Wednesday, September 26, 2012

Nachtrag zu Verletzungsunterlagen

hier noch die vergessenen Unterlagen, wobei ich zu bedenken geben möchte , dass der Kollege aus Dortmund allein mit den beiden noch vorhandenen Aufnahmen, die die Verdachtsdiagnose einer Fraktur stellen konnte , sodass eine stationäre Aufnahme und weitere Abklährung indiziert gewesen wäre , zumal ich den Wunsch nach einem T2 gewichteten MRT geäussert hatte und ein Kernspin vor Ort in Sendenhorst vorhanden ist.
Auch das evangelische Krankenhaus in Unna ist orthopädisch bundesweit ausgezeichnet worden, da gehe ich auch nicht  hin , weil die dort eine Neurologie und Psychiatrie haben und die mir dann gleich einen Psychiater ans Bett schicken können , da hab ich schon im Franziskus in Münster kennenlernen dürfen, dann können die wohmöglich in Vollnarkose gleich noch heimlich ein paar Schädelelektroden anlegen.
Meine Knie op habe ich seinerzeit nur hinbekommen, weil ich mit Fax  das Katholische Krankenhaus in Unna, wo man ebenfalls nur von degenerativen Veränderungen nach Trauma mit handtellergrossem Hämatom an der Knieseite sprach und mich mit Kniemanschette wegschickte , hingehalten hatte , aber stattdessen mit dem ( unverwanzten ) PKW meines verstorbenen Vaters kurzfristig nach Hagen am Sonntagabend hingefahren bin, wo ich freundlicherweise Montagfrüh bereits als erste auf dem OP tisch in Spinalanästhesie meinr korrekte Diagnose bekam. Der vom Gesamtgeschen unwissende Chefarzt wollte danach unbedingt die CT Aufnahmen sehen, weil der sich wunderte, dass im Befund die Kreuzbandruptur mit frischer Einblutung nicht beschrieben war. Ebenfalls krasse Fehldiagnose von dem MRT aus dem katholischen Krankenhaus in Unna! Zu dieser Zeit hat meine Mutter mich nicht verpetzt, da was sie noch auf meiner Seite, ausserdem hat schon mehrfach Herr Amecke , ihr Sohn, angerufen und erwähnte den Feiertag am 03.Okt., auserdem gab meine MUtter gleich durch, dass es genauso weiterginge ( ich schneide immer noch Zeitungsartikel aus) Ich befürchte , dass er die dann wegräumen will, wenn ich irgendwo im Krankenhaus liegen sollte.
Fazit: schwarze Liste; Frau Merkel: das ist ihr wahres Gesicht.

Nachtrag: gestern bei FRontal 21:
 pro Jahr 145 Milliarden Euro Hermesbürgschaften durch die BRD mit unseren Steuergeldern , die nur im Interesse des Staates vergeben werden dürfen, u.a. für AKW in Finnland, Tschechien, Brasilien u.a. früher für den Iran, der heute einen atomaren WEltkrieg in !!Nahen!! Osten ( drei Flugstunden) auslösen kann, ebenso wie für eine überdimensionierte Legehennenbatterie in der uKraine, die dann die Eier in die EU liefern will. Alle verarbeiteten Eier brauchen nicht gekennzeichnet zu werden, in Nudeln, etc, sodass wir wieder wieder durch die HIntertür das vorgesetzt bekommen, was wir nicht wollen. Westerwelle sieht keine Bedenken, Rösler hat erst kein Interview gegeben: FDP abwählen! Die können sowieso nur die Blaupausen von Banken und die Wirtschaftsverträge von Grosskonzernen unterschreiben, das ist einfach!
Und ebenfalls erwähnenswert bei Frontal 21 die Umweltpolitik von Merkel bezüglich der Atomendlager und Zwischenlager in Asse und Gorleben und Morsleben in der ehemligen DDR , wo eingelagert wurde, obwohl zu ihrer Amtszeit schon von  Fachleuten schwerwiegende Bedenken geäussert wurden -alles belegt- , sie hat daraufhin nur die Umweltgesetzte ändern lassen und in Morsleben im Einfallverfahren, die nicht mehr geborgen werden können( reinfallen lassen) Sie ist Physikerin! Sie wusste , was sie tut!!
Täglich strömen zehntausende von Liter Wasser in Asse ein und der neue Akw verantortliche Minister Altmeier will sich das erst im nächsten Jahr ansehen und es besteht die Gefahr, dass das Grundwasser verseucht wird, hier ist Eile geboten! Bis dahin geruhsames Kochstunde, Herr Altmeier und guten Appetit!
Ich brauche einen Geigerzähler, weil ich mir weder nochmals THallium , noch Plutonium unterjubeln lassen will! Damit sie dan sagen können, ach jetzt stirbt sie doch asn AIDS!
Europa braucht ein neues Politikgeschehen, ich will eswenigstens versucht haben, denn es nicht wenigstens zu versuchen, wäre die schlechtere Alternative, obwohl ich mir des wahnsinnigen Unterfangens bewusst bin.
Aber auch in Frankreich bin ich überall herzlich bei Privatleuten empfangen worden, irgenwie hat sich das schnell rumgesprochen und ausserhalb der  Zone , wo ich sonntags und abends Ruhe hatte , - das gab es wohl keine psychiatirische Station- haben die mir gar kein gites des France gegeben, und in LUxembourg hat man mir das gite des France schon empfohlen, denn da werden schon nachts die Daten zur Polizei gemeldet! nirgendwo brauchte ich privat meine Daten angeben!

No comments:

Post a Comment