Monday, December 21, 2009

Das System stinkt vom Kopf her

London The Times, Freitag, 11.12.2009:
Einige Veröffentlichungen des Jubilee aotearoa, Debt Action Network, und des CWS ( Christian World Service) über die Lage der Welt unter dem bestehenden Wirtschaftssystem. Auf die Ausführungen des Oswald- von -Nell- Breuning - Institutes habe ich bereits hingewiesen.













Ferner Auszüge aus dem Positionspapier des Christian World Service, einem überkonfessionellen Zusammenschluss aller Christlicher Kirchen als Aktion gegen Armut,dessen Büro ich zufällig in Christchurch entdeckte, eine wichtige Arbeit, ein richtiger Ansatz , aber meines Erachtens immer nur ein Tropfen auf den heissen Stein , wenn das gesamte Geld gegensätzlich arbeitet. Ein dortiger Mitarbeiter schwarzafrikanischer Herkunft hat mir sofort Recht gegeben, dass wir ein neues Wirtschaftssystem benötigen.
























































































































































































































Tuesday, December 15, 2009

Die Weihnachtsgeschichte- einmal anders

Die Weihnachtsgeschichte- frei nach Regina G.


Es begab sich vor langer Zeit...
dass auch damals schon die bestehenden Machtsysteme daran interssiert waren, Kontrolle und Datenerhebungen durchzufuehren, um nicht zuletzt Steuern von der Bevölkerung einzutreiben:
So mussten sich auch schon vor 2000 Jahren alle am Geburtsort registrieren und in Steuerlisten eintragen lassen.
Zu dieser Zeit war eine junge Frau namens Maria gerade hochschwanger. So wartete man so lange wie möglich bis zum Reiseantritt, ob sie nicht doch noch als Erstgravida und Erstpara das Kind in der gewohnten häuslichen Umgebung zur Welt bringen könnte. Aber das Kind kam nicht. Letzendlich musst sie sich mit ihrem Verlobten Josef doch noch in ihrem Zustand auf den beschwerlichen Weg machen. Als Letzte am Zielort angekommen , waren schon alle Übernachtungsangsmöglichkeiten belegt. Und keiner wollte helfen, auch nicht fuer eine werdende Mutter.
So blieb fuer beide nur eine Ausweichmöglichkeit in einem STall. Und genau jetzt musste auch noch das Kind zur WElt kommen: zu denen , die heute immer noch keine effektive Lobby haben: die Armen und die Natur, vertreten durch einige tierische Repräsentanten!
Es dauerte nicht lange, da kamen drei Gelehrte und meinten, sie hätten Vorzeichen gesehen, dass genau dieses Kind einmal politisch sehr einflussreich werden würde. Und dies erzählten sie auch noch überall herum, sodass der Nachrichtendienst des Landes dies sofort erfasst hatte und sie vom Mächtigen sofort zum Verhör geladen wurden.
Josef war sofort klar, dass nun Mutter und KInd in Gefahr waren , und zu Recht , denn damals wie heute zeigen sich Machtsysteme als das , was sie immer sind: kriminell, machtbesessen und brutal!
Und trotzdem ist Josef nicht abgehauen , hat Mutter und Kind sitzen lassen und gesagt: Das ist mir jetzt ne Nummer zu gross, jetzt klink ich mich aus und überhaupt : ist ja gar nicht von mir!
Obwohl die Situation echt bescheiden war: eigentlich wollte man nur mal schnell zur Registrierung, und jetzt hatte er Mutter und ein Neugeborenens zu versorgen und dann auch noch den gesamten Staatsapparat mit seiner gesamten Härte am Hals!
Und nach Hause konnte er auch nicht mehr mit ihnen, denn nach Datenerhebung und - speicherung, wussten der Staatsapparat ja , wo sie wohnten! Da blieb nur noch die Flucht ins Ausland, bis Grass über die Sache gewachsen war.
Auf so eine Reise waren sie gar nicht vorbereitet. Aber glücklicherweise hatten die Gelehrten ja einige Geschenke mitgebracht, die die Reise ermöglichten.
Und so wird die Familie beispielhaft: nicht durch die Strukturen, die sie ausmachen: beide nicht verheiratet, leben zusammen, sie bekommt ein Kind und er ist nicht der Vater,
sondern durch die Menschen selbst und ihr Handeln :
Maria, unverheiratet , damit nicht in festen Verhältnissen abgesichert und völlig unwissend ( wie soll das geschehen?), aber vor die Entscheidung gestellt, hat ohne Zögern "ja" zum Leben gesagt! Und Josef hat mit Umsicht und Verantwortung fuer die Anvertrauten gehandelt, zum eigenen Risiko!
Es sind nicht Strukturen, die zählen, sondern

!! wir Menschen und unser Handeln in Verantwortung zum Leben !!

Allen Lesern wünsche ich über eine vordergründige Eiapopeia-Romantik und ein geschäftiges Treiben hinaus viel Besinnung am Weihnachtsfest und ein ausreichendes Differenzierungsvermögen zu unterscheiden zwischen den Kernaussagen unserer kulturellen Basis, die so grundlegend die Menschen getroffen hat, dass eine neue Zeitrechnung gesetzt wurde, einerseits und andererseits den Fehlern von Menschen, die sie immer machen und gemacht haben,- auch im Namen von Religionen.
Regina - Maria

Tuesday, December 8, 2009

Kopenhagen und einige Bemerkungen









Es war wohl eher ein Theather auf Kindergartenniveau; statt der von mir geforderten Live-uebertragung gemaess der Wichtigkeit der Problematik und des Interesses der ganzen Weltbevölkerung war in unserem angeblichen Informationszeitalter die Einschränkung der Pressefreiheit oberstes Ziel, so wie die Chefs von ARD und ZDF sich beschwert haben bei der UN, Dänemark und der Bundesregierung. Aber warum haben sie nicht vorher eine Live - Übertragung organisiert! Das gibst wohl nur im Entertainment (Sport).

Sie bringen es nicht; als Marionetten der Businessestablishments vertreten sie nicht mehr unsere Interessen , das ganze war weit entfernt von zielgerichtetem Management oder verantwortlicher Politik im Interesse der Wähler dieser Berufspolitiker,
Statt dass die Projektleiter zur Überwachung des Europafonds aus Europa kommen und die Umsetzung von Projekten kontrollieren, wollen sie Aktivitäten von klimatechnologischen Umrüstungen aus dem Weltall beobachten (?!?) dies stinkt erneut nach unkontrollierter Steuerverschwendung zum Profit von wenigen in der internationalen Grossindustrie
dies unterstuetzt meine Meinung, dass wir es selbst machen muessen.












warum Obama den Nobelpreis kriegt , weiss ich nicht, vielleicht habe ich ja etwas Wesentliches verpasst, aber Andere konnten es mir bisher auch nicht erklären und fragen sich ebenfalls.
Angesichts dessen, dass ich lesen konnte, dass in Kopenhagen das maximal zu Erreichende nur eine Vereinbarung der jeweiligen Staaten ist, dass sich jedes Land selbst eine eigene CO2-Beschränkung auferlegen soll, ist der wahre Hohn auf die Situation, in der wir uns bereits befinden. Ja, die Klimaveraenderung ist bereits Realität, neueste Katastrophen in Gross Britannien zeigen, dass zuviel Energie in der Wettermaschine ist und die Zahl und die Stärke der auftretenden extremen Wetterlagen zugenommen hat und die Ozeanienstaaten bereits am absaufen sind! Die gezielten Fehlmeldungen, auch hier in Neuseeland, die Klimaveränderungen seinen angeblich nur verschlimmert dargestellt, sind meiner Ansicht nach nur gezielt gerade vor Kopenhagen in Umlauf gebracht worden, um die politische Schande von den Politiker abzuwenden, nichts Wesentliches zustande zu bringen! Ausserdem hat dazu Russland ja eine besondere Beziehung wie zu lesen ist- die Profis sollen dorther kommen, die die emails geknackt haben- und Russland freut sich ja schon auf eisfreie Häfen und leichter abbaubare Bodenschätze ! Jeder denkt nur an sich.
Ich kann nur hoffen , dass es anders kommt, weil der öffentliche Druck zu hoch war!
Eine Selbstberschrändkugn wird zu gar nichts führen, weil jeder Angst hat, gegenüber dem Anderen im internationalen globalen Markt Wettbewerbsnachteile durch höhere Kosten dadurch zu erlangen. Und China will sich nicht indei Karten schauen lassen, dass kann nur heissen, dass sie die Versprechungen nicht umsetzen werden.
Und wieder geht es nur ums Geld! Denn eines ist klar, dass die Klimakatastrophe näher ist, asl gedacht, aber dei Lobbypolitiker koennen sich nciht einigen, weil unter den bisherigen Gegebenheiten, der Profit aus der gruenen Technik nicht auf alle gleichmaessig verteilt ist: Amerika hat es verschlafen, deshalb boykottieren sie es: Weil sie nicht am Profit teilhaben koennen, wenn es um den Vekauf dieser Technologien geht, darin ist Eoúropa fuehrend.
Obama ist da nicht anders: Er ist auch nur Lobbyist .
Aber kurzfristig gedacht, weil es langfristig viel teurer fuer unsere Nachkommen wird! Das Scheitern ist wahrscheinlcih dadurch begruendet , dass die technsichen Lösungen, die wir bereits haben!!!, (wir muessten nur anfangen damit!! : Siemens kann CO2 aus den Schornsteinen heraushalten bei Verbrennung von fossilen Brennstoffen und dies verfluessigen) zu unausgeglichen auf die Wirtschaftsnationen verteilt ist , die USA hat nämlich die technische Notwendigkeit verschlafen und will Zeit schinden, damit die Wirschaft aufholen kann, dabei geht aber wichtige Zeit verloren: und wieder geht es nur ums Geld, und nicht um uns Menschen und unsere Bedrohungnen und die der Natur in Form von Verwüstung, Duerre , Umweltkatastphen und Ueberschwemmungen , alles ist bereits real und die kriegen nicht einmal das Umsetzen von schon bestehnden technischen Lösungen hin. Wenn sie alle alleine herumwurschteln sollen, kommt nicht mehr als nur ein " Feigenblatt" heraus , weltweit!!! ( siehe oben).
Der einzige Grund , warum Herr Obama meiner Ansicht nach den Nobelpreis gekriegt hat, ist der , dass man ihm einen anderen Termin einräumen wollte, damit er nicht nach Kopenhagen müsste, da es imageschädigend fuer ihn als so grossen politischen Hoffungsträger sein muss, auf eine Veranstaltung zu gehen, wo von vorneherein klar ist, dass nichts Wesentliches dabei herauskommen wird: er könnte als "Luftblase" enttarnt werden! Er war nur clever und hat die Stimmung im Land genauerstens analysiert und zu einem treffenden Wahlslogan gemacht: er ist Jurist!, die luegen alle, nur kann er es nach seiner Wahl nicht so offiziell machen , wie sein Vorgänger.
Offensichtlich war der öffentliche Druck zu gross fuer ihn, zu erscheinen, so musste er in letzter Minute doch noch umschwenken, anders ist das Zögern der Zusage , nach Kopenhagen zu kommen , nicht zu interpretieren: eine Grossmacht und einer der enormsten umweltbelastenden Staaten wollte nicht mit der ersten Garde erscheinen, obwohl es hier um eines der groessten globalsten Probleme unsere Zeit geht!!! Fuer viele undenkbar!!
statt dessen konnte man lesen: china ( ist reich , hat erhebliche Bankenreserven, shanghai wird absaufen!, sei wollen isch aber nicht in die Karten schauen lassen, weil sie luegen werden) und USA hätten gar keine Emmissionsbeschränkungen angegeben, Russland ( stehe nur im Prokopfverbrauch so gut da wegen seines industriellen Kollapses in der Finanzkrise) freue sich schon auf eisfreie Nordmeerzufahrten und die Möglichkeiten, leichter im Norden Bodenschätze abzubauen, die Eu ohne vereinte Stimme, etc.

Ebenso habe ich gelesen, dass die UN- Regenwaldschutzprogramme fuer Jahre nicht greifen werden: eines unserer artenreichsten Biotope und einer der wichtigsten co2 -speicher !!

Dies bestaerkt mich in der Annahme , das wir die politischen Entscheidungen selbst in die Hand nehmen muessen und unsere Verantwortung tragen muessen, indem wir fuer eine schnellere Umsetzung der technsichen Moeglichkeiten streben sollten.
Die Politiker sind nicht das Geld und die lebenslange Versorgung ( da haben sie sich sofort selbst beschlosssen!) wert, die sie von uns erhalten.
Alle (!) Leute , mit denen ich international ueber diese Probleme gesprochen habe, waren einer Meinung: die Politiker sind korrupt, sie kriegen nichts zustande, weil sie lobbyisten sind, wir kriegen keine richtigen Informationen mehr über die Medien !!! Eine Französin meinte , man sage bereits in Frankreich, es werde in Europa eine Revolution geben.
Die Politiker vertreten unsere Interessen nicht, sie schmeissen nur unser Geld zum Fenster heraus, auch schon fuer die nächsten Generationen, und sie beluegen uns!!!
Es sollen Billionen allein aus der EU in einen Topf fliessen, und ich habe grosse Sorge, dass wir wirklich bestimmen koennen , wer das Geld in den in den Nehmerländern ausgehändigt bekommt, wo es angelegt wird und ob damit eine nachhaltiger Naturschutz erzielt wird.
Eines ist aber auf jeden Fall sicher, dass wieder mal die Sozialgemeinschaft bezahlen muss, damit einige wenige Firmen und Aktionäre riesen Profite machen werden, wenn sie umgesetzt wird. von allen bezahlt! Damit ist wiederum das altbekannte Methode angewandt: Kosten sozialisieren auf Generatioenen hin und Profite privatisieren! Wir muessen schnell die Techniken umsetzen , aber wirklich zum nachhaltigen Nutzen!
Zusätzlich moechte ich einen Hinweis eines studivz - Freundes von mir weitergeben und verweise auf Joconrad.de : youtube:watch?v=03c2x-tzmig:
Interessamterweise hat Jo Conrad auf einen wesentliche Aspekt in dieser o.g. Rede hingewiesen, die Truppen in Afganistan duerfen nicht eingreifen , wenn sie Opiumfelder vor Ort in Afganistan finden. Ich habe schon lange die Befuerchtung,- in Anlehnung an die Buecher von Juergen Roth-, dass es nur einen Grund geben kann, dass trotz bester technischer Möglichkeiten heuzutage , es der Justiz nicht gelingt, das etablierte kriminelle Milieu zu eliminieren: Zwangsprostitution, Kinderschädnung, Menschenhandel und Drogenhandel: sie profitieren sebst davon!

Die Webseite unsere Innenministeriums gibt preis, dass wir in diesem Ministerium ein Jahresausgabevolumen von 5,6 Milliarden (!) Euro haben, davon entfalle 2/3 (!) auf die "Innere Sicherheit" : dies Geld wird auch zur Überwachung der Buerger in unserem Staat eingesetzt!! Aber fuer nachhaltige Kinderbetreuung hatte unser ehemalige Finanzminister kein Geld ( vgl. fruehere Ausfuehrungen meinerseits): stattdessen hat er einem Kinderreporter vor laufender Kamera geantwartet auf die Frage, wer denn das ganze Geld fuer die Banken in der Finanzkrise bezahlen soll: " DU"!!! Jedenfalls ehrlich!
Nach Kopenhagen ist bei studivz ein Schreiben der chefs der ööfentlich-rechtlichen Fersehsedner ARD und ZDF in Umaluf gebracht worden, worin sich beide zusammen beschwerden bei Merkel, der Un , Dänemark etc. , dass sie in der freinen Berichterstattung behindert worden seien: ebnso ein feigenblatt, dass ablendken soll davon, dass , wenn sie wenn wirklich ein online Übertragung ganztätig live hätten machen wollen in Sondersendungen gemss der weltweiten Bedeutung und des Interesses aller Kontinente, dann hätten sie ja bei den wochenlangen Vorbereitungen dazu schon gemerkt, dass es nciht richtig laufen würde!! immerhin hat es in einem freinen Land stattgefunden!! Nachträglich sich zu beschweren über etwas, was vorher schon abzusehen war, sol nur von der tatsche ablenken, dass sie gar nciht die Ansicht ahtten , diese Theather wirklich beaknntwerden zu lassen!! Täuschung nicht gelungen !
Die Statten werden überschwemmt mit den zeitfüllenden Livedirekt- Übertragungen von irgendwelchen Sportereignissen ( Tennismatche von jedem Kontinent, jede Äusserung von jedem Zweitliga -Fussballtrainer wird kommentiert) sie könnten , wenn sei wollten, und sie haben es schon verher gewusst oder beabsichtigt, dass eine freie Fernseh- Übertragung nicht klappen wird! Wir sollen es nicht wisssen !!












Die Banker werden immer dreister und unverschämter, ein nachhaltiges Wirtschaften und eine effektive Selbstbeschraenkung und - Kontrolle von Ihnen selbst zu fordern, wie es unsere Politiker getan haben, ist naiv und zum Scheitern verurteilt. Eine effektive Kontrolle des Bankensystems besteht meines Wissens bisher immer noch nicht! Auch dies haben sie anscheindend nicht hingekriegt , sondern nur in der ersten Phase versprochen, wie andere Wahlversprechen ja auch , zum Beipsiel nicht eingehaltene Steuersenkung wie ich gehoert habe. Sie sollen Schaden vom deutschen Volke abhalten, haben sie bei ihrem Amtseid geschworen!aber nicht gehalten!! Passiert was, nein, sie dürfen weiter machen : genau wie sie den Bänkern, -die meines Wissens nicht von der Aktiennären, d.h. den Geschädigten, selbst verklagt werden konnten in der Finanzkrise!- , der Justiz und sich selbst juristische Narrenfreiheit im Amt eingeräumt haben. Wenn wir mit politischen Direktverfahren nichts bewirken, werden iwr mit ihnen untergehen. Der Bund der Steuerzahler berichtet ja jedes Jahr, wieviel Steuern zum Fenster herausgeschmissen wurden. Geschäftsleute wissen, wenn sie so wirtschaften würden, wären sie schon lange pleite.












und man sieht es geht auch prinzipiell anders: und hier isnd nur eingie Konzepte und Kriterien unserer Wissens umgesetzt: man kann solche projekte durchzertifizieren von der architektur unter Wuerdigung der HErstellung und Nutzung der benutzten Baumaterialien, Feng shui, unter einbeziehung von Regenwassernutzung, unsetzung von Landschafts- und Naturschutzprojekten, ueber businessmanagement- STrukturen der in ihr arbeitenden Firmen, Mitarbeiterausbildungsfoerderung, vorgehaltene Kindergaerten, deren Oeffnungszeiten sich nach den Arbeitszeiten der Eltern richten, Einbindnung in Recyclingprogrammen bis hin zu der Umweltfeundlichkeit der benutzten Waschmitteln der Raumpflegerinnen: als Beispiele fuer die Vielfalt von synthetisch verwendetem Nutzen unseres Wissens auf moeglichst vielen Feldern und nur zum einen Zweck: dass unser Wissen umgesetzt wird zum Optimum fuer die Menschen , statt zum Beispiel das Geld fuer Unsinn herauszuwerfen und dreisten Bänkern in den Hals zu stecken !!!



































Monday, November 30, 2009

Beschwerde beim OLG Hamm, die Antworten und endlich ein Beschluss






Wenige Tage der darauffolgenden Woche erhielt ich per email von Christchurch X-Base packpackers wiederum ein Beschluss des OLG zugesand: dieser ist nun ohne Datum, nur das Anschreiben ist unterschrieben , abernicht wie es rechtskonform ausgeführt werden müsste , zumindest der Beschluss selbst vom Sekretär, und er ist inhatlich falsch, weil auch er sich auf angebliche § 27 und §29 FGG bezieht , welche aber seit dem 01.09.2009 ausser Kraft sind!























































































Am Sonntag den 23.01.2010 habe den obigen Antrag mit Anlagen ans OLG Hamm gefaxt, um sicherzustellen, dass die zuvor eingerbachten Mikroskopischen Fotoaufnahmen der typischen Thalliumschwarzfärbung meiner Haar auch als Thalliumnachweis akzeptiert werden. Dazu musste ich den Gegenbeweis erbringen, dass weisse Haare diese Veränderung nicht mitmachen: und genau dies hat Frau Mckenzie von der Christchurch Uni eingefädelt, indem sie unbedingt auch ein weisses Haar von mir zur Darstelung bringen wollte , aber nicht eines von sich! Was wissenschafltich korrekts Arbeiten heisst , weiss ich auch. Täuschung wieder nicht gelungen!








































































































































































































































Erst dieses Schreiben enthielt eine unterschriebene Zusendung des LG Beschlusses mit Normalpost, die ca 3 Wochen bis zur Auslieferung in Christschurch unterwegs war, dieser Beschluss war dann wohl rechtswirksam zugestellt , was mich veranlasst hatte, nochmasl eine Beschwerde , mitlerweile zum viertem Mal! ans OLG Hamm zu schicken innerhalb der mir bekannten 2 Wochen Frist zur Beschwerdeeinlegung. Die ganzen vorherigen zusendungen waren alle rechtsunwirksam, die Antwortschreien des LG sollten bereits eine abgeschlossene Bearbetiung bem OLG vortäuschen und mich nach europa zurücklocken, wo ich dann sicherlich noch einen Beschluss als (Vor)-Weihnachtsüberrachung präsentiert bekommen hätte!








































































































































Dieses Schreiben bekräftigt wiederum den Versuch, mich nach nochmaligen Angfragen ans OLG mit der Bitte, den Beschluss mir an die Kontaktanschrift in Christchurch zu senden, glauben zu machen, es käme kein Beschluss mehr. Wie wäre der wohl ausgefallen, wenn ich nach Deuschland zurückgekehrt wäre und er mich unvorhergesehen ereilt hätte? Das Gericht kann einen Beschluss ausfertigen, der sofort wirksam ist ! Ud das hier ist alles nicht unterschrieben und wohl somit auch nicht einmal rechtswirksam!






























mit diesem Schreiben wurde versucht, mir vorzugaukeln, dass kein Beschluss des OLG mehr zu erwarten sei und ich getrost Weihnachten nach Hause fahren könnte! Täuschung nicht gelungen!





































































































































anbei meine Beschwerde beim OLG Hamm, welche ich am 17.11. 20.20 Uhr hiesieger Zeit eingereicht habe. Es wird sich zeigen, ob sie fuer rechtswirksam erklaehrt wird oder nicht. Zustaendiger Richter beim OLG Engelhardt.
Eine Akteneinsicht habe ich inzwischen zurueckgezogen aus Sicherheitsgruenden. Siehe vorheriger Anschnitt: ... FallstrickeDie Antwort des OLG Hamm ist absoluter Nonsense, er ist kein Beschluss, wie man ihn bei einer rechtswirksamen Beschwerde haette erwarten muessen ! Wahrscheinlich wird dies nur vorgetäuscht, um mich nach Hause zu lotsen.
















Eine weitere Beschwerde nach email Zustellung des Beschlusses an mich und nach Signierung der Postzustellung durch die nicht mher zuständige Betreuerin ( ist damit wohl nicht rechtswirksam) und Entgegennnahme der Postzustellung durch meine Mutter, an der Anschrift, an der ich seit Monaten nicht mher gemeldet bin, ( ist damit wohl auch nicht rechtswirksam) wurde von mir eingereicht am 03.12.2009 innerhalb der mir bekannten 14 taegigen Beschwerdefrist zu o.g. Zustellungen und eine weitere am 14.12.2009 , nachdem mich ein Fax über den unterschriebenen Beschluss vor Ort erreicht hat. leider habe ich vor Weihnachten wie erhofft, keine Antwort erhalten, sodass ich das Weihnachtsfest in der Fremde verbringen musste. Inzwischen war mir vom LG Dortmund mit Anschreiben vom 11.12.2009 nicht wie angefordert, sondern per Normalpost ueber Weihnachten ( ca 3 Wochen) ein vom Jusitzhaupt-sekretaer Hasenclever unterschriebene Ausfuehrung des LG Dortmund Beschlusses zugesand worden an die hieseige Anschrift in New Zealand. Danach habe ich nochmals eine Beschwerde eingereicht, da ich diese Zustellung nun als rechtswirksam angesehen habe.
















Danach habe ich von der Richterin Schmidt des LG Dortmund ein Schreiben nach Neu Seeland geschickt bekommen, dass eine unterschriebene Zusendung des Beschlusses des LG Dortmund nicht moeglich sei. (?) Damit sollte wohl suggeriert werden, dass noch keine rechtswirksame Zustellung erfolgt sei, sodass keine laufende Beschwerde und damit keine Zugriffsmöglichkeit des OLG Hamm auf meine Person mittels Beschlusses zu meinem Nachteil bestünde. Darauf bin ich aber nicht hereingefallen, ich habe die Heimriese nicht angetreten: erst hatte ich einen Rückflug über sydney ( Emirates) nach London ( Bristish Airways) gebucht, habe , nachdem mir meine mutter kein Fax über den Beschuss des LG Dortmund zugeschickt hatte, diesen verschoben: dabei hatte emirates plötzlich direkten Zugriff auf die daten von Bristish Airways und mir den zweiten Rückflugversuch so terminiert, dass ich übers Wochenende so nach London , bzw aufs Festland gekommen wäre, dass mit dem am dienstag am Gericht anwesenden Richter Engelhardt ein sorfort wirksamer Beschluss am OLG hamm hätte erlassen werden können, der mich nie zu Huase hätte ankommen lassen können, sondern ich erneut hinter den Gittern der Psychaitrie hätte verschwinden lassen können! Ich habe es vorgezogen, Weihnachten in der Fremde zu verbringen, historisch authentisch. Zuvor war natürlich nochmals ein Schreiben von Richter Engelhardt zugeschickt worden, welches ebenfaslls suggeriert , es würde kein Beschluss mehr zu erwarten sein.
















Nach Weihanchten hat mich auf dem Normalpostweg innerhalb von ca. drei Wochen der Beschluss des OG Dortmund ereicht , woraufhin ich nunmher zum veirten Mal dieselsbt beschwede einggericht habe, falls das OLG nunmher diese Zusendung als rechtskräftig ansehen will. Danach kam tatsächlich ein Beschluss des OLG!
















Per email ist mir nun der nicht unterschriebene (!) Beschluss des OLG Hamm zugeschickt worden und an meine ehemalige (!) Heimatanschrift. Dieser ist von drei Richtern Budde , Engelhardt, Tengenthoff verfasst. Damit wird zum einen die vorher bestehende Zugriffsmöglichkeit des Richters Engelhardt verwischt und suggeriert , es handele sich um einen inhaltlich korrektes Schreiben. Dies möchte ich bezweifeln. Es kann nicht sein , dass ich nur eine Eingabe bei OLG über einen RA oder persönlich vor Ort gestalten kann, dies würde mir meine Rechtsmöglichkeiten deutlich einschränken. Eine solche Rechtsmittelbelehrung hatte man mir schonmal gegeben, als man mich vor meiner Zwangseinweisung in die Psychiatrie aufgreifen wollte.
Obwohl ich vorher per Fax auch beim OLG Hamm meine Anschrift in Neu Seeland angegeben habe und um Zusendung des von mir trotz allem erwarteten Beschlusses gebeten hatte, ist dies unterlassen worden. Ich habe am 15 .01. nochmasl die zusendung nach Neuseeland erbeten, und ein weiteres mal am 20.10. Diese bisherige nicht korrekte Zustellung hat zur Folge, das dieser noch nicht rechtskräftig ist und somit das Beschwerdeverfahren noch weiterläuft und nicht -wie von Richter Engelhardt im Anschreiben so betont wird - abgeschlossen ist! D.h. weiterhin die Möglichkeit besteht, einen weiteren Beschluss zu erlassen, der dann als sofort rechtswirksam erklärt wird und mit dem ich wiederum einkaserniert werden kann.
Fallstricke ueber Fallstricke !! so sieht Justizmobbing aus!! Die Begruendung im ablehnenden Beschluss des OLG HAMM halte ich schlichtweg fuer falsch! Das aendert auch nicht die Tatsache, dass er von drei Richtern unterschrieben ist!
















Aufgrund jüngster Erfahrungen habe ich in der Zwischenzeit einen weiteres Schreiben in das meiner Ansicht nach weiterhin laufende Beschwerdeverfahren eingegeben, mit dem verhindert werden soll, dass bis mich der wohl hoffentlich auf dem Postnormalweg zugestellte Beschluss in neu seeland erreicht, dem Gericht wie in der Vergangenheit durch eingeholte Zeugenaussagen mit unrichtiger Darstellung meiner Situation und meiner Person die Möglichkeit gegeben wird, einen weiteren Beschluss zu meinem Nachteil zu erlassen.
















Eine Antwort der Geschäftsstelle des OLG Hamm bezueglich der Aktenzeichen der beiden wieteren Beschwerdeeingänge , der zusätndigen Richter und eines endgültigen Beschlusses habe ich bisher weder schriftlich , noch mündlich erhalten!! Stattdessen habe ich von Herrn Richter Engelhardt erneut ein Nonsense- Schreiben erhalten, dass mich nur im Irrglauben halten soll, dass von OLG Hamm nichts mehr zu erwarten sei. Was würde wohl das Gericht dann machen, wenn ich mir erlauben wollte , Weihnachten nach Hause zu kommen, Ich befürchte weidrum einen gepöanten Zugriff auf meine Person ,wen ich erst in Deutschland bin, da ein Beschluss noch nicht gegeben wurde und as Gericht somit eine Handlungsmöglichkeit hat.
















Ich habe mehrere Thallium-Haaranalysen im letzten Jahr in Auftag gegeben, aber bis auf ein falsch negativ interpretiertes Gefälligkeitsgutachten der Uni München keine weiteren Ergebnisse erhalten, damit ich ich diese nicht zu meinem Vorteil ins Verfahren eingeben kann. Vielleicht geben sie dies erst heraus, wenn die Gerichtsverfahren abgeschlossen sind und dies nur allein dazu dient, dass dann die Ärztekammer mit Nachweis einer zweiten Thalliumvergiftung meiner Person dies nur als Anlass nimmt, mich nochmals IQ überpüfen zu lassen, damit sie mich aus meinen Beruf drängen koennen, da es ja mit der ersten Dosis noch nicht gereicht hat!
















Auffälligerweise wollen aber alle wissen, ob noch andere Harrproben existieren: Wieso? wollen sie gefälschte Ergebnisse herausgeben, die dann nicht überprüft werden können, zumal dann nicht , wenn meine Haare in Zukunft einmal abgeschnitten sind ?
Mittlerweile glaube ich , dass - selbst , wenn ich es gerichtlich durchkriegen sollte, einen Gerichtsbeschluss zu bewirken, dass meine Verfassungschutzakten vorgelegt werden müssen, - dann werden sie verschwunden oder manipuliert sein und der alte Innenminister Schäuble hat zum Finanzministerium gewechselt: da man dann nicht weiss , wann die Akten verschwunden sein könnten, unter dem alten oder dem neuen Minister , kann auch keiner dafuer verantworltich gemacht werden.!