Tuesday, September 25, 2012

das Rentendesaster


Das Rentendesaster!

vor allem weibliche Altersarmrut wegen prekärer Arbeitsverhältnisse ohne verischerungspflichtige Renteneinzahlungen, Belastung von Frauen durch unberücksichtigter Familienarbeit und Teilzeitarbeit, mit Steuergeldern aufgestockte Mini-Gehälter und Rentenabgabenkürzungen, Private Rentenvorsorge, die vor allem den Staat entlasten und die Versicherungen begünstigen und die Risiken der Kapitalmarktes auf den Einzelnen abwälzen. Es soll nicht mehr Arbeit insgesamt geben, aber auf mehr Leute verteilt sein, eure Arbeitslosenstatistiken sind damit vordergründig verbessert, die soziale Situation hat sich aber gemäss des Alrmutsberichtes verschlechtert, die Aussichten für die Jüngeren sind katastrophal, trotz vermehrtem Reichtums immer weniger Leute! 
Die ungünstigen Formen der Riesterrente ist ein Riesengeschäft mit jahrelangen Provisionsbegünstigungen für die Versicherer, ( und Rürup hat mit dem Versciherungsunternehmer Maschmeyer zusammen eine AG gegründet?) die Kleingehaltsbezieher bekommen nur geringe Zuschüsse , die höheren Gehaltsempfänger dagegen viel mehr, die Auschüttungen liegen meist nur im hohen Alter gerade mal über der Grundsicherung  und damit wird der Staat in Zukunft bezüglich der Grundsicherung entlastet: Riester ist nur gut für Versicherer, die Besserverdiener und für den Staat, der sich nicht mehr um die Grundsicherung in Zukunft kümmern muss.
Schon jetzt haben wir 244 Milliarden Euro jährlich , die von den  jungen Leuten mehr  an die alte Generation umgeschichtet werden, als umgekehrt.
Wenn es ( meist vor der Wahl) eine Rentenerhöhung gab,dann prozentual, dies heisst: Unten wird kaum die Inflation aufgefangen und oben sind die Prozente immens viel? Dies ist nicht mehr finanzierbar und zunehmend ungerecht, weil die Schere sich zu weit aufgegangen ist!
Zudem kam noch, dass 15 Millionen aus der DDR Ansprüche haben , aber nie einbezahlt haben und für den Ausbau der DDR nach Wiedervereinigung eine Unsumme ( ich meine es waren 6000 Milliarden aus den Rentenkassen entnommen wurden, als der Blümsche Satz " die Renten sind sicher" geprägt wurde) : das sind einfach Fakten, die existieren, die heimlich geschaffen wurden, für die eine zukunftsfähige Lösung gefunden werden muss!
Und uns wird jetzt vorgegaukelt, es handele sich um den demographsichen Wandel, der aber mit einer konstanten 1,3 % Kinderrate seit 40 Jahren besteht, weil die Familienpolitik die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Frauen, die immer noch die Hausarbeit und die Kindererziehung meist allein zu bewältigen haben, politisch nicht bewältigt wurden! (Gerhard  Schröder : Familienpolitik: „das Gedöns!“)Massenverblödung. die besser ausgebildete Nachkriegsgeneration hat als gelernte Fachkräfte oder Studierte vielmehr eingezahlt, ihr habt das Geld heimlich in grossem Umfang nur entfremdet eingesetzt!!
15 Millionen riestern, wohl meist auf schlechter Grundlage!
Es gibt nur ein vernünftige Lösung: Es müssen wieder zweckgebundene (!!) Rücklagen geschaffen werden:
Es müssen vernünftige Gehälter gezahlt werden in ganz Europa gemäss der Lebenshaltungskosten bei vereinheitlichten Steuerabgaben für Betriebe und Vermögende, damit wieder im unteren Lohnsektor einbezahlt wird. Es sind nur 14 % Unternehmen bei den Vermögenden! Dafür können individuelle Lösungen gefunden werden zur Arbeitsplatzerhaltung! 86% sind Kapitlreiche, die sich aus der Leistungsgesellschaft ausgekoppelt haben! Statt dessen wird uns jeden Abend zur besten Fernsehzeit eingetrichteret : die ewigen Quizshows für eine Million rauf oder runter ( gewinnen oder verlieren) oder asl Pärchenspielchen auf Kindergartenniveau, als wenn wir mit "Leistung und Wettkampf gegeneinander" zu viel Geld kommen könnten, darauf werden wir dabei bewusstseineingeschworen, hier geht es nur vordergründig ums Spielen und Gewinnen, und natürlich immer wieder von Prominenten vorgemacht, dass Charity Privatsache ist und uns als Vorbild vorgespielt.: die Verantwortung des Staates soll dabei in den Hintergrund rücken!
Alle, die systematisch mit ungünstigen Riesterverträgen über den Tisch gezogen wurden, müssen diese wegen Sittenwidrigkeit rückgägnig machen können, die Rücklagen müssen wieder geschaffen werden, Frau Kamp -Karrenbauer kann es ja , die einzige von der (C)DU die wiedergewählt worden ist, allerdings auch Rausschmiss von Geldern , weil die vorher schon wussten, dass sie eine grosse Koalition machen wollten, aber es ging nur um das Pöstchengeschachere, teuer, teuer!.
   
Es gibt nur ein vernünftige Lösung, um Altersarmut zu bekämpfen:
Es müssen vernünftige Gehälter gezahlt werden in ganz Europa gemäss der Lebenshaltungskosten vor Ort bei vereinheitlichten Steuerabgaben für Betriebe und Vermögende. Es sind nur 14 % Unternehmen bei den Vermögenden! Dafür können individuelle Lösungen gefunden werden zur Arbeitsplatzerhaltung! 86% sind Kapitalreiche, die sich aus der Leistungsgesellschaft ausgekoppelt haben, die werden immer reicher, weil das Geld allein für sie arbeitet! Kapitalflucht muss verhindert werden!
Flexible Renteneintrittsalter (gemäss der körperlichen Beanspruchung)   und bessere Zuverdienstmöglichkeiten für Rentner, auch die Möglichkeit der Weitergabe von Erfahrung und Wissen an Entwicklungsländer in einem freiwilligem sozialen (halben) Jahr etc. Anrechenbarbkeit von sozialen Leistungen an der Gesellschaft, wie Familienzeiten und Kindererziehung für eine (begrenzte Anzahl an)  Kindern, wobei ich konsequent nicht nur eine Erziehungsberechtigung , sondern auch eine Erziehungspflicht für ( eine begrenzte Anzahl ) an Kindern einfordere, dafür steht eine konsequente Kontrolle des Kindeswohles am Anfang , besonders bei bildungsfernen und instabilen/prekären sozialen Verhältnissen, denn eine Todesrate von drei Kinder pro Woche nur in der BRD ist der Ausdruck einer Verwahrlosung ganzer Schichten bei Werteverlust in der gesamten Bevölerung! Religions- oder Ethikunterricht für alle! Sie wollen doch kein Kind zurücklassen Frau Kraft! 
Alle, die systematisch mit ungünstigen Riesterverträgen über den Tisch gezogen wurden, müssen diese wegen Sittenwidrigkeit rückgängig machen können,
die Rücklagen müssen wieder geschaffen werden:
Keine Senkung der Rentenabgaben, Deckelung der Maximalrenten ( dieKapitalvermögenden haben alle zusätzliche Ennahmen durch Vermietungen , Verpachtungen, Renditen, Aktienverkäufen und Ausschüttungen!) , alle zahlen in einen Topf , um eine Entsolidarisierung aufzufangen,  die einzelnen Besserverdiener mit eigenen Rentensystemen ebenfalls, einschliesslich Ärzte mit deren Besserverdiener ( Professoren und Chefärzte, die 100 % steuerfrei garantiert ausbezahlt bekommen garanatiert durch die "Öfnungsklausel"!!: deshalb funktioniert das System der NWO mit den schwarzen Listen so gut: meine Diagnose wurde immer unwahrscheinlicher je höher ich in der Rangordnung der Ärzteschaft kam! ) müssen vereinheitlicht werden ( dies meint auch Richard David Precht und einige von der Piratenpartei),dafür garantierte Minimalrente zur Absicherung im unteren Bereich bei Arbeitstätigkeit oberhalb (!)  der Sozialhilfe.und das wird erwirtschaftet von allen (und nicht wieder mit Steuergeldern umverteilt , wie die SPD das immer will und  aus der Mittelschicht genommen werden soll), und die Gelder werden zweckgebunden liegen gelassen und nicht in den Casindokapitalsimus gesteckt, dann sollen Banken eben auch Pleite gehen, eine Bank ist durch Intervention der USA in der Schweiz Pleite gegangen, bei denen geht es , aber bei Schäuble nicht ?

Dieses Renten-System ist keine sozialistische Idiotie : es ist das existierende schweizerische Rentensystem, und das funktioniert dort hervorragend und das ist kein sozialistischer Staat!       

Anmerkung:
Die Verbesserung der Versorgung für Demenzkranke ist von der FDP leider nicht hinbekommen worden: sie reiche schon jetzt nicht mehr!.
Leider habe ich gehört , dass die Neurologen beklagen, dass die vielversprechende Forschung für eine Alzheimer Krankheits- Impfung eingestellt wurde, stattdessen ist die aktive Sterbehilfe für Angehörige und nahe Bekannte  (das seien auch die behandelnden Ärzte) straffrei gemacht worden. Dann werden wir bald bei emotional und finanziell völlig überforderten Angehörigen und/ oder  überfüllten Altersheimen auf dem Niveau des SED -Regimes angekommen sein. Vergleiche meine Ausführungen zu meiner zweiten Patentante Luzia, die durch Entzug lebensnotwendiger Medikamente ins Jenseits befördert wurde, nachdem  sie dreimal aus der DDR im Westen war, aber wieder zurückgegangen war und dort ihre Rente bezogen hat: ein Rentenfresser weniger am Tisch!
Herzlichen Glückwunsch , Frau Merkel!

No comments:

Post a Comment