Thursday, June 2, 2016

gegen Feindbilder

Es gibt einen gemeinsamen Weg zusammen mit gemaessigten Glaeubigen : lasst euch keine falschen Feindbilder unterjubeln, allein es herrscht hier eine falsche Toleranz gegen religioese Radikale und Nichtdemokraten ausserdem : Donald Trump soll schon sein Vorstellungsgespräch mit den "Evangelikalen" unternommen haben- das sind die merkwürdigen Auswüchse von vermeintlich christlichen GLaubensgemeinschaften , die entgegen jeweder Vernunft und historischer Kenntnislage , die BIbel WÖRTLIcH auslegen : sie decken sich personell mit vielen Leuten in den Geheimbünden , die eine Privilegierung und kriminelles intenrnaionael VOrgehen falsch interpretieren - genau wie die BIbel . auf der andere Seite sollen laut CNN vom Wochende allein in Chicago 200 katholischen Kirchen wegen unzureichender Nutzung einem anderen Zweck zugeführt werden ; lokale Organsiationen setzen sich für den baulichen Erhalt dieser historisch wertvollen Gebäude ein , damit sie nicht noch abgerissen werden sollen : das ist der outcome dieser etablierten Priesterschaft , die in der westlichen Welt das Christentum runtergewirtschaftet haben, weil sie die Inhalte des Christientums nicht vermitteln !!! Totalversager im Amt-wei konnte dies historisch imme rwieder passieren??- weil ihr nciht demokratische aufgestellt seid, sdonern man euch immer wieder mit Exklusivität und privilegeirten Machtansprüchen als patriarchial aufgestellt "Amtselite" korrumpieren konnte: diesesmal durch das NWO-Systen: das System , das ungehindert sich bereichernde Vermögendenschicht , hier ist die protestantische Interpretation im CHristentum in der Verantwortung jedes Einzelnen weiter , weil näher am Original !!! es gibt einen gemeinsamen Weg. http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2744962/auslandsjournal-extra-vom-20052016 minute 27.30 wie mit der Bewegung des " Moderaten Islam" ( Enkelin Alissa Wahid und Dirketor Irwan Masduqi )mit 40 Millionen Anhängern in Indonesien, die den konservativen Islam des arabischen Raumes und seinem Versuch ablehnen , Traditionen in rückschrittlichem Sinne zu verändern : menschlich , friedlich und respektvoll vor dem Einzelnen und vor den verschiedenen Kulturen im Sinne eines Gottes der `Gnade und Barmherzigkeit ´... das wäre eine ance für eine modernen Islam , wen sie dieses als chance sehen und ehrlich nutzen ... Es gibt Menschen unter uns , die können das leisten: Er wird angefeindet, sogar mit Morddrohung , weil auch er den Koran << nicht wörtlich >>> (vgl.Evangelikale im Christentum ) auslegen will , eine Religionsausbildung im Inland befürtwortet und einen reflektierten Umgnag mit dem islamischen Schriften im historischen Kontext. als Reformtheologe eines reformierten Islam an der Theologischen Fakultät in Münster: Mouhanad Khorchide ! und es gibt viele unter uns, die einen modernen Islam leben und glauben... http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2603848/Wozu-Glauben? Herr Zaimoglu: Ich glaube, er ist mir sehr ähnlich... persoenliche Anmerkung zum Kopftuch: in allen Religionen hat die Verhuellung von Frauen ind er Oeffentlichekit eine sekundaere Bedeutugn erhalten : seiist schon 1300 Jahre vo rder Greundung des Islam entstanden und ist rein Ausdruck eines patriachilen Gesllschaft und ein Schutzmechanismus von Fruaen ind er Oeffentlichekit genau in solchen Gesellschaften, indme sie gerade keien eigene Rechte erhielt : dies ist Ausdruck eines Patriachialen Rechtedysbalance- im Judentum : Peruecken , im freuheren Christentum schleier und im Islam heut ncoh ! Es wurden in allen Reliogionen ,d ie sich parallel zu einer patriachialen Gesellschaft auch patriarchal ausgebildet haben, uebernommen und sekundaer religioes uberhoeht- hat aber mit Glauben und Froemmigkeit an Gott nichts zu tun! Es wurde zudem ncoh als Abgrenzung zum Poltischen Westen eien poltische Nebenbedeutung. Ich lehne es ab: in der Oeffnlichkeit muss der Rechtsstaat und seine Exekutive die Rechtssicherheit als Staatsmonopol garantieren!

No comments:

Post a Comment