Thursday, September 12, 2013

für den Fall der Fälle

für den Fall der Fälle , dass mir etwas zustossen sollte, empfehle ich dringend allen Wahlberechtigten, zur Wahl zu gegen und die Linke zu wählen, Frau Wagenknecht ist eine ausgesprochen versierte studierte und promovierte Volkswirtin , sie würde ihr Amt mit mehr Kenntnis ausüben ., als es Herr Rösler oder andere mit ihren Unterschriften unter die ( geschmierten)  Blankovorlagen der Grosskonzerne je geaht hätten.
Herr Lucke , Ihr Stellvertretender Sprecher der AFD  Alexander Gauland ist wirklich befremdlich, wenn er Bismarcks Zeiten mit völliger Auflösung des Euro-Währungsgebietes in Europa wieder aufleben lassen will und in Nationaliäten zurückschreiten will: das ist Schnee von gestern und völlig kontraproduktiv: Deutschland sit nur in einem verienten Europa wirlich stark , nur eine politische Vertiefung Europas kann und muss es geben, damit  die modernen Menschern in Europa , die isch scho längst als Europäer fühlen auch in den entwicklungbedürftigen Staatsstrukturen, Politik und Wirtschaftsstrutkturen in ihren Heimatländern ien Chance bekommen und nicht nur von BRD abgegrast werden für die eigene Wirtschaft und damit noch personell ausgehölt werden. Die Zukunft der Wirtschaft wird mit einer immensen Erhöhung der Wirtschaftskraft durch Automatisierung und Produktivitätssteigerung einhergehen und  nciht mehr Personal , auch nciht auf mittlerer Ebene benötigen, das einzioge feld , was wachsen wird, ist der Sozialbereich, und der wird dan von dem Wirtschaftsberiech mitfinaziet werden müssen, dazu braucht es innovative und zukunftsfähige Konzepte, sodass die Versorgung der Bevölkerung ein natinales und europäsciehs Problem werdn wird und mittelfristig schon von der Arbeitiskraft/ Lebensleistung abgekoppelt funktionieren kann.
Die wesentliche Baustein dabei wird die gesetzliche  Rentenversicherung und die soziale Abischerungssysteme sein, die wie Herr Dirk Müller empfohlen, durch INvestition in Zukunftsbranchen, wie eine vernünftig (!) strukturierte Energiewende investiert, zur hohen Renditen und eine Sicherung der Renten für alle erbringen wird , statt sie in eine Privatisierung a la Maschmeyer Firmen zum Spielball von Abzocker von Drückerkolonnen eines intransparenten Marktes zu machen und zum Spielball von Finanzmärkten aufzuliefern. Die Sicherung der Alterbezüge muss Aufgabe des Staates beiben, dazu gehört gehört nun auch die Erhöhung der Rückstellungen, statt sofort mit einer Absenkung der  Rentenversicherungsquote zu hantieren, damit vor allem die grossen (!) Arbeitgeber, so wie auch bei der Krankenversicherung geschehen , entlastet werden : nicht iwr müssen uns in Richtung Bangladesh bewegen, sodnern wir müssen unseren Einfluss als absatzmarkt dazu verwenden , auch deren Arbeitsbedingungen dort zu verbessern,d ies schützt unsere Arbeitsbedingungen auch hier langfristig!
Mister Obama, man hört , Frau Merkel habe Sorge ,w a sin den nächsten 10 Tagen noch passieren könne:
Seien Sie gewiss, die Glaubwürdigkeit der USA und seiner Verbüdneten ist schon lange dahin, oder meinen Sie sonst wäre Herr Cameron so schnell abgesprungen: der weiss ganz genau ,d ass er sich nicht nur den Anschein einers Zweifels am internaionalen Einchreiten an der Initiative der USA leisten könnte, dass ist er weg von Fenster: nur IHre Appell an ihre willigen MItstreiter heir z u ladne und in ganz Europa ist doch schon lage klar: das wir der Präsident von Ecuador in Europa am Überflug gehindert, muss in Österreich notlanden zum Auftanken , wir 1 Stunden rechtswirdrig festgehalten , sein Immunität missachtet und zum Durchsuchen seines Flugzeuges gewzungen. Genauso wurde das Einschreiten der USA  mit Kampftrupps in Pakistan und einer Tötung der von Ihnen nicht demokratisch kontrollierten Liste von unliebsamen Leuten ohne  Gerichtsverfahren als eindeutig völkerrechtswidrig in den Medien kommentiert , die Fortführung von Guantanamo, die weitaus höhere ( als unter Bush) Zahl an Drohenattacken in Pakistan  als wortbrüchig gegenüber ihren Wählern und den ganzen Tag in den Medien mit Osama äh, Obama- Versprechern kommentiert! Die Aufdeckung der rechtswidrigen Abhöraktionen über die gesamten Kontinente durch Herrn Snowdon und die Fragen Ihrer eigenen Journalisten, ob es sich bei ihm nicht um eine wriklcihen Patrioten handele , als auch die Tatsache , dass schon längst die Aussteiger aus den Geheimdiensten die grössten inneren Widersacher im eigenen Staat sind mit der offenen Aussage, die politische  Lüge der Bevölkerungen habe beim Reichstagsgebäudebrand begonnen ,als auch die bewiesenermassenen Lügen als Vorwand zum kriegerischen Einschreiten der USA haben die USA schon längst enttarnt.
MIster Kennedy war der letzte der Präsidenten, der sich gegen eine flächendeckende Ausspähung seines eigenen Volkes vom Staat gestellt hat, seine ganze Familie und die Nachkommen, die in die Politik gehen wollten, sind alle vorzeitig abgelebt! Sie waren mal angetreten, Herr Präsident, Herrn Bush zur Verantwortung zu ziehen: zwischen Wahl und Vereidigung sind Sie in die Geheimnisse hinter dem Vorhang eingeweiht worden und dann war von diesem Vorhaben nichts mehr zu hören!
Ich kann nur alle auffordern , sich gut zu überlegen, wen und was sie wählen wollen oder ihre Stimmzettel ungültig zu machen, bloss letzteres wird dadurch konterkariert,d ass sie sich hinterher alle  höhere Steuerzahlungen für die Parteien gewähren.
Besser wäre es, bei Grossprojekten den Bundesrechnungshof schon gleich mit einbeziehen zu müssen und nicht wie es Demaiziere gemacht hat,  die Unterlagen vom Eurohawk -Projekt jahrelang zurückzuhalten und dann Akten vernichten oder als geheim zu deklarieren. Und wenn dann klar ist, das schon Monate zuvor alles bekannt war, liess er seinen Staatssekretär erklären, dieser habe ihn nicht unterrichtet und diesem aber vorher zu versprechen,dass er ihn nicht entlassen würde, wenn er dasd behaupte: so zieht sich einer am Schopf des anderen aus dem Sumpf!
Schöner Parteiensumpf!
    

No comments:

Post a Comment