Friday, June 9, 2017

deutsche Nachkriegsgeschichte -damit Ihr etwas lernt !!


zur deutschen geschichte : wie starb Benno Ohnesorg
aber erst veroffentlicht, wenn alle tod sind—wie ueblich!!!!!
www.ardmediathek.de/tv/Dokumentation-und- Reportage/Wie-starb-Benno-Ohnesorg/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822114&documentId=43197286:
heir sieht man , wei die jungen deutsche Republik tätig war mit alten Nazi -Kadern und faschistischer Gesinnung - von wegen Entnazifizierung:ncith nur die Richter ,sondern auch in der Polizei

heir wurde der folternder Dikatator, der Schah von Persien, juni 1962 , mit allen Staatsehren vond er CDU -Regierenden OB Berlin hofiert, die Demonstranten befidnen sich hinter Absrrerungen , ei sollen hühneeier , farbbeutel , mehlbeutel , es sollen auch steine geworfen worden sein und ien poizeibeatmer verletzt worden sein -die steine aber kamen von dem gelände hinter dem Bauzaun, dort aber gab es keien demonstranten , hinter dem zaum standen polizisten und vorne am zaum standen hundeeführer mit Polizei-schäferhudnen , die verhindern sollten, da ss die demonstranten  über den bauzam nach hinten gelagnen und entkommen konnten.auch schwer gummiringen werden von von den polizeibeamten  auf das gelände vor den zaun  geworfen. so uwrden die demosntranten eingeksselt udn die Situaionofenscihtlch von den Berligner Bereitschaftpolizei eskaleirt und an ncoh gerücht gestruet ,d ei polizeibamter sei umgekommen.....

einzelheiten:
der demonstrantenschlauch vor der oper sollte nach meinung des regeirneden Bürgermeisters Heinriche Alberts wegen zu höher Gefärhlcihkeit  vor der oper nicht genehemigen , d er senatsrat >>>hans Jürgen Prill<<< , zuständig für die polizei wollte ihn und ignoreirte diese Anweisung seins Vorgesetzten- so konnte dies situation überhautp erst entstehen-ein alter nazi- kopp ! .
nachdem der der scheich udn frau in der oper verschwunden waren , ging die Polizei auf die demonstranten los: nachdem leberwurstspinzip mitten reinstechen und an d en seitene ausquetschen .dei situaion untern er poliezi wurde mit den gerücht angeheizt ,dass ein polizist druch einen messerstich geötet worden sei .
ohen erkennbaren anlass sei es dann als einsatzfehelr zu einem heftigten schnellen Angrif auf die noch anweseden Demonstranten gekommen , dei  sich nicht zurückzeihen konnten im Schlauch .und der Einstz von Schlagstöcken und Tränenegas/wasserwerfer eingesetzt, auch hat die deutshc Polizei geduldet ,d asd iranscihe gehiemdistnler udn perosnelcihe Sicherheitsbeamte mit Holzknüppeln auf die euhscen demosntranten einschlugen, obowhld er schah schonlänsgt ind er oper war.....eien Schutz war somit nciht zu begründen ;  eingige Demontranden wurden vereinezlt noch durch strassen verfolgt, in zivil gekleidete und bewaffnete Greifer von der Belringer Bereitschaftspolizei veranstelteten "Füchse jagen", so flüchtheht ein Gejagter in einen Innehof, u.a.zusamem mit Benno ohnsorg, die polizei teils in uniform , teil in zivil als greifer kam nach, einer diese Angreifer war kriminalpbermeister karl heinz  kurras -bewaffent-
kurraz Hitlerjugend ,Kriegsfreiwliiger , Ostfront, verwundet , im russichen Lager ,Waffennarr, und dann der besten Schüzte der Berliner Polizei, 1956 wegen illegalen waffebesiztes festgenomen und mehrre Jahre im straflager  , 1955 übergang zur westberliner polizei als spitzel in auftrag der stasi, dort steigt er auf in die Spionageabwehr der westbperliner polizei,meldet sich am telefon als Kaltenbrunner -eine NS Grösse !--ein Nazikopp par elxelance !
angefeuert von Polizeirat Behrenz heizt sich dort eine stimmug nochmals im Inneheof  auf., als eien Flchtendner Demonstrant dort von einer schar von meheren polizsiten mit Gummiknüppen  auf den am boden leigenden Demostranten wehrlos eingeschlagen haben , ohnesoger versuchte das gelände zu verlassen,  kurras läuft unbedrängt über den hof mit der gezognenr waffe in der hand auf ohnsorg zu , udn direkt von ihm stehend - das belegen augenzeugen und filmaufnahmen, dann kam ein Ruf "bitte nciht schiessen, dann ein Knall -mündungsfeuer in hÖhe des Kopfes v on Oneseogr  wurde gesehen , und ohnsoreg war im kopf getroffen und sank in sich zusammen.
zeugen wurden mit gummiknüppel weggetrieben.

rettungswagen braeuchte zum Moabiter Stadtkrankenhaus  ungewoehnlich lang , ein polzeiozeiauto begleitete den rettungswagen.-ungwöhnlich :angeblich wurde der Verletzte von zwei krankenhäuser zuvor abgewiesen ----ÜBrigens : Parallele zu Ladi Diana Spencer !----  ein reanimationspflichtiger Besusstloser mit instabilem Kreislauf  und lebensgefährlicher Kopfschussverletzung mit schädel- hirntrauma- abgewiesen ???????????????- in Polizeibegleitung  ??????????????????????????????????????
LÄCHERLICH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

In der Röntgenabteilung des krankenhauses  wurde eien Schussverletzung festgestellt---
 21 55 Uhr stirbt Beno Ohnsog .
nachträgliche Urkudenfälschung durch schaedelverletzung durch stumpfe gewalteinwirklung -die schusseverelrtzung wird veschwiegen....
immer mehr polizsiten im karnkenhaus treffen ein. am nächsten tag wird der leichman obduziert in der rechtsmedizin udn sei finden dann nru ncoh eien grosses loch im Schäel  -aber nciht mehr die eigentliche einschusstelle im schädel vor.-es wurden schädelknoschenteile herausgebrochen --  die schmauchspruen , dei  auf die abstand zwischen schützen udn getoenteten schleissen lassen, sidn nicht merh vorhandnen -der obkudktoinsleiter kauland liess danach suchen, diese bleiben nicht auffindbar verscheunden. gemäss eies aktenvermerktes , Berlin den 03.06.67 : Herr dr Pulich , oberarzt in Städtischen Krankenhauses Berlin -Moabit, Trumstr 21 , konnte am heutigien tag gegen 18.oo uhr unter seiner Pirvatnummern 39 74 32 erreicht werden . Herr Dr Paulich teilte auf Befragen mit ,d ass die Schädelkonchensubstanz des verstorbenene Ohnesorg ,in der sich die Einschussöffnung befand , nach erfolgter Trepanation >>>> beseitigt wurden und nicht mehr auffindbar ist<<<. ein Pfleger konnte belegen, dass die Polizei des nachts angerückt sei und die mülleimerm durchsucht habe.
Kurras behauptetet, in notwehr gehandelt zu haben. er hat einem polzeireproter dann magagazin  und munition mitgegeben aus angst , eien hausdurchsuchung zu bekommen. eien hausduchsuchung haben die berlinern Richter und die STA ist nicht durchführen lassen  .mit siener 7,65 walther PPK Browning Dienstswaffe soll er ohnsorg erschossen haben.
karl heinz kurras wird wegen fahrlässiger Tötung angeklagt . er ist auch im Gerichtssall bewaffent.
beweismitel waren verschwunden,.er sbeschädigte das magazins seiner dienstwaffen, zahllose beweismittel verschwunden  udn vernichtet worden , ein Ton-mitschnitt . Kurras "gleich nach hinten -los, schnell weg" wird erst ignoriert und verschwindet dann. auch ein Filmschnitt der des Wochenschau- Kameramannes Helmut Ruchardst
verscheidnet , -und die polizei hatte ncihts gehröt udn nichts gesehen. , obwohl der Polizeigewerkschaftler gesagt hatte, "bist du verückt ,hier zu schiessen " und Starke , ,der Vorgesetzte, wusste auch nicht das kurras da war, obwohl der auf den Filmaufnahmen direkt ihm gegnüberstand...wichtige Belastungszeugen wruden nicht geladen  , ein fast 18- järhiger schüler als Haufbelastungszeuge nicht für voll genommen .
Kurras gibt  erkennbare Widerpsrueche und lügengeschichten von sich : angeblich handelte er aus notwehr  und zur veteidiugng . er sei umringt gewesen und wurde bedroht :trotz zwei warnschüssen habe ohensorg ein warnschuss angeblich versehentlich getroffen aus 10 Meter Entfernung . wegen fehlendern schmauchspruren nicht mehr überprübar- wird kurras freigesprochen.-aus mangel an Beweisen ----so macht man das !!! 
es sei kein zufall gewesen ,in der summe habe eine vertuschung stattgefunen , um ein ergebnis zu erreichen .1967 udn 1970:Fehlurteile durch Freispruch fuer Kurrs den nazikopp !!!
2009 wir bekannt ,dass der für das Staatsministerum der DDR gearbeitet hatte mit parteibuch der SED als Spion - !: dort in der SED-Akte :  "entweder im Affekt oder aus Fahrlässigkeit ...es sei ein Verbrechen ....
der mord war auch ein Auslöser für die Studentenunruhen...

Dei Westberliner Bereitschaftspolizei mit stahlhelm und Karabiner als verteigungslinie  in der Frontstadt bestand  zu diesem Zeitpunkt  aus kriegstraumtisierten , autokratisch erzognenen, Konservativen - ein sammelsurium  aus altgedienten Wehrmachtssoldaten -ganze werhmachtsverbände waren übernommem worden , gehörte  zu der besten Berufsarmee der Welt mit Kriegserfahrung, militärisch gedrillt ,der Polizeipräsident Erich Dwensing, im Krieg Generalstabsoffizier,  versammelte ehemalige SS offiziere, gestapoleute  Wehrmachtsoffiiziere um scih ...
Hans Joachim Pril ,Verbindungsmann zwischen senat und Polizei, setzte illegal bewaffente Greifer ein und eskalierte damit die Situation am abend des 02 juni 1967 -am tag als die 1968 studentenunruhen ausgelöst wurden  ...ausgelöst durch alte Naziköppe -gedeckt von der bürgerlich-verlogenen konservativen Politik - im Dunstkreis von Diktatoren !

Umgebracht ein friedlicher Demonstrant :
Benno Ohensorg, seine schwangere Frau Chista war vorher von der Demo weggegangen, aus Angst, Christ , aktiver Kirchgänger , Student für Romanistik und Germansitik auf Lehramt , verheitratet- zufällig geflüchtet in einen ruhigen Innenhof - zur falschen Zeit am falschen Ort- niedergestreckt von alte Nazikadern - vertuscht durch Polizei und Politik  - ein Rechtsstaatsversagen auf ganzer Linie- mit ärztlicher und richterlicher Unterstützung -wie heute noch !
Es hat sich nichts geädnert: "er ist wieder da "  !!!  




No comments:

Post a Comment