Wednesday, January 7, 2015

neues zu TTIP

TTip: auf dem Weg zur globaliserten Konzerns- Weltherrschaft
heute bei WDR 5 Tagesgespräch:
ttip wird eine Vereinfachung für ultinationale Konzerne erbringen, dass dei sog nichttarifären Handleshemmnisse entfernt werden undsomit jeder Konzern unte rden Bedigungen ihre Ursprungslandes überall auf der Welt unter Umgehug der lokalen Gesetze und Bedingungen alels absietzen kann , ws er will: hier wird zu alsten einer reioanle versorgung ,die unter dem Gesundheitsaspekt der Frische und unter dem Aspekt der Energieersparnis wegen geringerer Transportwege und unter volkweirtschaflichem Aspekt,dass die wertschpfung und die wertbschöpfung in der Rehion verbleit und somit eie gesudner lokale Mittelschicht erhält !!!nciht!! berücksichtig: hier werden nur Rahmenbedinggnen durch die gekauftenPolitker weltweit geschaffen, die eine billige Massenprokution zu vereinfachten Bedingungen ein möglichst grosser Pofit erzielt wird, mit dem Ziel eine in Armut verlendete und unter geringerer BIldungs-Teilnahme und Massenmedien verblödete waschsende Untersciht mit Billigprodukten ohne besodnere Qualität zur Verfügugn zu stellen: die immer von der Politik heraufbeschworene Wahlfreiheit asl KOnsument zur Untersützung von qulitätsprodeuktion und -konsumbesteht insofern bei zunemender Altersveramrut faktisch nicht. Sie wird zudem noch durch eine bewusst intransparent gehaltene Kennzeichungsplicht mit irrefüherenden  und Regionalbezeichnungen , die nciht halten , was sie versprechen, und einer flut immer undurchschaubarer Labelungen verwirrt, die Kennzeichungsart mit kleien Buchstaben kann bei Normalbedingugnen einer älter werdenen Gesellschaft nciht benutzt werden: sie belieben meist im Unkalren. Dei MÄr von der zusätzliche Jobs soll bei 0,4 % liegen.peanuts! Es wir nur neune Billigjobs wie bei Amazon geben, die überwiegend nciht Tarifgebunden sind, auf Leihabrbeit aufbauen, mit Werksverträgen ausgessourct werden, Stundenlöhne aushebeln , Arbeitbeslatungen vorgeben die vonScheinselsbtändigkeit nciht erbaucht werden könne , sdonern nur mit unbezahter Mehrarbeit, bestehenden Arbeits-Gesetze untergraben, die Rechte der Arbeiter beschneiden und zu einer Masenverlendung führen werden!
Das TTIP wir zudem noch ermöglichen, d ass lokale Behören und Bevölkerungen nciht mit lokale Gerichten eine Mögleichkeit haben, ihre nationalen Gesetze gegenüber mulitnationalen Konzenren durchzusetzen, sondnern die Konzenren werden durch die prallele Justizgesetzgebung autorisiert, ihre eigenen Interessen gegen die juristichen Rahmebedingungen jederzeit beliebig durchzusetzen: z.B.  Fracking wird auch dort den KONzernen möglich sein , wo es in Staaten verboten ist: das Primat der gesetzlichen Selsbtbestimmung der Bürger mittels demokratische Gesetzgebungsverfahren wird dadurch ausgehebelt zu Gunsten der ÜBermacht mutlinationaler Gesetze: 
Ziel: es soll ein weltweiter Billigmarkt von mutlinatioalen Konzernen enstehen der weiltwiet frei agieren kann , riesige Profit für deren INvestoren erwirtschaften kann , lokale Konkurrenz durch nicht zuerkennende Qualitätsmängel , aber Preisdumping einer auf Billigpordukte zum Lebenshaltung abgewiesenen Bevölkerung ausschaltet und lokale politik und Bürgerselbstbestimmungen untergräbt.
wollt ihr das??? Die kapitalistische Zwangsjackeeinerentmüdngten Bevlerung ohen chance auf teilhabe ausgeliefert in die Massenverelendung - auch in unserem Europa- nciht nur bei denen , die bisher nie teilnehmen durften!
Besser: klare internationale Produktion, Arbeitsrechts-, arbeitsmedizinische Handlesbedingungen mit umweltgerechten und energiesparenden Qualitäts-, (vereinheitlichten Din-normen) und Umweltstandards in einer globalen Welt zurm Schutz der Bervölkerungen , Teilhabe aller zu regional vergleichbaren Lohn -und Kaufkraftbedingunen und einheitlichen Umweltstandards zum Schutz der Welt /Schöpfung( je,nachdem wie man es bezeichnen will).
Hierfür ist die WTO zuständig: sie muss direktvon allenbesetzt werden , muss intenreKontrollen haben und  auch unabnängiger Kontrollen Qulitätskontrollen intenriaonale erheben können:
Globalität ja: aer demokratisch kontrolliet undnciht von der eichenschicht as Ibvesteoren über rechtmässig begünstigte Konzerne: denn letztendlcih ist es ien kleine privilegiert Reihenschicht ,die hinter dem weltweiten Geld sitzt! - und der katholische Klerus, der hier mitmischt : auch hier muss demokratisiert werden; denn nur so könne die kulturell historisch getrennten monotheistischen Religionen ihre eigentlcih gemeinsame Wurzeln finden und werden in Zukunft auch kulturell zusammenwachsen. Dies kann nur durch eine Graswurzelbewegung durch die Gläubigen selbst vonstatten gehen: indem vor allem die Feindbilder über den anderen ausgeräumt werden.
mir hat ein Muslime gesagt: der ISIS hat mit dem Islam nciht zu tun! Und die Machenschaften ( geheim ) einer auf Privilegien abgesicherten Institutskirche hat auch mit den ursprünglichen Christentum nichts zu tun: das hat schon ungewollter Spaltung wegen nciht auszuhaltenden Misstädnen innerhalb der Instituion  geführt!: ein Beispiel für das Macht- und Herrschafts zurechtgestuzte Christentum, sodass es sytemkonform in eine damalige Politikstrutkur passte. das Christentum ist eigentlich freiheitlich und radikal sozial!
Und hören sie auf, noch alle dies Menschen zur Schau zu stellen, die von seiten der Amtskrichen immer schon im stich gelassen wurde, und dann noch zynischerwiese asl Märtyrer -asl zeuge des wahren Christentums- ausgestellt werden! Spannt euch nciht die roten Gürtel um, und seid doch nur auf eure iegene Privielegien und Gelder aus, mit dem ihre eine weltweite Institution aufbauen wollt:das ist nciht das Christentum, das ist nur noch management mit zum Teil kriminellen Mitteln ( ich gab Beispiele!)!    

No comments:

Post a Comment