Reiche immer vermögender und die Mittelschicht immer mehr durch Abgaben belastet wurden, die soziale Absicherung der Bevölkerung immer weiter vernachlässigt wurde und aus der Verantwortung des Staates in die Privatisierung abgedrängt wurde.

Achtung Grundgesetzänderung zur Parteienzulasung

Achtung Grundgesetzänderung zur Parteienzulassung unserere Politiker haben in der vorletzten Woche mit Stimmen von schwarz , rot, gelb und grün unter Enthaltung der Linken das Grundgesetz geändert. Es betrifft die Parteienzulassung: per Grundgesetz gilt schon immer ,dass eine neue Partei durch einen Wahlausschuss im Parlament zugelassen wird im deutschen Parteienspektrum oder nicht, diese Gesetzesänderung soll nun das Verbot neuer Parteien erleichtern, wogegen man aber nun gerichtliche Klage erheben darf, es seien aber keine Fristen genannt, innerhalb sich das Gericht zu entscheiden habe, sodass wie die Linke bemängelte, bei der nächsten Bundestagswahl nun neue parteien erst nach vorgezogenen Bundestagswahlen nachträglich zugelassen würden. Ein Schelm, wer sich jetzt dabei was denkt!! Kommentar: d.h. die etablierten Parteien können darüber entscheiden , welche Konkurrenz sie sich selber zulassen, statt neue Parteigündungen nicht von vornherein von einem deutschen Verwaltungericht zuzulassen als Ausdruck eines Verwaltungaktes. Dies kann doch nicht als Ausdruck einer politischen Entscheidung des Establishments sein! Ich brauche 66% ( 2/3 Mehrheit,), um das Grundgesetz ändern zu können

Medizin: Transplantationsgesetz

Medizin.:Transplantationsgesetz Vorletzte Woche ist das Translantationsgsesetz veraschiedet worden. Die Regierungsparteienwollten zuvor eine Widerspruchsregelung durchsetzen, sodass jeder automatisch als Organspender "gebraucht" werden kann, wenn er sich nicht ausdrücklich dagegeben entscheidet. Sie wollten auch "Gegner " bestrafen, indem sie dann keine Gesundheitskarte erhalten sollten. Jetzt wird eine Pappkarte eingeführt , auf der man seine Entscheidung dokumentieren soll. Diese bei einem Unfall aber selbst vernichtet werden, sodass im Zweifel keine Entscheidung vorliegt und diese wieder auf die Angehörigen zugeworden wird, die nur zu oft im Falle eines plötzlichen Unfalltodes eines nahen Anverwandten mit der psychsischen Verarbeitung dieser Situation überforderet sind und sich im täglichen Klinikablauf häufig überrumpelt fühlen mit der Entscheidung. HIer müsste aber - genauso wie bei der Patientenverfügung - diese schriftliche Etscheidung als "Urkunde " amtlich begalubigt im Bundesregister hinterlegt werden Aus Erfahrungen aus dem Rettungsdienst kann ich nur mitteilen, dass immer bei einem Unfallopfer ein Rettungshelfer sich damait beschäftigt, am Unfallort irgendwelche Dokumente zur raschen Klärung der Identität und undd es Gesundheitszustandes ( Personalausweis, Herschrittmacherausweis mit Geräteeinstellugnen, Implantatauswiese, marcuamrauswiese, Blutgruppenausweise etc. ) in Erfahrung zu bringen. Spätestens dann kann das Rettungsteam Auskunft darüber haben, ob es ein wandelndes Ersatzteillager vor sich hat. Mit Transpantationen kann eine Klinik - oder das Klinikkonsortium - aber locker binnen Kürze ab 300 000 Euro an aufwärts verdienen: Herz 80 000, Euro je Niere 30 000 , Lunge, Leber, Darm, Bauchspeicheldrüse, Hirnhäute, Sehnenplatten, Hornhäute und eine Menge Materialien für die exlodierende plastische Chirurgie für Schönheitsoperationen, die nicht das Leben retten, wie immer behauptet wird! Hier kann man letzendlich viele Kilos postmortem verlieren!!! Nur 50 % der Kliniken mit Intensivstation aber melden Spender überhaupt nur , sodass ich bezweifle ,dass diese Vorarbeit auch entsprechend abgerechnet werden kann, sondern auschliesslich eine zusätzlichen Mehrbelastung bei sowieso schon überlasteten Personal darstellen, Nur das vorgesehene Vorhalten eines Transpantationsbeauftragten allein - dies wird irgenein Oberarzt sein ,der eh schon ausgelastet sein, - wird es nicht richten! Heutzutage aber sind die Kliniken immer weniger in der Hand kommunaler Behörden, sondern vor dem HIntergerung der zunehmenden Privatisierung und Kommerzialisierung , als auch Konzentrierung von auf Profit ausgerichtete, durch Zusammenschluss immer grösser werdenden Klinikkonzernen in Form von Aktiengesellschaften mit Umsatzbeteiligungen von Chefärzten halte ich dieses Gesetzesvorhaben für inakzeptabel und verringert die Angst der Menschen , dass im Zweifel nicht alles für den Patienten getan werden, nachvollziehbar nicht! Gleichzeitig verbleibt die Durchführung der Organspendeabklärung und Transport in der Hand einer völlig intransparenten deutschen Stiftugn für Organspende. Diese DSO ist aber gerade in der Vergangenheit durch Korruptionsverdachtes in Gerede gekommen durch die Aussage ehemeliger Angestellter. Diese Organisation muss nciht einmal ihre Geschäftsberichte offenlegen . HIer soll " nachgebessert " werden ,was das dies heisst, bleibt unklar und wird von Gesetzgeber nicht konkretisiert. Meiner Meinung nach muss dieses Abhandlung der Organspendeabklärung auschiesslich in einer vom Gesetzgeber völlig transparenten ud kontrollierbarer Hand sein!!!! Die Information der Patienten über eine Organspende wiederum soll laut Gesetzgeber ausschliesslich auf Kosten von uns allen als Versichtertengemeinschaft in ausschliesslich schritlicher Form mittels nach einigen Jahren mehrfach zu wiederholender Anschreiben vorgenommen werden. Die Huasärzte könne sich bei der Unterbesetzung und Azslastun aber nicht mit Einzelnen nciht stundenlang hinsetzen und aufkommende Fragen in Ruhe benatworten, zumale sich hier um beteilgung von Hochleistungsmedizin handelt , die den meisten nicht einsichtig ist.Eine Vernünftige Aufklärung von potentiellen Spendern sieht anders aus. Eine vernünftige Aufgabe dieser DSO wäre es stattdessen hingegen, vielerorts in Kliniken , in Bürgerbüros oder mit mobilen Einsatzwagen eine individuelle Afklärungsarbeit in der Bevölkerung in (zeitauswendigen) individuellen persönlichen Gesprächen unter Einsatz von vom Staat zur Verfügung gestellten offiiellen Informationsmaterialeien , z.B. durch Broschüren der Bundesanstalt für gesundheitliche Aufklärung, eine umfassende Aufklärung der Bevölkerung zu gewährleisten, damit nicht die Angehörigen oft unvermeidlich im Trauerfall von klinikern kruzfristig "überrumpelt" werden müssen , um im Fall eines möglichen Hirntodes eine Zustimmung zu erhalten: Das sollte jeder selbst für sich entscheiden, zumal immer häufiger heute die Familienbanden nicht mehr so eng sind wie noch vor Jahrzehnten, sodass eine Einschätzung der Verwandtschaft über die möglichen Willen des Spenders nicht mehr gegeben ist. Zudem ist die Zuteilung der Spendeorgane zu Patienten auf den Wartelisten durch Eurotransplant in der Niederlanden nicht aufreichend geregelt! Bei eurptransplant handelt es ich um die Organisqtion , die die Wartelisten von insgesamt 8 Euroländern führen und die Zuteilung der Spendeorgane vornimmt. Die Histokompatibilität ( Gewebevertäglichkeit) und die medinizischen und sozialen Kriterien der Zuweisung lassen wohl in der Umsetzung zu wünschen übrig: ich möchte erinnern an unseren " Regensburger Graf von Fix und Foxi" , der im hohen Alter zwei Herzen binnen Kürze zugewiesen bekam- meines Wissens aufgrund einer (altersbedingten?) Herzmuskelschwäche, Beide Organe habenihre Arbeit nicht erbracht , die aber wohl beide kurzfristig abgestossen wurden, was ihn vor einem Alterstod nicht bewahrt hat. Zusätzlich müssen Mindeststandards eingeführt werden, die klare Fristenregelungen vorgeben, damit der Sterbeprozess nicht unnötig verlängert wird und dieser generell als auch die Entnahmeoperationen in Narkose durchgeführt werden, um mögliches LEiden auszuschliessen. Letzteres war bisher auch nicht geregelt, obwohl es auch zu Blutdruckkrisen bei den Spendern gekommen war, was Ausdruck von Stressreaktionen ist, die auf Rückenmarksebene, aber auch vom HIrnstammbereich sein kann. Ein Hirntod aber ist definiert als völliger Tod des gesamten Hirnes , einschiesslich des Hirnstammes. Bei der Hirntodfeststellung aber - das Kernstück der Entnahmeregelung - werden die Entscheidungskriterien , d.h. die wissenschaftlichen technischen Feststellungsverfahren nicht an die heutigen wissenschaftlichen Möglichkeiten angepasst , sodass die Sicherheit der Hirntodfeststellung unter den derzeitigen praktischen wissenschafltichen Möglichkeiten bleibt: So ist nicht zwingend notwendig , als hirntodfeststellendes Untersuchugnsverfahren des Gehirnes ein bildgebenedes Verfahren , besser noch eine Funktionsüberprüfung des Gehirnes mittels einer Computer - bzw. Kernspintomographie oder besser noch eines Positronenemsissionstomographieverfahren durchzuführen, -bisher aber ist meines Wissens als alleiniges technisches Verfahren nur eine Angiograhie zu veranlassen. Dies ist Standard von vor 30 Jahren! Hier wird die berechtigte Sorge von Menschen, sie könnten noch nicht richtig tod sein, berechtigterweise nicht effektiv medizinisch ausgeräumt! Zudem basiert das bisherige Kernstück der Hirntodfeststellung lediglich auf die klinische Untersuchung eines Patienten auf mögliche Schmerzreaktionen und auf Sauerstoffmangel bzw Kohlendioxisanstieg im Blut bei abstellen der künstlichen Beatmung. Dieses ist bei Patienten mit Lungenerkrankungen zum Beispiel aber beieinträchtigt! Dabei wird diese Untersuchung von zwei Neurologen durchgeführt, die nicht der transplantierenden Klinik angehören dürfen, aber heutzutage durch Konzernbildung aber vielleicht dem gleichen Konzern? Ausserdem ist diesem Untersuchungsteam kein neutraler qualifizierter Patientenvertreter beigeordnet, der die Interessen des Patienten vertritt!! Dies ist meiner Anischt nach völlig unzureichend und intransparent. Zusätzlich ist vorgesehen ,dass der Zugriff auf den Spender durch das bestehende Gesetz erleichert wird, wenn in Zukunft ab 2016 die Entscheidung auf der elektronischen Patientenkarte aufgelistet sein soll, damit weiss schon in VOrfeld jeder behandlende Arzt über die Entscheidung ebenslang generell Bescheid. Die derzeitigen " Zuweisungspraktiken der niedergelassenen Ärzte in bestimmte ( Transplantations)-Kiniken gegen Entgeld", ist hier problematisch!! Diese Spender- Entscheidung kann aber auch in Zukunft von der elektronsichen Patientenkarte von den Krankenkassen gelöscht werden, das heisst, die Entscheidung dagegen kann somit letzendlich manipuliert werden, sodass in Einzelfall doch auf einen Patienten über Angehörige zugegriffen werden!! Lebendspende ist auch bei Familienmitglieder erlaubt. Dagegegen ist prinzipiell nichts einzuwenden, eine zufällige Gewebevertäglichkeit ist aber nicht zwangläufig gegeben, wovon aber die Prognose der Verbleibes des Organes beim Empfänger infolge drohender Abstossungsreaktionen hauptsächlich abhängt: die Prognose liegen heutzutage bei 20 % Abstossung innerhalb von 2 Jahren, 30% bei 5 Jahren und insgesamt bei einer durchschnittlichenen Verweildauer des Spendeorganes von 11 Jahren. Diese Jahre sind bei Kinder schnell um!! Eine Dreiecktauschmöglichkeit mit einem besser verträglichen Organ von Eurotranplant in der Niederlanden bleibt ungeregelt. In Gesellschaften mit patriachialen Familienstrukturen sind 90% der Lebenspender Frauen an ihre Ehemänner! Solche Familien haben wir auch unter uns in Europa wohnen. Die Ehrenmorde sind ein Symptom davon! Diese Problematik ist ebenfalls nicht berücksichtigt! Sie wird eher dadurch verschleiert, dass sich Herr Steinmeier immer als leuchtendes Beispiel medial hinstellt, um nicht nur Werbung für Organspende generell zu machen, sondern sich auch noch ein selbstloses Kümmererimage als potentieller Kanzerkandidat verpasst!! Bei Lebendspendern hierzulande ist zudem jahrzehntelang nicht geregelt gewesen, dass diese in finanzieller Vorleistung als Spender treten mussten , z.B. für Arbeitsausfall und Rehamassnahmen und sich ihre Auslagen erst im Nachhinein gerichtlich einklagen mussten. Hier hat der Gesetzgeber jahrzehntelang geschlafen, was sein Desinteresse an den dringend notwendigen und ständig serbenden Patienten auf den Wartelisten leider kundtut. HIer scheint Herr Steinmeier wahrscheinlich mit Einfluss genommen zu haben! Bei wöchentlich mehren Toten auf der Transplantationswarteliste seit Jahrzehnten hat sich die Politik zur Neuregelug generell jahrzehntelang Zeit gelassen , überhaupt etwas zu regeln: dass es hier nicht um eine verbesserte Patientenversorgung geht , sondern offensichtlich jetzt nur im Fokus steht, eine bessere Möglichkeit zu haben, bei angestiegender Privatisierung der Kliniken eine erleichterte Proftimacherei - auch bei steigendem Bedarf in der "Schönheitschirurgie" - zu haben , ist nicht abwegig. Die juristische Qualität der Abhandlung diese Gesetzes und die Tatsache, überhaupt jetzt erst als Gesetzgeber tätig zu werden, zeigt beispielhaft ,dass die Politik wieder mal nur im Interesse privater Konzerne tätig wird!! Es geht hier nicht um den Patienten! Die hat man in der Vergangenheit jahzehtelang auf den Wartelisten sterben lassen.! Berechtigte Ängste bei Spender bezüglich der Methodiken der Organentnahme sind nachvollziehbar und werden nicht ausgeräumt. Eurer Tranplantationsgesetz ist ein juristisches und menschliches Desaster!! Wichtige gesetzliche Regelungen unterbleiben. Was erleichert wird , ist der Zugriff auf möglichst viele Spender für eine zunehmende , zahlugsksräftige "Kundschaft" unter zweiflehaften und verbesserungswürdigen Bedingungen. Herzlichen Glückwunsch!!! Die immense Prolematik, dass insbesondere in Armenregionen weltweit geradezu mafiöse Strukturen existieren, die bei gekidnappten Kindern gewaltsam oder bei durch Armut genötigte erwachsenen Lebendspender ( vorrangig Nierenspenden) , die zu allem Übel das versprochene Entgelt nicht einmal erhalten, Spendeorgane "organisiert" werden, ist ein unhaltbarer Zustand.Hier bedarf es dringend einer generellen Problemlösung bei einer zunehmende Anzahl von- auch jungen - Patienten, die einen Organschaden haben. Die Zukunft liegt daher im tissue-engeniering, das gezielte Anzüchten von Gewebe, was bei endokrin und exokrin tätigen Organen wie der Niere, also nicht beweglichen parenchymatösen Stoffwechselorganen, aus körpereigenen Stammzellen bei entsprechender finanzieller Forschungs-Förderung relativ zügig zu Erfolgen führendürfte. Geben sie das mal bei Schavan in Auftrag, Frau Merkel! Dies ist ein "Zukunftsmarkt" weltweit, um in Ihrer Sichtweise zu bleiben!