Thursday, August 3, 2017

das war der (Auto-) Gipfel !

Das war der Gifpel ! : die Farce zur Vorführung gekaufter Politiker....

nur softdateerneuerung für Dieselautos für Euro 5 und 6 für 500 Mio Euro , das sind etwas mehr als die Hälfte der ca .10 Mio. Diesel-PKW in D , dadurch aber werden nur  höchstens bis zu 30 % der Emissionen bei upgedateten PKW  verringert , das wird nicht ausreichen , die Luftwerte in den Grossstäden ausreichend  zu verbessern. :....es wird ledilgich nur mit einer faktischen  2-3 % Gesamt-NOx Verringerung gerechnet, damit ist ein Fahrverbot nicht gerichtlich in den nächsten Instanzen vom Tisch ! dazu zählen nämlch auch in nicht unerheblcihen Anteile  auch die Emissions- Ausstoss von Industrie udn offentlichen Nachverkehr wegen utnerlassenner Umrüstung und industrieller  Energieffizienzmasnsnahmen -ich berichtete !
merkel kann es nicht , merkel macht es nicht , merkel muss weg !
eine Nachrüstung einer aussreichenden Technik soll es nicht geben-dies alleine aber wären nur sinnvoll : so haben sie Euch verkauft:der euro 5 stösst damit noch immer das dreifache . und der diesel Euro 6 ca das vierfache der zulässigen Grenzwerte aus.... im Winter bei kalten Temperaturen stellt sich die Computersoftware sowieso komplett aus und die volle Dröhnung an Schadstoffen wird wieder ausgestossen ,
diese 30 % Verringnerung ist daher eher weitaus beschönigt , Fahrverbote sind damit nicht von Tisch -in Gegentiel : sie wurde jetz gerichtlch gebahnt -die efizeiente Luftb´verbeserung  muss  in den nächsten GerichtsInstanzen nachgewiesen werden , dass aber ist zu bezweifeln ,  dass es tatsächlcih zur Verringerung der in den Städten gemessenenen Werten kommt-das ist mit diesen faulen deals alles andere als ausgeschlossen,   Fahrververbote sind nicht ausgeschlossen, eine für die Umwelt und auch für die NUtzung dringende Umrüstung von Motoren wird nicht vollzogen-das aber kostete MRD Euro , das wollen die Konzerne einsparen...weil die Gesetzeslage eine Verbraucherschutz in D nicht ausreichend geregelt ist ....so kommt es nicht nur zu eienrn dirkten Gesudnehtisschädigugn der Stadtbewohenr , es kommt nicht nur zu einer weiteren Schädigung, es kommt auch noch zu einern immensen Werteverlustes von bis zu 50 % bei  Jahreswagen zu lasten für die Kunden der deuhscn PKW !    

Das war reine Lobbyarbeit für die betrügerischen Konzerne...wegen der Unterlassung der eindeutigen Regelung zur Förderung der E-mobilität werden die Arbeitspläzte in der Autoindustrie nicht zukufntsfähig gemacht und drohen in Zukunfte wegzufallen ...weil sie schon längst in China aufgebaut werden
der Filz zwischen korrupter Politik , und rechtsfrei agierenden Unternehmen geht weiter ..... die rechtsfreien Dreisten haben die Korrupten gut im Griff...die E mobilität soll weiterhin in China zur Profitmaximierung der Investoren  erfolgen ... dsda Vekrehrsministerium der CSU und das Bundeskanzleramt entpuppte sich zum Fort No x der Autoindustrie .....
In den 16 Städten werden die Grenzwerte häufig überschritten.... von den Emissioenen kommen 2/3  aus anderen Emissionsquellen- der ofnetlich Verkehr udn andnerne Untenrehmen - hier sind Energieeffizienzmassnahmen in der Unternehmen...  
In den USA läuft eine neue Klagewelle gegen die deusche Autountenrnehmen an , wegen Verschwörung gegen die Kunden , die Zulieferer und gegen anderer Wettbewerber wegen geheimer Preisabsprachen-das wird Geld kosten -die deutschen Kunden hinegegen werden nicht nur von den eigenern Industrie , sondern auch von den  eigenen Politikern verarscht .....wieder duch ne Lfutnummer  

Die grosse Koalition hat die absolute Mehrheit -sie hat zur kalten Enteignung des Volkseigentums zum Nachteil der Bürger das GG geändert, sie hätteheir handeltn müssen zum erhlatn der gesunehtik der Bürger , zur Kostenentschädigung gegen betrügerisch tätige Unternehmen und zum Erhalt von Automobilarbeitsplätzen in Deutschland mit einer zukunftsorientierten Automobilindustrie -dies alles wurde mit Flaute -Raute verpennt -das ging ihr am A...vorbei -sie war nicht mal da !

Besser:
1.: spätestens jetzt hätten die Politiker durch eine dringend notwendige Nachbesserung der Verbraucherschutzgesetze reagieren müssen , um diese so wie in der USA auf denselbsen Stand zu bringen , damit es zu einer technischen Motornachrüstung gekommen wäre.
2.:  ebenso haben nicht einmal Sammelklagen für die einfache juristische Durchsetzung solcher Verbraucherrechte für Konzernsgeschädigte wie in den USA .
Alles andere bleiben vage Versprechen der Industrie , Fahrverbotes und somit Nutzungsschäden für die Kunden sind auch nicht gänzlich von Tisch ...
selbst bei einem vorsätzlich begangenen Betrug wollen diese Manager  nicht einmal die Bezeichnung   "Unternehmensversagen " akzeptieren -
3.: bei solch einem rechtsfei dreisten Auftreten der Millionen- Abzocker wäre zudem eine Änderung der Unternehmensrechtes dringend notwendig :  die Besetzungen von Aufsichtsraete und von Managern einschliesslich derer Gehälter muss direkt von den Aktionären erfolgen ...

Fazit: dreiste und betrügerisch agierende  Unternehmen ohne Rechtsbewusstsein  und die Politik unwillig zur Einführung von effektiven Verbraucherschutzgesetzen und Unternehmenskontrollgesetzen und der Umsetzung von  Umweltschutzauflagen : damit der Faschismus und die Verbraucher- und die Umweltschädigungen  weiterlaufen können ....und durch die Unterlassung der gesetzlcihen Förderung zur industreillen Umstrukturierung der Autoindustrie hier in Europa zur Einführugn der E Mobilität werden die hiesiigen Arbeitspätze ind er grössten  grössten Wirtschaftsbranche it derzeit 800 000 Arbeitsplätzen  für die Zukunft  gefährdet...





dei umstellugn auf E mobilitä wird nicht umegsetzt, weil schon längst feststet , diese in China zu betrieben zum erzielen des maximalproiftes für die Investoren, hier wir es weder für Deutshcen , und schon gar nciht wei zetsche behauptete bei diese hohem Automatisationsgrad für die unausgebidletett Flcuechtligne aus Afriak oder dem Orient überhupt ncoh arbeitspötze geben; die chinesen bauen dafür schcon d ie Seidenstrasse aus und haben den Hafen von Piräus übernommen und bauen den neuen ,hochmodernen Contäinerhafen in Hamburg-weil merkel das zuliess, durch rechtwidrige Anerkennung der China als freie Marktwirtscaft - das ist der Ausverkuaf Ds !  

bedeutenster Wirtschaftszweig in D mit 800 000 Areitspzten mit Zulieferern.....mrehel weilt in Südtirol....




keine Verbraucherschutzrechte in D !alles freiwillig und weider 500 MIo an steruerzhalergelder für deikommunlen Fonds heruasgeschmissen ,w as eigentlich durch vernünftige Gesetze in der Energerieffiezienz und E- Mobilität geregelt werden müsste










kein Umweltschtuz
kein Verbaucherschutz gesetzlich eingeführt-aber den Vorwand  zum Imageschaden geliefert, die Arbeitsplätze in Europa abzubauen und nach China zu verlagern : Westeuropa hat als" Goldener Westen " als Anreiz gegen den niedergerungenen Osten Europas ausgedient ! 

No comments:

Post a Comment