Sunday, April 16, 2017

Saarland nach der Wahl

saarland nach der Wahl-
Ich habe mir eine Empfehlung verkniffen , weil ich ja derzeit keine Partei mehr empfehlen kann ...
udn wieder wa mekrels partei die Nutzniesser, weil die erhöteh anteiel der Ncihtwäherl sich weider zru Wahlbegegben hatten , um Rot Rot zu verhidnern , weils ie die Flüchtlignspolitik nicht wollen . damit hat mekel die ursachen geschaffen , die sie nun selbst am besten darbietet , angeblich vehement zu bekämpfen und die Wäler merken nicht , dass sie dies nur unzureichend und ineffektiv tu t...AKK war die Sicherheit des Bestehenden gegen die vermitnlche gerechtigkeitsorgie der kleineren Regierungspartei: ja den Schulzhype kontne man auch im Saarland verspüren , vielmehr aber konnte AKK profitieren , weil die Leute die unsägliche falsche Flüchtlingspolitik weiter umsetzten wollen :  . ja Schulz ist in der Zwickmühle ,

und wieder hat die SPD  dei übliche populistische Kiste aufgemacht: wenn es um Gerechtigkeit geht , dann wird in der  !!! maximalen Umschiffung von weltweiten Wirtschafts- und finanzmarktpolitischen UNgerchtigkeitsfragen !!!  einer MRD -schweren und ungerechteren Konzernbesteuerungsstrukturgesetzänderung wieder mal nationale gewselschafltiche   Minderheitenprobleme  bemüht: jetzt die Homo -Ehe !! : dabei hat er sich wieder ein Eigentor geschossen , weil die SPD, die Linke und die Grünen hatten schon in dieser Legistalur ensprechende Anträge gemacht  und sie könnten solch ein Gesetz sofort mit dieser Mehrheit durchbringen , haben sie aber nicht getan, obwohl es ginge -daran sieht man : alles nur populistische Luftnummern der SPD !
udn die wirklichen wichtigen MILLIARDENSCHWEREN UNGERECHTIGKEITSFRAGEN WERDEN AUGESPART : sytematische Steuerhinterzeihung  durch multinationale Konzernen-  

ich bin auch der Meinung , dass das Saarland ein kleines Abbild der Bundeswahlverhältnisse waren: .ein unpretentiöse CDU MP AKK - regiert wie merkel- und die SPD wollte mit den ehemaligen MP Lafontaine gerne die Regierung bilden-reichte nicht - Lafontaine war erst gar nicht erschienen nach der Wahl -wegen der Schlappe-
die mobilisierten  Nichtwähler haben rechts und konservativ gewählt , weil und das wurde nicht gesagt : die AFD im Saarland wegen erheblicher personeller Querelen nciht wählbar war für Viele hatte erhebliche Verluste -auch nach dem asozialen Wahlprogramm der AFD- so wurde AKK als MP wieder gewählt , weil man die R2 mit dieser Flüchtlingspolitik nicht wollte-merkel repräsentiert die Abschiebepraxis und die CDU kann sich durch die selbst hervogerufenen Probleme über das verstärkte Durchgreifen gegenüber abgelehnten Asylanten und Kriminellen selbst mit ihren eigenen Fehlern profilieren -obwohl ich das auch noch für ineffektiv halte-und merkel kann das alte Feindbild rot rot grün wieder herausholen : s.u.  
https://www.zdf.de/politik/frontal-21/frontal-21-vom-18-maerz-2017.html : minute 25 30 ff
https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-28-maerz-2017-100.html : .Anfang

leute ,die in reinen Bildungsstaaten bei einem sich immens sich verändernden , immer anspruchsvollerem Arbeitsmarkt keine Chance und Perspektive haben -geraten hier nur auf dei schife bahn in Drogendealens, Diebstahls- und Einbruchskriminalität und selbst in die Postitution  und in Drogenabhängigkeit ....
auch das "geschäftsmodell"  vieler Leute , Familienangehörigen als Kinder unbegleitet in andere Kontiente zu schicken, kann kein Lösungsansatz für Bildungsmangel in Schwellenländer sein-weder für uns , noch für diese Länder...
hier ensteht ein neues Ausländerproleratiat- es dient nur zur Sozialstaatvernichtung und zum Abbau der homogenen Gesellschaften die natürlicherseits in Europa noch seit Jahrtausenden hier auf dem kleinsten Kontinent enstanden sind : sei bilden unsere vielfältigen und variationnsreichen unterschiedlichen Identitäten und Kulturen - erkennbar auch an der Sprachenveilflalt innerhalb des kleinsten Kontintes "Westeuropa"  -gemeisam vereint auf dem gemeisamen kultrurellem  Boden des sog. christllichen Abendlandes , was sich nicht nur in der Ausgestlatung unseres Sozialsystemes wiederspiegelt , sondern auch heute noch in der Bereitschaft, dei weltweit  höchsten Abgaben an Welthiflen zu leisten ( siehe EU verträge....: heir habe ich es gefunden : die "homogensten Gesellschaften" alle in der EU ! und die hohen Abgabenleistung der EU früEntwicklungshilfen )
wollt ihre unsere Identitäten aufgeben durch aufoktroyierte Überfremdung ??-Man kann - udn das hat sich schon längst in der katholischen Kirche gezeigt bei dem Priestermangel -selbst bei solche unangefochtene und einheitlichen Seelesorgerausbildungen in einer römicshe katholischen Einheits-Kirche  nicht Priester aus anderen Kulturen idn anderen versetzen: das funktionierte nicht -trotzdem befeuert papst franziskus  !! entgegen der eigenen Kenntnisse !! eien ungehinderte MIrgationspolitik ! Übelst !!!. die leute weidererkennen sich nicht in den fremden Seelsorgern ! in gesllscahtn iannman nciht igenwleche Funktioen durch Leute aus andneren Kulturen ersetzten ! . Sso kann man auch nicht einfach statistschen Gründen  Menschen aus anderen Ländern wegen eines angeblich notwendigen demographische Bedarfes aus anderen Kontinente nach Europa verfrachten und umsiedeln, nur um hier irgendwelche marktpolitischen Probleme lösen zu wollen -es funkioniert nicht !!!
udn wir bauchen sie nicht -auch nicht wirtschaftlich . es wird nur durch eine Überfremdung zu einer  !!! Entsolidarisierung in der gesellschaft !!!!!  führen- und genau das ist gewollt und angestrebt :
WOLLT IHR DAS ???
Besser:  
wir brauchen einen höheren Anteil von Frauen durch gezielte Förderung von Familienzeiten und Berufszeiten  und Ausbildungszeiten und einen von Anfang an ansetzende Bildungs- und Erziehungsleistungen , fundiert pädagosich begleitet  bis in die Universitäten hinein - gerade bei den bildungsfernen Schichten und bei den gefährdeten Familienverhältnissen, damit sozialer und berufliche Aufstieg nicht herkunftsabhängig ist, sondern fähigkeitabhängig wird- diese einzelnen Fähigkeiten zu erkennen und von Anfang an zu fördern . das ist der richtige Ansatz... und dafür braucht jedes Land  Steuereinnahmen für diese allgemeinwohlverbindlichen Aufgaben: und genau dafür aber steht die CDU nicht -und schon gar nicht die AFD  !!

hier das "versiffte " merkelsche Deutschland :. " Bandenland :Deutschland im Visier von organisierten Banden "- das is das Problem , das schon seit Jahrzehnten in D langsam herangereift war: erst die Autodiebstähle aus Polen, dann die Einbruchsdiebstahl durch Rumänen und Bulgaren ,  und dann ging es weiter, mit der Übernahme der Prostitutionsgewerbe  durch Russen und dem Drogenmarkt durch Türken , Libanesern etc. und jetzt durch dealende Nafris und so weiter....iilegaler Zigarettenschmuggel aus Asiaten ..etc.. 50 000 mal in Berlin Diebstahlsdelikte in Jahr  bei einer 10 fach höheren Dunkelziffer ....
die Politik verschweigt es, weil man
besser: eine vereinheitliche und eine notwendige politische Vertiefung der EU nicht durchgeführt wurde aber notwendig wäre  : das aber wäre notwendig gewesen : so aber wurde nur ein Wirtschaftsraum geschaffen . das andere interessiert nicht !! und es werden die Gesetze nicht angewand und der Rechtsstaat nicht durchgesetzt !!
ausserdem gäbe s auch bei Gefährdern ei mglicheite diese abhzuhsciben -auch da macht merkel nciht ! und die Roten und Grünen lehnen es kategorisch ab !
https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-28-maerz-2017-100.html: 16:00
der Staat sei  in einer immensen Vertrauenskrise bei einem drastisch gesunkenem Sicherheitsgefühl in D !

No comments:

Post a Comment