Sunday, April 16, 2017

mit den Falschen im Bunde

mit den Falschen im Bunde ....
oder ist eine militärische Zusammenarbeit Deutschlands mit der USA völkerrechtlich und rechtstaatlich zu vertreten ? ...

bzgl immenser Vergehen in Form von Völkerstrafrechtsvergehen als Kriegsverbrechen gibt es keine eindeutigen Regelung, dass
-  zur EInhaltung der Genfer Konvention als kriegsausübende Mitliräeinheiten über Organsiationen wei der UNO kontrollierbar  sind und offziell an Kriegsgeschehen aktiv mitmachen dürfen udn internationalen STrafgerichten zur Sanktionierung von Völkerstrafrechtsvergehen udn Kriegsverbrechen anerkennen und dort dann auch anklagbar sind
-dass Verbrechen gegen das Völkerstrafgesetz und Kriegsverbrechen überhaupt international durch EUGH oder ICC ICF sanktionierbar sind- heir werden genau wie auf natioanler Ebene parlamentarische Untersuchungsauschüsse ohne jurstische Kompetenzen , statt rechtsstaatlicher Verfahren hergenommen gegen Politiker und auf internationaler Ebene bzgl der Genfer Konvention und deren Verletzungen nur eine internationale Kommission aus  Zivilpersonen eingesetzt , die ebenfalls keine juristische Kompetenzen und irgendeine rechtliche Entscheidungsgewalt oder juristischen Vollzugsgewalt durchsetzen können .
ES BLIEBT JURISTISCH OHNE KONSEQUENZEN !!
das ist inkazeptabel , weil nicht völkerrechtskonform !!!  
und trotzdem der Sicherheitsrat der UNO keine Zustimmung zum Angriff  Trumps gegeben hat,  hat Trump losgeschlagen : und natürlich wettern merkel und von der leyen für Kampfeinsätze- genauso wie in Afghanistan - dort hätte ich wirtschaftlich zusammengearbeitet- und ich verurteile den Irak- Einsatz , weil danach keine verünftigter demokratischer Start für den Staat durch die USA als die neuen Herren im Land durchgeführt wurde , sondern selbst und über Dritte gefoltert wurde, bis sich dort er IS etbalieren und bilden konnte- und natürlich verurteile ich den Krieg in Syrien, weil ich hätte Assad schon vor Jahren verhaftet, aber um Rechtstaatlichkeit geht es nicht: 6 Jahre nun ging der Krieg mit hundertausenden von Toten ins land- jetzt, wenn fast alles zerstört wurde, jetzt fängt mit Zustimmung von der deutschen Regierung udn öffentichem Empörungsgehabe von von der Leyen die USA an , gegen Assad vorzugehen. Jetzt geben sie dem land den Rest... assad hätte man schon leicht zuvor verhaften können und anklagen müssen, zu dem Zeitpunkt , als er in london shoppen ging, hatte er schon längst gegen die Genfer Konvention verstoßen und die eigene Bevölkerung mit Fassbomben in Wohngebieten bebomt : siehe STA...
Das verlogene des Westens ist:  erst jetzt, nachdem im Irak und Syrien die gesamte Infrastruktur und hundertausende Tote zu beklagen sind , besinnt er sich nach 6 Jahren plötzlich darauf , dass man es mit Assad mit  einer "Staatsdiktatur zu tun habe"...jahrelange Folter und Unterdrückung hat einen nicht interessiert , im Gegenteil -auch dei deutshcen regeirugnen haben schöne Geschäfte gemacht und alle Anlagen und Chemikalien für die jetzt so hoch geschmähte Giftgasherstellung einem flternden Diaktator geliefert, wohl weisslich , dass später die NWO Agenda hier ein Chaos militärisch, gesellschaftlich veranstalten wird und man dann abe sich nciht wundern darf, wenn es auch eingesetzte wird: es kann jeder der beteiligten Kriegsparteien eingesetzt haben und jedem ist auch auch zuzutrauen : und  erst jetzt , wenn man das Regime weg haben will, stellt man sich gegen Assad -aber früher hat man gute Geschäfte mit ihm gemacht und weggeschaut : Lächerlich und verlogen ...
die UNO kann durch das Vetorecht eines einzelnen Blockstaates blockiert werden - auch bei humanitären Fragenstellungen udn vökerrechtsverletzungen :das muss in den UNO Richtlienien geändert werden, denn sosnt kann es immer noch eine geostrategische Kriegsführung geben : in Syrien bedarf es als erstes eines Flugverbotes für alle , damit das unterschiedlose Bombardieren von Wohngebieten aufhört ....
und die Assad-Familie  war schon seit Jahren vor dem Kriegsausbruch ein Folterer und Undemokrat -wie soll man sich auch als religiöse Minderhheit sonst an der Macht halten ? Desahlb hätte ich ihn schon vor Jahren inhaftiert und angeklagt!-aber genau das rechtsstaatliche und völkerrechtlicheVorgehen der so empörten "Wertegemeinschafat des Westens"  taten sie nicht : deshalb war der Kriege gewollt - und auch die Zerstörung des Mittleren Orients:
Hier wurden auch die Wiege der Neuzeit und der kulturelle Mittelpunkt der arabischen Welt zerstört !

www.ardmediathek.de/tv/Hart-aber-fair/Giftgas-gegen-syrische-Kinder-werden-w/Das-Erste/Video?bcastId=56114&documentId=42087676:
es ist nicht verwunderlich ,d ass gerade jetzt , die ARD die "schlimmen Fotos zeigt" die hundertausenden anderen Toten zuvor über Jahre sind uns nicht gezeigt worden! Blossjetzt,wenn die uSA gegen Assd vorgehen will...
Minute 13 ff jedes Ziel wird freigegeben - auch mit zivilen Toten-daran sind wir auch beteiligt- sauberes Bomben gibt es nicht, das ist in einer asymmetrischen Situation nicht anders möglich  (gemeint: Zivilisten am Boden und Bomben aus der Luft) wenn wir solche Bilder benutzen , um ein Kriegsgeschrei anzustimmen , ist das nicht staatsmännisch  -sagt ein Oberstleutnnt Scholz  ! und seit 6 Jahren würde das Gegenteil gemacht, eben keine Vorkehrungen getroffen , um keine Opfer zu erzeugen...sagt der ehemlige Kriegsjournalist Reichelt, ... und ständig werden in Syrien karnkahäsuer beschossen, ziviel opfer erzeugt, faßbomben als geächtete Kreigsmatereil eingesetzt-und keiner reagiert darauf...
minute 26: 00: verlogen ist auch, dass sich Trump jetzt um zivile Opfer ärgert, weil er selbst " seinem Militär sehr viel weitere Linien gesetzt habe beim Kampf gegen den Terror" , weil sich um zivile Opfer nicht mehr so eng gekümmert wird...Trump kann sich nur daruf berufen , dass er bei diesm Angriff  auf die syrische Militärbasis einen gezielte Angriff auf ein militärisches Ziel vollzogen hat und vorab di gegenseite infomiert worden ist -obohwl er dies nur gegenpber Rusadln getan haben soll nciht Assad slebst.
Man kann eben keine Partisanen von der  Luft aus in Wohngebieten bebomben...ohne auch zivilsiten zu trefffen-vielmehr noch wenn dies geneau die Stratgei der Extrmsiten ist, die zviilisten als Schutzschilde zu missbrauchen -genau das hat aber der Friedensnobelpreisträger Obama so falsch begonnen...
das schlimme ist, dass sich die beiden grossen Blockmächte in einem Kriegsgeschehen schon gegenüberstehen... und Trump scheint dabei einzig und allein die politische Strategie verfolgt zu haben, seine eigenen Bürger Hoffnugnen auf grosse Änderungen -changes - zu machen - kennen wir das nicht irgendwoher ?-  und dann doch nur mit der üblichen geostrategischen Vorgehensweise fortzufahren: die steht nämlich schon längst fest- und allein darauf wird vereidigt  ! ...
in Syrien geht es nicht allein um die Person Assads: es geht um eine ganzes Terrorregime , seines weitverbereiteten Familienclans und seiner Gefolgsleute in einem ganzen Staatsgebilde dahinter , um 17 Geheimdienste, um Foltergefängnisse..." wir haben die Vortäuschung eines politischen Prozesses "...
und hier der feine Herr Assad nebst Ehefrau :
www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Asma-al-Assad-Das-schöne-Gesicht-der-D/Das-Erste/Video?bcstId=799280&documetnId=42061262:
Habe ich es nicht gesagt ?. Sie lassen sich erst jahrelang selbst umbringen und schauen dabei weg und dann wird der Westen den Rest machen.....
auch Rechtsextremismus vorstellbar...


und beim extremistischen Terroranschlag auf die BVB Mannschaft konnte man trotz drei Bekennerschreibens lange nicht von einem gezielten Terrornanschlag mit Mordversuchen sprechen mittesl synchron ausgelöster modernster Technik-
so gab es nur eine Explosion in der Nähe des Busses?- man habe die Bombenkraft unterschätzt?-
wenn bei dem  gepanzerten Bus zwei der mehrfachverglasten Sicherheitsscheiben kaputt geschlagen wurde, ein Spieler operatinspflcihtig verletzt wurde, obwohl es eindeutig eines Mordanschlages auf eine Mannschaft  war, weil eine Nagelbombe eingesetzt wurde, deren Splitter bis in die Kopfstützen des Busses eindrangen-
und nur aus Glück nciht mehr passiert war , solange nicht , bis das Nachholspiel am nächsten Tag durchgeführt war:
kann es sein , dass mit der ganzen Wahrheit gewartet wurde, bis am nächsten Tag das Nachholspiels bestritten war , weil schon 90 Minute nach dem Terroranschlag  die FIFA das Spiel für den darauffolgenden Tag ansetzten wollte , weil die eng getackteten Spielpläne ohne Finanzverluste eines durchkommerzionalisierten Sportes auszublenden hat, dass hier Spitzensportler , die immer hochkonzentriert ihre beste Tagesform abliefern müssen, aber die gerade Opfer  eines Terroranschlages wurden , eventuell nicht einsetzbar sein könnten .....weil es die UEFA nicht interessiert ... ???ß schliesslich ist es nur Humankapital , das es einzusetzen gilt !
schockierend für die Spieler -"Games must go on "... mit erheblichen Sicherheitsaufwand !
www.ardmediathek.de/tv/Tagesschau/tagesschau-20-00Uhr/Das-Erste/Video?bcastId=4326&documentId=42143358
www.zdf.de
www.zdf.de/nachrichten/zdf-mittagsmagagzin/170413-sendung-mim-102.html: Anfang Empörung , aber erst nach dem Spiel; -das musste erst durchgeführt werden
wegen dicht getacktetem Spielplans der unbedingt eingehalten werden muss, koste es , was es wolle -the show must go on! ------------------------------------------------------------------------------------------------

No comments:

Post a Comment