Thursday, June 2, 2016

Selbstbedienungsladen Partei- politik

parteiopolitischen Selbstbedingungsmentatlität im Staaatsmonopol Lotto das Staatsmonopol würde ich wegen der Gefahr des psychischen Abhängigkeit bei Spielsucht , die von privaten Betreibern gefoerdert wuerde , und einer besseren Kontrollierbarkeit als Staatsmonopol beihalten, dabei ist das Lottospiel nicht nur manipulierbar, seither hat merkel das Staatslotto der noch einzig fest im Sattel sitzende Landeschefin Kramp- Karrenbauer verlegt und zeigt die Ziehung nicht mehr live! Jetzt werden nur noch die sie Hier koenen isch auch und die Vergabe der Stifutngsgeler sidndncih demokratisch transparenthtreglt sind Und von deneinnahmen der Saatslotto nehmen sich Parteipolitiker hohen Summen als Angestellte von mehrhee hudnerttausend Eurp montalich asl dicken posten und sei entnehemn aus den Einnahmen des Staatslottos die parteinahe Stiftungen , wei die Konrad Adenauer stiftung die friedrich Ebert stiftung , die Friedrich Naumann Stiftung und die Rosa Luxemenburg Stiftung Linke ,die Heinrich Böll stiftung ,hat die die lotto stiftung Berlin allein 27,5 Millionen Euro seit 2006 überwiesen: fuer ander kulutrprjekt gibt es nicht s!! Auch hier: keine Transparenz und keine demokratische dIrekte Mitbestimmung : ueberall nur Parteienfilz im Selbstbedienungsmodus !! http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/bietrag/video/2746336/Frontal21-Sendung-vom-24-Mai-2016:Selbstbedienugnsladen Lotto

No comments:

Post a Comment