Tuesday, May 2, 2017

nach der Wahl

nach den Wahlen -ist vor der Wahl:
Türkei nach der Wahl
komisch, dass bei einem knappen Wahlausgang auch solche Wahlzettel ohne das offizielle Wahlsiegel anerkannt wurden...
nach den Menschenrechtsverletzungen in der Türkei muss jedwede finanzielle Hilfen für die Türkei in Gänze eingestellt werden-alles andere ist die Unterstüztung eines autokratisch -diktatorisches System-damit hat merkel offensichtlich keine Schwierigkeiten auch nciht mit wieiteren Waffenlieferungen....und auch Herr Özdemir will weiterhin die Zivilgesellschaft unterstützen , dabei aber werden die bürger dort sich belendne lassen , d ass der finanziellen Zustand der Türkei eben nicht aufgrund der hervorragendnen Regierungsleistung von Erdogan zurückzuführen ist.... wenn ihr nicht kapiert , was es heisst , grundlegende demokratische Struturen abzubauen , dann müsst ihr es eben durchleben , was das bedeutet !
Hier stand nicht einmal zur Wahl, Erdogan ja oder nein, sondern Abbau von demokratischen Strukturen und Machtausbau : ja oder nein-  das haben die meisten nicht kapiert udn wenn doch ,d annist es umso schlimmer - man muss been eine Zivielgesellschaft bildn, wenn man nru Demokratie von oeen befiehlt , reicht das nicht-dann bloss nru der ncähte kommen udn kan alle swieder rückbaune ! Dabei eines war schon von Afang an  klar :
Erdogan war nie eien Demokrat , er aht auch mti der gelichsam ausgerichteten Gülen beweegug nur desawegen zusammen geabreitet, um  ein sultanartig geführtes Staatsgebilde  mit Machtansammlung in seinem eigenen Amt zu errichten , mit der Zielsetzung einen islamistisch geprägte Zwangsgesellschaft aufzubauen , mit der Türkei als Führungsstaat in einem osmanischen Reich ... -dazu haben sich viele -auch jüngere Menschen mit hiesiger Bildung- mit falsch instrumentalisierten Nationalstolz >> verführen << lassen !
viel Spass dabei : ihr seid in einer offenen Gesellschaft auch nicht angekommen- dazu muss man zu mündigen Staatsbüger mit kritischer Reflexion befähigt sein !

F nach den Vorwahlen:
jetzt habt ihr genauso Scheisse gewählt wie in den USA.: jetzt habt ihr genauso die Wahl zwischen Pest und Cholera.: entweder den sozialstaatszerstörenden Macron  oder die europazerstörende le Pen-beide sind dabei voll auf NWO-KUrs und gehören beide zum Elite- establishment- ist Euch das klar ? :
und kurz vor den Vorwahlen noch ein kleiner Terroranschalg und schon haben die beiden Finalisten den notwendigen Vorsprung bekommen..,die ndern waren alle schon gleichauf
www.ard.de/tv/Tagesthemen/tagesthemen/Das-Erste/Video?bcastId=3914&documentId=42257130: Minute: 4:28 ff

www.zdf.de/comedy/heute-show/heute-show-vom-28-aüril-2017-100.html: 8:24
Brexit ?:  Nö, kommt nicht !
Trump ?: Nö, kommt nicht !
le Pen ?: Nö, kommt nicht ??? Lasst  Euch nicht einlullen !!!  Ich habe gewarnt vor der Zerstörung Kontinental-Europas  !
Die politische Zerstückelung ist schon voll im Gange -das ist dann das Ende Europas und auch das Ende des Euro !

wollt Ihr das ????

in F machen die Studenten jetzt schon antikapitalistische Demos -siehe auf euronews ! !
www.tagesschau.de/ausland/melenchon-waehler-101.html-udn marcron wird angepriesen als europafreundlich (?) , unabhängig(?), parteilos (?)-der ist Elite , macht Klientelpolitik und ist agendakonform !: der hat sich rechtzeitig von Hollande abgesetzt, nachdem klar war, d ass der Sozialist nach der Legislatur keien chance mehr haben wird-
www.zeit.de/politik/ausland/2016-8/emmanuel-macron-wirtschaftsminister-frankreich-ruecktritt
www.faz.net/aktuell/ politik/ausland/europa/ruecktritt-von-wirtschaftsminstier-emmaneuel-macron-14412720.html

die von den Franzosen bisher in der Mehrheit abgelehnten "Reformen " des Sozialstaatsabbaues a la Allemande wird macron  jetzt im Alleingang umsetzen...
macron steht für marktliberalisierung : Abschaffung der 35 Stunden- Woche, "ich bin kein Sozialist", er war Investmentbanker bei Rothschild, hat einen Milliardendeal für den marktführenden Nestle- Konzern umgesetzt , hat politisch reiche Förderer, die zur Rechten gehören, und hat ganz nach Elite-Manier genauso wie Sarkoszy mit Bruni- eine medienwirksame Titelstory im Boulevardmagazin "Paris Match" rechtzeitig vor der Wahlkampange veröffentlicht: so macht man public relation in der Politik-oder wenn poliitk zur  personality show  verkommt !
www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/heute-journal-vom-24-april-2017-100.html: Arbeitsmarkt flexibiliseren und Sozialer Sparkurs!

viel Spaß bei der " Endlösung "  im letzten Wahlgang !!

hierzu: das Versagen der Führungselite in F-genauso wie bei uns - bloss, dass sie keine wirkliche Herkunfts-Elite sind ...
www.zdf.de/politik//frontal-21/frontal-21-vom-18-april-2017-100.html: Minute 16:38 : die Eliteschülerin der ENA hat in einem Enthüllungsbuch publizeirt, d ass diese herangezüchtete Elite in F kein Allgemeinwohl politisch vertreten ,s ondern vor allem die eigene Klientel vertreten - das ist ds itnerne problem in F udn dann gitb es ncoh da EU-Problem, idnem der anchbar D durch lohendumpingmasnshamen F im BInndnmakrt shclechter stellt. hei bedraf es einehtilcher regelungen au feurpaebene-da baer ist nie als poltischen EU-Einheit erfolgt-udn dans as macorn vorhat, sit eien wirtscfhatsminsiteirum auf eu benen zu en´tabelrien ,a debr ncith um geneuau diese poltiischeb Vertiefung umzusetzten, sondern statt endlich d ie Vemörgensumverteilung innerhalb der Einzeltstaaten zu realisieren , auf EU-ebene eine Steuergelder-V erschiebung aus d er steuergenerierenden Mittelschichten EU-weit vorzunehmen...falsch ! hier wird weiterhin die Vermögendenschicht eu-weit geschont - wo das hinfühern wird -könnt Ihr Euch in Griechenland schon mal vor Augen führen ...

Wollt Ihr das ???

auch daran sieht man :
Deshalb ist es wichtig , dass man sich vorab unabhängig und objektiv informieren muss, bevor man zur Wahlurne darf !
Deshalb ist die Abschaffung der Rundfunkgebühren durch die AFD Schwachsinn, weil nicht die Abschaffung des ÖRR anzustreben ist , sondern diese als wichtiges unabhängiges , allein dem Bürgern direkt verantwortlichem , von parteipolitischen EInfluss unabhägigem Medium aufgestellt werden muss  und deshalb von den Bürgern asl direkt bezahltes Medium arbeiten könne muss , damit sie dort ihre personellen Fähigkeiten unkontrolliert von aussen  einsetzen können , um ausgestattet mit Sonderechten in der Recherche gegenüber Institutionen und anderen zivilen und staatlichen Einrichtungen gegenüber, unabhängig und von Dritten unkontolliert die eigenen Bürger umfassend und möglichst objektiv informieren können-
noch kann ich fast alle meien Infos allein aus den ÖRR ziehen in D - auf dass es uns erhalten bleibe !

sonst ist man nämlich nur zu leicht indoktrinierbar-oder:  Wenn Wahlkampf über Emotionen, Charisma und bestens analysierte Wunschvorstellungen des Wahlvolkes gewonnen wird....
www.ardmediathek.de/tv/artour/artour-politikerinszenierung-im-Wahlka/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545220&documentId=42465212
nicht nur im Wahlkampf -auch die homestories , die infostopps , dr einfluss auf die Art und Weise der darstellung von bestimmten Themen , die kritiklose Darstellugn von Spitzenpolitikern , denen man nur eine Frage stellen darf, damit sie darauf sich inszenieren können , aber nie kritisch nachgefragt wird und oft gar nicht die Frage selbst beantwortet iwrd  , sondern höchstens nur das Thema aufgreifen und dann ihre eigenen phrasenartigen Progamme abgepult ...
zuspitzen, vereinfachen, Nichtstun mit Einlullen. die wirkliche Agenda , an der man salamitaktisch-stückchenweise  , aber konsequent weiterarbeitet, überdecken - die Flaute Raute mit schönen Bildern mit schönem  Panorama überdecken - halt so tun, als ob...mal reine Absichtserklärungen, die nie umgesetzt werden ,  äussern und Scheinlösungen mit schönen Bildern antäuschen und sie in den kontrollierten Medien kritiklos präsentieren lassen ...
nachd en Wahlen ist vor der Wahl-dies medien komme mit der aufdeckung er NWO-Agenda erste rau ,w enn die EU verwirtschaftet ist, udn alle landtagswahlen in D üebr die Bühne sind , damit jedwede spätere Gesetzes -Änderungen alle über eine gesamte Legislatur blockiert werden können !

Anmerkung zur Schleswig-Holstein-Wahlen:
wählt doch mal die Piraten dort ins Landesparlament;  die sollen dort personell , z.B. mit Patrick Beyer gut augestellt sein und haben fleissig im Land geareitet und für mehr Transparenz gesorgt, viele Bürgerintitiativen vertreten und gute Initiativen angestoßen haben ...
www.zdf.de/nachrichten/drehscheibe/drehscheibe-vom-28-april-2017-100.html: Minute 30:31

No comments:

Post a Comment