Wednesday, March 4, 2015

das politischen Geschäft und langfristige Politikstrategien

Über mittelfristigen Politikstratgien unter " Führer" USA oder wie man die Wahlversprechen auf die Bedürfnisse der Wähler ausrichtet ohne tatächlichen Einfluss auf die Realpolitik zu nehmen: macnhmal ist eine Blick zurück erkenntnisreich!

Hier ein entsprechender Artikel aus 2008 : ( Bemerkungen in " sind Zitate aus dem Artikel!)


ÜBer den Wahlkampfstratgie von Obama un die zukünftige Funktion des zukünfntigen US Präsidenten:
der o.g. Artikel zeigt , dass schon vor der Amtseinführung  Obamas die langfristigen Politikstrategien der US -Aussenpolitik feststanden und den Medien durchaus bekannt waren.
Es wird gezeigt, wie er keineswegs das versprochenne "Change" war.
Die Inhalte des `change´ waren lediglich auf die Wünsche der Wähler ausgerichtet und angepasst als massgeschneiderte Wahlversprechen: Er "solle die Welt in eine Bessere verwandeln" und auch "die Politik überhaupt", als Hoffnung des gesamten Westens, die "Kriege in Asien befrieden"
Dafür wurde er als als neue politische Hoffnung konsequnet aufgebaut, mit den Ziel "die unter Bush unter einem angewachsenen Zweifel enstandendes Zerwürfnis" soll er einen "politischen Neuanfang" einleiten, " Amerikaner und Europäer wieder mehr zusammenbringen", "das schwierige deutsch -amerikanische Verhältnis zu erneuern", " vermehrte Kooperation einfordern".  


In Bezug auf die US-Aussenpolitk:
Alles " Wahlversprechen", ohne dass auch nur der Hauch einer wirklichen Änderung in der US- Aussenpolitik beabsichtigt  war! :man "warnt vor überzogenen Erwartungen" ,  "mit Obama würde man noch manche böse Überraschung erleben",  "in der Substanz werde es keinen  !! Wandel !!  geben."," die Unterschiede zwischen Obama ( Demokrat!) und J.Mc Cain ( Republikaner!) würden eher übertrieben","Republikaner und Demokraten waren kaum zu unterscheiden", Bush Aussenpoliitk waren Panzern , Flugzeugträger und Bomber, Obamas Aussenpolitik ...., und dann Panzer, Flugzeugträger und Bomber",
"Aber auch wenn Obama Bush ersetzt, bleibt Amerika Amerika: ...eine miltiärische Supermacht"

und in Bezug auf Europa:
"spätenstens beim Nato- Gipfel würde jeder US -Präsident durchbuchstabieren, wie er isch die !!  neue transatlantische Zusammenarbeit vorstellt", " von Deutschen mehr erwarten" ,"mehr Kooperation" , " in die Pflicht nehmen", "fordern",  !!!!  " Mitverantworten"!!!!  MItbezahlen" , "Mitleiden"  "mit der Taktik  tough love" ( Zuckerbrot und Peitsche), "von den Deutschen erwarten, auch gefährliche Aufträge zu übernehmen", " die Zusammenarbeit zwischen Europa und den USA viel enger und effektiver machen", "mit Europa und den Deutschen besprechen , wie wir die Herausforderungen gemeinsam angehen können", " mit den Europäern wohl Kartext reden,...mehr Kooperation in Aussicht stellen,...einen stärkeren weltpolitischen Beitrag von ihnen fordern", " diese Gefahr ist an Europäer näher" , " die Nato solle nicht durch Beschränkungen darin gehemmt werden, wo und wie sie eingesetzt werden dürfen", " den Preis zahlen müssen" ,  "mehr Nato", "Streben nach Weltherrschaft"

Kommentar: Bedenke die Zitate von den braven Deutschen Steinmeier , Leyen und Gauck auf der Münchener Sicherheitskonferenz 1014 später: !! mehr Verantwortung übernehmen !!

"Steinmeier plädiert für eine Neujustierung des deutsch -amerikanischenVerhältnisses ," ..."er  agiert eigentlich in einer transatlantischen Welt" "möglichst nah beieinander" in " pragmatisch gemeinsamen Interessen"; so wie es auch die USA sieht: "Europa und Nordamerika seien eine Wertegemeinschaft und deshalb natürliche Verbündete", "am besten die gemeinsamen Beziehungen nicht als Aussenpolitik, sondern über eine transatlantische Innenpolitik (?)zu regeln "

Kommentar:
Ich halte es eher mit J Fischer: "für eine Rekonstruktion des Westens", mit einem selbstständigen Europa in Zusammenarbeit mit allen europäischen Staaten- so wie es auch die Trauernden bei der Beerdigungsfeier von Nemzow sagten: wir machen solange weiter, bis  wir ein normales europäischens Land sind! Richtig : Aber , Merkel, die wollen zu Europa und nicht unter die Knute der US -Regierung, Sie werden erst eine Europäsische Wirtschfatsgemeinschaft einrichten ,wenn ne  US Regierungsmarionette in Russland eingesetzt worden ist: von der US- Regierung!!

"Obama als ziviler Kriegspräsident": "im Irak den schnellen Rückzug relativieren- veranwortbaren Rückzug- Rückzug ohne Abzug- Abkommen über eine Dauerpräsenz von Truppen : die US Streitkräfte werden das Land auf hundert Jahre nicht verlassen."

Kommentar: Salamitatktik:  die USA hat mal  wegen einer angeblichen Weltbedrohung durch postulierte Chemiewaffen dort militärisch angegriffen: der Vorwand war eine Lüge und was ist jetzt draus geworden ?: ein Bürgerkriegsland unter stetiger " Schutzmacht " !!!!

"Den Ländern des Nahen Ostens ein ähnliches Programm verordnen" "gegen Hunger , Armut, Verzweiflung und !!! Chaos !!! .

Kommentar: die ISIS als "Produkt des Westens" ( Zitat uas den dt. Medien)!
Seht ihr jetzt, wie schön man schon 2008 umschreiben konnte , was in der Aussenpolitik alles passieren wird!

WAs hat sich in der Wirtschaft unterdessen gändert: change?:
Obama würde "mehr Klimaschutz versprechen" und "einen Rückzug aus fossilen Brennstoffen"???? : Sie haben das Fracking etabliert und den Weltmarkt mit billigen fossilen Brennstoffen nur so überflutet!
Deutschland war derzeit "Weltführer in Sachen Solarindustrie ": das hat Merkel gezielt kaputtgewirtschaftet ungehindertem Einlass von gnadenlos subventionierten Billigprodukten aus China, die unserer einheinishce Wirtschaft kaputtgemacht haben, weil die deutsche Industrie hier erst später eine zentral organsierte Wasserstoffwirtschaft einrichten will- auch für PKW: kontrollierte Absatzmärkte, keine freie Marktwirtschaft , schon gar keine soziale gesteuerte Märkte, sondern gelenkte- aber von der Macht der Grosskonzernen und ihrem direkten Einfluss auf die Gesetzgebungsverfahren und ihrem Lobbyismus auf die Politiker im Führungsamt!

Dazu seht euch die Bilder des Artikels  an : Antikriegsdemo gegen den Irakkireg 2003 in Berlin
"und die Vorbereitungen über einen Regierungswechsel in Bagdad, den die US Regierung schon seit längerem plante" (aus 2002).

Und schon damals war es deutlich auch in der Innenpolitik :
Obama hat "die gleichen Probleme wie jeder andere Politiker": "das Probelm der Glaubwürdigkeit"
Es gibt zwei unterschiedliche Filmchen: der Obama des Vorwahlkampfes: der von Vaterlandsliebe und starken Werten , gegen den Überwachungsstaat geisselt und  `yes we can´ ruft und der ganz bewusst in die politische Mitte im Hauptwahlkampf rückt und plötzlich für die Todesstrafe , für die Ausweitung der telefonüberwahcung  ds Recht auf Waffen , von dem schon vorab Unterstützter erkennen , dass sie "belogen" wurden  und er doch nur "einer von diesem gewöhnlichen Politikern ist " und "politische Strategie über Prinzipien stellt".
 
Er ist eben "anders als sich die deutschen ein Bild von ihm machen"! Und derweil in D noch durch die Obamarede in Berlin sich die Deutschen noch "bezaubern " lassen wollen, hat in den USA schon die "Entzauberung des Zauberers" begonnen:
"Es ist eben doch nur "eine Wahlkampfshow"!


und dann kam Obama, um uns alle abzuholen ; und  auch ohne change haben alle sich "verzaubern"  lassen!

hier wurde ein neuer Präsident gezielt mit PR-Werbestrategien auf einen Anti Bush Verschnitt ausgerichtet und vermarktet- und gezielt für neue Hoffnungen auf einen politischen Wechsel ausgerichtet, obwohl die langfristigen Politikstrategien schon lange feststanden: hier wurde nicht "NO more Blood" ,sondern mitbezahlen , mit verantworten und mitleiden gefordert: und für D hiess dass damals schon 2008: mehr Tote in Afghinastan!!

Hier zeigen die Publizierungen , wie haargenau mit PR- Kenntnissen die Inhalte von politischen (Wahl-)Reden und das Auftreten der Politiker genau auf die Notwendigkeiten der Politikerpersönlichkeiten un der Wähler abgestimmt werden, damit einer zum Präsidenten erfolgreich gemacht wird: Anhand des Artikels kann gezeigt werden , wie klar die langfristigen Entscheidungen über das Vorgehen in der internationalen Politischen Vorgehen festehen und auch bekannt sind in den Medien bekannt sind!

Und beim Artikel "Der Triumf des Anti- Bush" durch gezieltes Auftreten Zu-"Stimmung" ereicht werden: durch "Plan", "besten Bildern""Chroeographie bis in Details", "Message Control"
Viel Charisma und "Persönlichkeit" "ausgewählte Fromulierungen"
: eben "ein Politiker als PR- Produkt verkauft wird"
aber "wenig Präzises", aber schon  2008 feststand, d ass ein "Militärschlag gegen die Atomanlagen des Iran von den US-Geheimdiensten gefordert wurde" .
Warum wussten die eigentlich , dass ein Giftgasanschlug in Syrien bevorstand und sich Obama schon nicht nur einen " Vergeltungs-Gegenschlag ", sondern einen satten  90 Tage -Kriegseinsatz hat billigen lassen in der Situation , als der Iran mit Eingreifen drohte gegen Israel , wenn die USA in Syrien losschlagen würde?


                Deshalb brauchen wir alle ein anderes Politiksystem!!

Und Merkel macht es genauso:
siehe Artikel:      "populistische Verlockung", aus 2008 !!!!
"Geschenke macht sie nur, wenn es ihr nutzt"
Kommentar: sie wird die kalte Progression erst kurz vor der Wahl als Wahlverlockung an die grosse Schar der Geringverdiener ausschütten! Als Verlockung für ihre Wiederwahl, nachdem sie trotz erheblicher Steuereinahme- Überschüsse und Wahlversprechen zum Abbau der kalten Progression sie dieses jahrelang verhindert hat! Sie würden 1 Milliarde kosten und wir haben 15 Milliarden Überschüsse.
Solange arbeitet sie mit einer "gut getarnter Unnachgiebigkeit". "es gebe gegenwärtig aber keine Möglichkeit, sie ( die Bürger) stärker zu entlasten" "es kommt auf den richtigen Zeitpunkt an ",
"Die Wahl , die sie interessiert , ist die eigene". " niedrigere Steuern werden dann auch mit Merkel möglich sein", "mangelnde Sensibilität für die Sorgen und Nöte der Bürger", "da wisse jemand nicht , was die Leute wirklich belastet", unter anderem durch Fehler , weil sie nciht mal weiss , wie HartzIV berechtnet wird: das interessiert sie nicht, das ist was Soziales!
"wählerwirksame Strategie", "das Bild der verantwortungsbewussten Regierungschefin",
Merkel ,das immer währende Medienfake:
Merkel setze drauf, " dass der Bürger ein Bild von ihr akzeptiere, dass mit der Wirklichkeit allenfalls partiell übereinstimme"
Und nochbevor ich dies veröffentlichen konnte, wollen sie nun den Soli- zuschlag zurückfahren!!!


 Und wie sah  die " vermehrte Verantwortung" bisher aus???
siehe Artikel: " Berlin hält Nato hin" , aus 2008 !!!
Die deutshcen Einsatzkräfte unter der Verantwortung von Merkel , Steinmeier und Jung, sollen über die Awacs -Aufkklärungsflugzeuge auch eingesetzt werden als Kommandozentralen für Kampfjets in Anti-Terror-Einsätzen, bei dem dann Tausende- auch Unschuldige-  umgekommen sind! Es war rechtswidrig , die ISAF - Einsatz aber mit UNO Mandat  war ein Einsatz, der rein als "Aufbauhelfer und Beschützer" zugelassen wurde: die tatsächliche Einsatz mutierte dann aber sehr schnell zum : rechtswidrigen Morden, Merkel! :::: siehe oben:" die Nato solle nicht durch Beschränkungen darin gehemmt werden, wo und wie sie eingesetzt werden dürfen"!!!! zur der Rede von Obama als Präsidentschaftskandidat!

Wenn man sich mit dem Teufel zusammen ins Boot setzt, sieht man immer schlecht aus!

Und siehe Artikel: "Der Feind im eignen Stall" zeigt beispeilhaft, dass in der derzeitigen Politikstruktur nur etwas an Scheinlösungen angestrebt wird, um oberflächtlich " Gemüter zu beruhigen" , nachdem sich die Betroffenen als tradidtionelles Wäherlklientel  im " Bundesverband Deutscher Milchviehhalter (BDM)" neu organisierten, weil durch den " Ungeist des Neoliberalismus" "Massenbetriebe vor allem in Norddeutschland"  auf "Exportgeschäft" in internationalen Märkte getrimmt wurden , aber " Kleinbetriebe im Allgäu und im Oberbayern ein solcher Milchpreis in den Ruin treibt" und diese Betroffenen sich dann  "in einem unglaublichen Affront" an den "Gruenen Europa-Abgeordneten Friedrich-Wilhlem Graefe zu Baringdorf " wandten": dann drohte eine Neuorientierung des traditionellen Wählerklientels und Seehofer versuchte, diese mit einem kleinen Europafond "abzuspeisen" , statt die internationale Fehlausrichtung der gesamten Landwirschaft radikal neu aufzustellen , was jetzt erst mit den TTIP ihr eigentliches Ausmass erkennen lässt: der ungehinderte Zugriff  hormongedopter Milchüberschüsse aus den USA auf den gesamten europäischen Markt im Freihandel: TTIP, die Vertragsgrundlage für die Erschaffung von parlamentarisch unregulierbaren internationalen Märkte mit einiger alleinigen Grosskonzerns-Absatzmarktkontrolle! : das ist der "Ungeist der Neoliberalismus" !!!

!!!!    Abwählen , alle      !!!!!!
und schily hats gewusst , was sie da treiben!

No comments:

Post a Comment