Sunday, July 19, 2015

für ein freies und gemeinsames Europa

Für ein freies und soziales gemeinsames Europa: Aufbruch zu neuen Ufern Die jetzige Situation in Europa hat hausgemachte Probleme : Europa in der heutigen Form wurde für den wirtschaftlichen Vorteil der grössten exportorientierten Mitgliedsländer und international aufgestellter Firmen mit einem volk - und betriebswirtlschaftlichen Privilegierungstatbestand aufgebaut , eine politische und sozial funktionierende Einheit wurde bisher nicht erreicht oder auch nur angestrebt. Dies hat zu erheblichen Spannungen aufgrund gesellschaftlich -sozialer und finanzieller Verzerrungen innerhalb der Gemeinschaft geführt. Leider haben sich deswegen in fast allen MItgliesstaaten erhebliche Abwehrhaltungen der Menschen der europäische Idee gegenüber gebildet, als auch partei-politische nationalistische Gegenbewegungen hervorgebracht. Die Schlussfolgerung jedoch, eine politisch funktioniernde, gerechte und soziale , politisch unabhängige Einheit Europas für den Vorteil seiner Bürger als wichtiges Ziel in der immer globalsierten Weltengemeinschaft anzustreben , ist ein nicht zutreffender , sondern auch gefährlicher und nicht zukunftfähiger Trugschluss aus dieser Misere. Wir dürfen daher die Zukunft nicht schwarz-weiss denkenden Populisten überlassen: Sie nutzen die Fehler der nationalen institutionellen Scheindemokratien und der gegen die wirtschaftlichen Mittelschichten und gegen die Sozialstrukturen gerichtete Realpolitik aus der EU Ebene für sich aus , indem sie die zu recht enttäuschten Menschen hinter sich versammeln und ihnen mit einfachen Parolen weissmachen , die Zukunft läge nur in einer Rückwärtsgewandheit in den Nationalstaat und den Bürgern vorzumachen, die Belange der Bürger Europas könnten nur noch so bewältigt werden: es ist lediglich der Versuch, Europa auseinander zu treiben: Ja, die Europaebene wurde missbraucht, um gegen die normalen Bürger, ihrer Belange und für die Finanzmärkte und ihre reichen vermögenden Profiteure und ihres Aktieneigentums zu arbeiten. Hier wurde eine politischen Ebene geschaffen, in der die Konzerne und ein Lobbyismus die Oberhand bekamen , die sich die Gesetze und Strukturen nach ihren Vorteilen schufen, aber nicht Fachkenntnis und Vernunft für den Vorteil der Bürger zum Zuge kamen! Eine gemeinsame Währungsunion ohne funktionierende Staatstrukturen seiner Mitglieder un dohne eine politisch sicher funktioierenden Europaebene musste scheitern . Hier sind erhebliche Versäumnisse in der Vergangenheit in der inneren Gestaltung Europas schon bei den Gründungsmitgliedern selbst und bei der Erweiterung der europäischen Union im Osten gemacht worden . Das Griechenlandproblem macht es derzeit nur zu deutlich: Das Problem Griechenland ohne funktionierende politisch -administrative Strukturen und ohne wirtschaftliche ausreichende gesetzliche Rahmenbedingungen braucht nicht primär noch mehr Geld , sondern in erster Linie unsere solidarischen Hilfe , um ihren Staat modern zu managen: wenn sie gleichzeitig eine basisdemokratische Selbstbestimmung bekommen und dann selbst über ihre eigenen Belange ( z.B. Steuereinkommen) bestimmen können , werden auch sie ein modernes Management erfolgreich umsetzen lernen. Stattdessen wird der Sozialabbau und das wirtschaftliche Ausschlachten dieses Staates uns Europäern als "Reformen " verkauft- wirkliche Verbesserungen für dringend notwendige politisch-wirtschaftliche Modernisierungen aber wurden hier weder national , noch von Europa aus in den letzten 15 Jahren durchgeführt ! Ein Europa nur als reine Fiskalunion funktioniert nicht , weil die Menschen und ihre sozialen Belange nicht berücksichtigt worden sind: Deshalb aber ist es ein gefährlicher Trugschluss anzunehmen, dass das gemeinsame Einstehen füreinander und das gemeinsame Arbeiten miteinander für eine vernünftige Gestaltung unserer Zukunft für uns Bürger Europas in einer immer globalisierteren Welt unabdingbar sei. Kein einziges Land allein in Europa kann für sich allein und auf sich allein gestellt in einer immer weiter zusammenwachsenden globalisierten Welt mit weiter aufstrebenden Staaten aus Südamerikas , Afrika und Asien noch allein ein Gewicht haben und Einfluss ausüben im Weltengefüge. Wenn wir uns wieder als Wertegemeinschaft definieren und unser Haus Europa selbst so aufbauen mit neuen direktpolitischen Strukturen mit politischer Teilhabemöglichkeit an der Realpolitik, klaren Zuständigkeiten für die einzelne politischen Ebenen, kann das politische System richtig funktionieren: nur so haben wir zusammen eine Zukunft und ein Gewicht in der Welt. Wir werden die Probleme der Zukunft für unser Leben nur bewältigen können gegen die Mächte zu starker Finanzmärkte und gegen Wirtschaftskonzerne , die jetzt schon viel zu viel Macht über unser aller Privatleben und unsere Wirtschaft mittels Datenhoheit verfügen und uns kontrollieren können , wenn wir gemeinsam für unsere Rechte einstehen und gemeinsam eine bessere Zukunft gestalten: in einer immer weiter zusammenwachsenden Welt brauchen wir ein gemeinsames Ringen für besserere Lebens- und Arbeitsbedigungen , zur Einführung und zur Sicherung der Sozialstandards , nicht nur für uns hier , sondern auch über eine Neuaufstellung internationaler demokratischer Institutionen, nicht nur für uns selbst , sondern auch in Solidarität !! für alle !!! für eine friedliche Zukunft auf unserer kleinen blauen Perle in den dunklen Weiten dieser Welt :dann kann das Modell Europa auch ein Vorbild und Erfolgsmodell für andere Staaen sein! Deshalb brauchen wir eine gemeinsame Europa, auch als ein vertieftes politisches Europa , aber dazu müssen wir die politischen Strukturen neu aufstellen, dann so wie sie bisher agiert haben, haben sie versagt : dazu habe ich nicht nur versucht exemplarisch aufzuzeigen , wo die Problempunkte in der bisherigen Funktionsweise unser politischen Vertretungen liegen , sondern habe auch konkrete Verbessserungen aufgezeigt , die ich lediglich als erste Denkansätze zur Neuaufstellung der politischen Strukturen und für die Teilhabe aller verstanden wissen möchte. Deshalb muss auch eine politische Union Europas angestrebt werden: Europa muss vor allem deswegen richtig strukturell aufgestellt sein , damit die Belange der Europäer und die Teilhabe aller für eine gemeinsame Gestaltung ermöglicht werden! Insbesondere an die Bürger aus GB und F, den grössten und wirtschaftsmächtigsten Nationen Europas, möchte ich diesen Appell richten : es gibt kein Commonwealth mehr und es gibt auch keine Grand Nation mit Überseekolonien mehr- diese Machtgebilde gehören - Gott sei Dank- der Vergangenheit an : Für die Zukunft aber gibt es ein gemeinsames und historisch gewachsenes Europa: lasst euch durch euren berechtigten Frust wegen unterlassener Problembekämpfung auf EU Ebene , wegen des bisherigen Misslingens Europas durch krasse Strukturfehler und insgesamt unzureichend funktionierender Demokratien und Rechtsstaaten nicht nur auf Nationalebene , sondern auch auf EU Ebene nicht davon abbringen, auch weiterhin von der gemeinsamem Idee und der Notwendigkeit eines gemeinsamen politischen Europas in der Welt überzeugt zu sein , um als ein gewichtiges Mitglied in dieser Weltgemeinschaft vorbildhaft teilhaben zu können: als Wertegemeinschaft für ein freies und soziales Europa: dies allein muss unser Ziel sein und das muss unser Streben für die Zukunft werden zur Verbesserung der Lebensumständen aller in Europa - aber auch als Vorbild für andere , das dieses Ziel funktionieren kann - überall auf dieser Erde: lasst uns als Keimzellen für einen politischen Neuanfang werden, damit wir in Zukunft unsere Probleme gemeinsam erfolgreich gestalten Ja , die bisherigen Demokratien und auch Rechtsstaaten haben versagt: wir müssen alle in unserem eigenen Staat , aber auch in unserem gemeisamen Europa aufräumen und besser funktionierende politischen direktdemokratische Strukturen aufbauen , damit in Zukunft eine Unterwanderung von Demokratien mit anderen Poltisichen Programmen und die Aushebelung von Rechtsstaaten nicht mehr passieren können: da heisst aber , dass wir ein gemeinsame Haus Europa für alle brauchen!! Im Gegenteil nicht nur die Nationen und Europaebene ,sondern auch die internationalen Institutionen müssen verbessert werden und demokratisch kontrollierbar gemacht werden. Es muss das Primat der Politik und der Selbstbestimmung der Menschen über die Macht der Wirtschaft und der Finanzmärkte zurückgewonnen werden. Dies ist bisher nicht der Fall: allein schon deshalb müssen wir zusmmenstehen und all unsere Kraft in eine Wagschale werfen : wir kommen aus dem puren kapitalistischen, in Jahrhunderten augebauten weltweiten Gewebe nur durch ein gemeinsame Ringen nach Verbesserungen herauskommen. So sind hier in unserem wiedervereinigten D aufgerufen, uns eine gemeinsame neue Verfassung zu erschaffen und damit als Vorbild für unsere Nachbarn voranzugehen : wir müssen Europa neu beginnen , so wie wir einem gemeinsamen D ein neues politisches Gesicht geben müssen! Die wirtschaftliche deutsche Vereinigung hat uns Deutschen schon 1400 Milliarden Euro gekostet. Wir haben es selbst aufgebracht und wir haben es gemeinsam geschafft: auch ein gemeinsames Europa wird es nicht umsonst geben , aber es wird sich nachhaltig lohnen- für uns alle ! Genauso dürfen wir Europa nicht mehr länger als soziale Härtegemeinschaft oder wirtschafltiche Funktionsgemeinschaft verstehen , sondern als Wertegemeinschaft für eine gemeinsame Zukunft in einern poltischen Teilhabeunion , in der wir von uns allen gegenseitig lernen dürfen. Ohne eine gemeinsames politisches Vorgehen aber würden wir alle in einer globalsierten finanzmarktorientierten Weltpolitik scheitern. Ich aber habe eine Vision eines gemeinsamen Europa ! www.zdf.de/ZDFmedaithek#/beitrag/viedo/2448214/auslandsjournal-vom-15-Juli-2015 www.zdf.de/ZDFmedaithek#/beitrag/video/2427856/Blühende -Landschaften-(1) Zur Erinnerung: ja, Griechenland hat die Demokratie erfunden, aber sie haben auch Sokrates, der diese weiterentwickelt hat und sich weigerte unter der "Willkürherrschaft der Dreissig" , den Befehl der "Oligarchen einen Unschuldigen Gegner der Herrscher zu verhafften ", hat man ihm daraufhin mit vorgeschobenen Begründungen zumTode verurteilt und ihm den Schierlingsbecher asl Todestrank verabreicht-, um ein funktionierende Demokratie zu verhindern !!! Grossartig . aus diesem verstaubten Muff seid ihr bis heute noch nicht raus!! Wir müssen Europa neu erfinden : delete: Neustart!!! the future belongs to those who believe in the beauty of their dreams

2 comments:

  1. Sie benötigen dringend Kredit oder Finanzdienst? Kontakt financialdepartment.online@gmail.com

    ReplyDelete
  2. Sie benötigen dringend Kredit oder Finanzdienst? Kontakt financialdepartment.online@gmail.com

    ReplyDelete