Wednesday, August 13, 2014

auf dem Weg zur internationalen NWO oder der Abbau der sozialen Marktwirtschaft

Der Abbau der sozialen Marktwirtschaft Beispiel : die "Intiative Neue Soziale Marktwirtschaft" (INSM) Nach NIedergang des politischen Gegners Ostblock konnte nun der bewusst dagegegesetzte KOntrapunkt Soziale Marktwirtschaft im WEsten Europas zugunsten der Ausdehnung des NWO SYstemes abgebaut werden. Allein die Bundesbürger verknüpften mitdem Begriff der Sozialen Marktwirtschaft gute Löhne, soziale Absicherung, etc .allesamt etwas Gutes, hatte sie doch im Nachkriegsdeutschland eine breite Mittelschicht aufgebaut und Teilhabe am Gesamtkuchen beschert. Laut des Allenbachsinstiutes ginge es den Konzernen nur darum Kosten zu reduzieren und Gewinne zu maximieren. Martin Kannegiesser, Präsident des Arbeitsgeberverbandes Gesamtmetall, beschloss daher "viel Geld in die Hand zu nehmen", denn " das , was die Bevölkerung will und das, was die Führungskräfte in der Wirtschaft für notwendig erachtete, kaffte weit auseinander." So wurde eine der grössten europäischen Werbeagenturen "Scholz and Friends" beauftragt, die alte Formel Erhards " Wohlstand für alle" in einen neune Slogan " Chancen für alle" umgeändert und die bisherige soziale Marktwirtchaft für veraltet , überholt und verstaubt gebrandmarkt mit dem Ziel, eine positive Stimmung für die " martwirtschaftiche Erneuerung unseres Wirtschafts- und Sozialsystems" vorzubereiten, dass dann auch konsequent von allen NWo systemkonformen Parteien CDU, FDP und SPD unter Billigung der Grünen bewerkstelligt wurde. Diese Werbeangentur wurde als eine überparteiliche Reformbewegung von BÜrgern, Unternehmen und Verbänden deklarierete Agit-Prop-Plattform mit 10 Millionen Euro ausgestattet, saß unter dem Dach des Arbeitgeber finanzierten Institut der Deutschen Wirtschaft in Köln , arbeitete mit dem Allensbacher Intitut für demoksopische Daten zusammen und zahlreichen anderen wissenschafltichen Instituten und auf PR spezialisierte Agenturen zusammen. Zu den Anfangs-Mitgliedern gehörten zahlreiche Politiker - ( Koch- Mehrin, FDP , Merz, CDU. Stoiber und Glos, CSU, Clement und Wend SPD, Scheel und Metzger, Grüne) )auch als

No comments:

Post a Comment