Friday, July 6, 2012

auf der Flucht

Auf der Flucht




Am Mittowch , nachdem die Putzfrau Frau Wöll, die seit Jahren schwarz bei meiner mUtter putzt, mit ihr plötzlich angeblich um staubsaugerbeutel zu erhwerben unangekündigt ausser Haus wa r, nachdem Herrn Christoph Amecke meine Mutter am Vorband scharf am Telefon über eine seiner LIetungen 02821 898875 bzw 016090957276 oder 0160909 572 schwer attakierte "er habe ihr tausendmal eingetrichtert , sie solle mir keine vOllmacht mehr unterschreiben" und ihr vorgegeben hat- obwohl ich wegen schwerer zerrütteten Verhältnissen seit Jahren keinen Kontakt mehr zu ihm pflege - ich müsste jetzt eine psychiatrische Therapie haben und dann könne ich in dem Haus wohnen., habe ich den Kreis Unna verlassen. Bis Mitternacht habe ich erneut mit meiner Patientenverfügung , Geschäftsfähigkeitsbescheinigungn und Bescheinigungen meinr mUtter über meine vernünftige Lebensweise und die Bestätigung sie wolle mit mir zusammen iim Haus wohnen IHrer Geschftsfähigkeitsbescheinigung etc eine Erklärung zum AG Unna eingeworfen . dass ich keine Betreuungsverfahren wolle, dies zusammen mit einem Antrag auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung beim dortigen Zivilgericht , dass Herr Amecke untersgat werden solle wegen schwerer Blutdruckkrisen meiner mUtter , Auslösung von Herzberschwerden bei meinrm vorverstorbenen Vater unter Zwist von seiner Seite ausgehend, der nach seinem Eintreffen enstand, mit dem Ziel , meinen Vater zu zermürben und mich davon abzuhalten in der Sache weiter gerichtlich vorzugehen, jetzt drohe dies in derselbsen Situation mit meiner mUtter bei ihrer angeschlagenen Gesundheit und er angekündigt hatte zu erschienen, ich selbst in derselben Situation , ind er ich genau aus diesem Grunde des gezielten Zwist seinerseits in die Familei zu tragen ich schon vor jahren mit ebenfasll dergelicen Volmmacht von meinen Mutter ihm untersagte zu erschienen, er sich darüber hinwegsetzte, unangekündigt doch erschien und mich zusammen mit seiner Ehefrau Cornelia schwer am Knie verletzte, wobei er nicht akzeptieren wollte, dass meinen mUter und ich ein vieraugengepräch in deren Schlafzuimmer in beiddrseitigem Einvernehmen beschlossen hatten führenzu wollen, beide aber mir ohne Vorwarnung die tür beim Schliessen mit derartiger Gewalt vor das Knie stiessen, dass ich eine Kreuzbandruptur erlitt und zu Boden stürzte, genau in dieser Situation , die sich nun zu wiederholen drohte , hat Frau Richter Rohdehüser, die ich unter der Telefonnummmer 02303 6703 300 auch nach ausgiebigem Gespräch mit mir auf darauffolgenden Tag , an dem sie zu entscheiden hatte , die Erteilung eines solchen Erlasses abgelehnt.Insgesmat 49 Din 4 Seiten und eine Eidesstattliche erklärung hatte ich dem unterlegt. wenn Richter der Politik aber nicht dem Gesetz oder im Namen des Vokes tätig sind.

Heute Am Freitag habe ich beim AG Unna , Frau Achour tel 02303 6703 315 angefragt bei der nun vorliegenden Erklärung , ich wolle kein Betreuungsverfahren gegen meine Person und hätte Unterlagen eingeriecht, es abgelehnt Auskunft zu geben wegen datenschutz, ob ein Verfahren gegen mich eingeleitet sei. auch nicht nach Anmerkung, ich hätte doch Unterlagen eingereicht. Sie hatte schon im vorherigen Verfahren, asl Richter buller mir asl Auflage gegeben hatte , eine Beschwerde nur vor Ort zu Protokoll der geschäftsstelle oder über einen Rechtsanwalt einriechen zu können ( beide male hätte die Justiz direkt auf mich zugreifen können, da Rechtsanwälte sich ebenflasl ein Bild über den Geisteszustand der Betroffenen Personn machen dürfen und bei Geicht angeben können , dass ich mich gerade vor Ort aufhalten würde, sodass mittels Polizei auf mich zugegriffen werden kann) hat sie meiner Mutter die als Bevollmächtigte seinerzeit für mich mit den von mir vorgefertigen Beschwerde-Unterlagen die Beschwerde in der Geschäftsstelle zu Protokoll geben wollte , diese einfach weggenommen und - da ich sie gelichzeitig sicherheitshalber auch noch als fax ( war aber schrifltich in der Form in meinem speziellen Fall so nicht erlaubt worden) gesand hatte, später dann am Landgericht meine Beschwerde genau mit der Begründug abgelehtn wroden, sei sei ncith korrekt zu Protokoll der Geschäftsstelle eingereicht worden. dies sind die methodischen Hintertürchen , die sich dei Justiz zur Verscheppung und Unterdrückung von Verfahren in Narrenfreiheit so erlaubt.

Frau Achour also wollte sich nur schrifltich äussern , ob ein Verfahren anhängig sei. Ich habe also auf dei normale Faxnummer faxen wollen 023036703 409 . sie hat diese Nummer als Telefonnummer umgeschaltet und so musste ich auf die normale Gerichtsnummer Faxen 02303 6703 444 . Sie könne sich nciht telefonisch äussern ,da das Fax nun aber nicht bei ihr vorläge , aber sie wolle sich nur schriiftlich äussern. normalerweise kann man sich immer telefonisch erkundigen , wie das Aktenzeichen heisst.

Frau Achour ist auch nicht im öffentlichen Dienstleistungssektor zu ertragen.

inzwischen waren mit meinen Passwörtern in ortmund keine Emails, kein Blog und uach nciht facebokk zugänig!

No comments:

Post a Comment