Wednesday, March 4, 2015

das grösste kartell, die konrollierten Absatzmärkte in der Energeiwirtschaft

Absatmarktkontrolle im Verkehr und der Energiewirtschaft, am Beispiel der Öl- Industrie,dem grössten Kartell nr 1,  die sich  in Monopolstellungen mit grossen Preis den grossen Profit sichern und  den Absatzmarkt Verkehr organisiert haben : zum Nachteil der Bürger als abhängige Kundschaft  , die man nach Belieben auspressen kann und die Nachteile schlucken müssen: krebserregende, giftige Abgase!

An Hand des Artikels "Fahren ohne Feuer" sieht man , das schon vor über hundert Jahren ursprünglich Hybridautos und Elektroautos existierten , diese dann aber konsequent aus dem Markt genommen wurden , genau, nachdem William BUrton 1909 den Raffinerieprozess des thermischen Crackens von Öl zur Benzin herstellung entwickelte und dafür ein Monopolmarkt für riesige Konzerne eingerichtet wurde: seither wurde keine weitere Entwicklungsforschung daran betrieben, die Emotoren weiter zu entwickeln, sondern stattdessen ein Monopolmarkt für Verbrennungsmotoren als den "weltweit grössten Ölschlucker mit dem Bedarf für die Hälfte der Weltproduktion" geschaffen. Dieser Markt wurde "als Schlüsselindustrie zum Vorteil der westlichen Wirtschaft über 60 Jahre ausgebaut, trotz der beiden Energiekrisen der 79 er Jahre", u.a. "das VW 3- Liter- Auto vom Markt genommen " stattdessen derzeit "grotesk übergewichtige XXL-Geländewagen" und "schwere Luxuslimousinen"gebaut werden: das garantiert den Absatz!!
Übrigens: mit den von den Amis erfundenen autofreien Sonntagen vor dem ersten Weltkrieg wurde dann von den deutschen Politikern hier in den 70er Jahren uns die Atomkraftwerke aufgedrückt!
 Und die ganzen nachteile , wie gefährlich krebserregene Schadstoffe, Lärmbelastungen in den Grossstädten , Smog, Lärmschutzwände , Abgasuntersuchungen, Nachrüstung durch Katalysatoren und Feinstaubbelstungsmessungen in den Städten etc.) von uns bezahlt werden musste und und alles an den Folgeerkrankungen von den Bürgern getragen werden musste, nicht nur wir waren eben den totalen alternativlosen Abnehmern mit Steuern und Preise in Monopolmärkten erpressbar waren,sond
ern wir mussten s auch mit unserer Gesundheit bezahlen: Ich habe mich gewundert , warum es in D lange kein internationales Krebsregister gab: sonst wäre schon viel früher herausgekommen, d ass in den Grossstädten !! alle Krebserkankungen!!  deutlich höher waren ,als auf dem Lande wegen der Luftverschmutzung durch Abgase (auch durchs Rauchen in öffentlichen Bereich: ebenfalls eine Absatzmarkt mit guten Steuereinnahmen ) , obwohl auch in ländlichen Bereichen eine ungesund hohe Belastung der Grundwasser durch erhöhten Nitriteintrag (Nitrat: krebseerzeugend) durch Überdungen auftrat!
Die Martkontrolle aber geht weiter: "Deutschland war mal Wiege der Stromspeichertechnik"; heute wird aber die weitere Entwicklung von effizienten Batterriesystemen weiterhin behindert und die grossen Konzerne steigen derzeit aus der Weiterentwicklung aus ( ich berichtete); hier wird schon  bereits der zukünftige Markt einer einseitigen Wasserstoffwirtschaft ausgerichtet: dabei wird nicht nur verhindert ,dass verbesserte Batteriesysteme entwickelt werden , sondern sich vernünftige !!dezentrale" intelligente Strom- Netze " (ich berichtete) einrichten lassen und eine Dezentralisierung in Energiegewinnung und Energienetzstabilsierung entstehen und zentrale Energiespeicher wie Pumpspeicherkraftwerke und ÜBerleitungs-Hochspannungsleitungen entfallen könnten. Ausserdem wir bei der Nutzung von Wasserstoff mittels Brennstoffzellen nutzen ein enormer Energieverbrauch Vorschub geleistet, weil dabei-  im Gegensatz zur 100% Energieausnutzung beim Emotor - bei der Wasserstoffwirtschaft  !! drei Viertel !!!  der Stromenergie!! ungenuzt  verpuffen und nicht in Vorschub umgesetzt wird : "der Preis eines gigantischen Energieverbrauchs" !!
Deshalb halte ich die Nutzung von E- mobilität für langsame und kurzstreckigen Fahrten in innercity- Bereich ohne Wasseraustausch ( Nebelgefahr und überfierende Nässe, Blitzeisgefahr  im Winter ! ) für besser!!!!
Und deshalb halte ich für mittel- und langstreckigen Personenverkehr wegen seiner unerreichbaren Schnelligkeit , der Sicherheit , der positiven Einflüsse gegen die Biotopzerschneidung etc. die reibungslosen Magnetschwebebahnbetrieb ebenfalls für besser als den Wasserstoffantrieb !!!

Nicht nur, dass Merkel alles daran setzte , die einheimische Weltführungsposition in Soalartechnik ( bedenke Südeuropa!!) als dezentrale Stromgenerieungstechnik vernichten liess durch subventionierte Billigprodukte aus China, sondern auch die Lithium -Ionnen- Batterieentwicklung und weitere Entwicklungen einfacherer Energiespeicher-Techniken- 2008 kurz "vor der Massenfertigung" - inzwischen fallen gelassen wurde, indem die grossen Konzernen aus der Weiterentwicklung ausgestiegen sind .( ich berichte).
Dabei hat der Elektroantrieb einige deutliche Vorteile: beim  Elektroantrieb würde in D der "Energieverbauch des gesamten Individualverkehrs auf weniger als 1/4 sinken " ( siehe Petrojoulverbrauch) im Gegensatz zum fossilen Antrieb und so ca die Hälfte des Ölverbrauches in D sinken, aber nur den "Gesamtstromverbrauch um 16 % anstiegen lassen ", weil beim E Antrieb
fast verlustfrei zu nahezu 100% die freigesetzte Energie in VOrschub umgesetzt wird, beim Verbrennungsmotor aufgrund von Abwärme wird hingegen  nur höchstens ein Drittel der Energie in Vorschub umgesetzt, zwei Drittel gehen als Abwärme verloren.diese aber  geht bei der Mobilität verloren.
Mit der E Technik aber kan man intelligente Netze über Computersteuerungen einrichten, bereits " 1 Million E Autos über intelligente Netze eine Regelleistung von drei Gigawatt- das ist die Hälfte aller heute in D installierter Pumpspeicherkraftwerke aufbringen"    und so zentrale Stromspeicher ( Pumpspeicher und Hochspanungüberlandnetze) unnnötig machen könnte!!!

Schon 2008 war durch eine Keramikmembran eine Problemlösung als Feuerschutz für Batterien geschaffen! Neuerungen für schnelles Auf- und Entladen sei auch schon in Entwicklung oder durch Austausch von Batterien selbst gelöst werden ( ich berichtete).
Durch die Einflussnahme auf die Verhinderung weiterer Entwicklungen im Stromantrieb wird schon jetzt verhindert, dass der Ausbau der eE gedeckelt wurde und ein vernünftiger Strukturwandel zur Dezentralisierung für die eE nicht  umgesetzt werden kann!:
Merkel wird sich dann in Zukunft hinstellen und behaupten, dass  wir keine leistungsfähigen Baterriesysteme haben und nur so die Wasserstoffwirtschaft - ! alternativlos ! - nutzbar übrig bleibt. Gestern habe ich gehört, dass dazu die Infrastruktur für Wasserstofftankstellen schon in Vorhinein ausgebaut werden soll! Hier wird schon ein nachfolgender einseitiger Absatzmarkt mit Monopolstellung aufgebaut!

"Abgesehen von der Bahn wird sich deshalb jede Form von  Fernverkehr drastisch verteuern" , d.h. die Bahn ist der einzige Fernverkehr , der für den Güterverkehr als Alternativantrieb lohnenswert macht ": deshalb Güter auf die Schiene!!

Diese unangefochtene  Monopolstellung der Ölindustrie konnte bisher durch Pricing Direktoren allein von den UNtenrehmen selbst entschieden werden , so waren alle Bereiche von Abbau,  Gewinnung, Aufarbeitung durch Raffinerien Transport und Vertrieb allein in der Hand der Mineralölkonzerne, die Fördermengen wurden durch die OPEc als Lobbyfraktion der Produzierenden bestimmt und somit der Preis über Angebot und Nachfrage, die Einfluss der Spekulanten sei eher gering.
"Der Verbraucher wird erpressbar gemacht" " durch die "globale Mobilisierung"
Nettogewinn nur von TOTAL in 2007: 12 Milliarden Dollar - und die werden in Steuerparadiese verbracht! Zum Vorteil von den Aktionären a la Emir von Katar !!

Die alleinige Wasserstoffwirtschaft wird eine neue Monopostellung innehaben!

Dabei ist es unverantwortlich, einem Klimawandel durch  weiteren CO2 Anstieg durch die Verbrennung  fossiler Brennstoffe weiterlaufen zu lassen ( siehe auch die ewigen Folgekosten der Stein- und Braunhkohlgewinnung in D , ich berichtete ), sondern auch mit den Techniken wie dem Fracking!  : siehe Diagramm
Es wird Leid für Mensch und Tier bringen und den Tod vieler !

!!!! Abwählen , die  " Klimakanzlerin " !!!!

PS: http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2354478/ZDF-heute-journal-vom-3.-Maerz-2015?bc=nrt;nrg&gs=nrg228

Wir sind weder die USA noch Kanada: ja wir brauchen auch bestimmte zusätzliche Arbeitnehmer, aber wir sind kein gross angelegtes Einwanderungsland!.
Es wurde schon mal der Fehler gemacht, viele Zuwanderer ins Land zu holen, statt die eigenen arbeitswilligen Frauen ins Arbeitnehmerlager aufzunehmen; jetzt sollen schon wieder im grossen Stile neue Arbeitnehmer geholt werden,dabei haben wir noch 3 Millionen offizielle Arbeitslose und  noch viel mehr geparkte Arbeitslose: ausserdem ist die grösste Gruppe der jetzigen Arbeitnehmer die LKW -fahrer: wenn wir in neue , energiesparendere und umweltverträglichere und sozialere(familienfreundlichere) Verkehrssyteme umstrukturieren würden, würde hier auch eine gorsser Teil an potentiellen Facharbeitern frei , ausserdem werden bald durch lernfähige Computer erheblich viele Arbeitnehmer freigesetzt werden : ich halte es daher für kurzsichtig , jetzt erheblich ungebremst viele Leute hereinzuholen , ohne die eigenen Potentiale auszunutzen!  Mittelerrheintalstrecke: besser eine Schnellstrecke und  für Gefahrengüter umweltverträglich durch den Westerwald neu planen durch die Berge!



No comments:

Post a Comment