Monday, July 4, 2016

Brexit-Nachlese II

Etwas ernsthafter betrachtet sieht die Situation in Europas nun folgendermassen aus: In GB ist ein Brexit -Referendum gegen den Willen der meisten Bürger aufgrund falsch erweckter Hoffnungen und erzeugter Ignoranz durchgemogelt worden -so wurde eine scheinbare demokratische Entscheidung vorgegaukelt , die zwar nicht die Meinung der Mehrheit wiederspeigelt (die Beführworter haben nicht teilgenommen -junge Beführworter- oder wurden konsequent ausgenommen von der Wahlteilnahme - Auslandsbriten - oder haben sich bewusst strategisch für die poltiscen Drcbrigneungn einern eigenen Selbstständigkeit anders entschieden - Schotten- . Zudem ist das Referendumg zwar politisch nicht bindend ist, wird die jetzt als Vorwand hergenommen , die NWO-Agenda umzusetzen- ggeen den Willen der meisten BÜrger : dei Abspaltung GB von der EU !! ..... Gerade die jängerern E-BÜrger habe aber ind er Zwishcen ezit durchaus ein gemeinsames Europa- Wr entwickelt : So ist der Sorge, ein wichtiger Part Europas könnte durch einen Brexit für Europa verloren gehen , von EU Ausländern in einer ebenfalls rein emotional geführten und für coole Briten etwas unpassend ausgelegten Netzaktion " hug a Brit" ( seid umschlungen : bleibt doch bei uns ! ) Ausdruck verliehen worden . Viele , gerade jüngere, erwerbstätige Briten sind bei der unter der Woche angesetzten Wahl gar nicht zur Abstimmung gegangen , weil man ihnen in den Medien erolgreich vorgaukelt hat , der Brexit komme sowieso nicht, - daran kann man auf den Tenor in den dortigen Medien rückschliessen, die die Mehrheit der Bürger erfolgreich einlullen konnte , es würde sich in Zukunft sowieso nichts ändern , um so ihrer politischen Verantwortung entgegen zu wirken , den Diskussionsstand der EU-Debatte zu beobachten , die aktuellen Hochrechnungen zu verfolgen und ihrer politischen Verantwortung zur Gestaltung der eigenen nationalen Zukunft durch Partizipation am Referendum überhaupt nach zu kommen: euch hat man bewusst und erfolgreich politisch völlig kalt gestellt ! Daran lässt ich rückschliessen , wie erfolgreich die kontrollierten Medien gearbeitet haben, euch bei einem solchen aussergewöhnlichen , baisdemokratischen Ereignis ins völlige Desinteresse abdriften zu lassen . Die ältereren, nicht mehr Erwerbstätigen hingegen sind zur Wahl gegangen und haben sich von Boris Johnson für ein Brexit-Votum "inspirieren" lassen durch medienwirksam inszeniert Showeinlagen eines chrismatischen Typs (Boris Johnson ) , basierend auf falschen Fakten ( auch Lügen gennannt ), unbewusste Ängste aktivierend (riesige Bilder von Flüchtlingszustrom , obwohl GB nicht im Schengenraum ist !) oder aufgebaut auf den krassen politischen Fehlern des politischen Establishments (angedrohte Zwangsverteilung von Asylbewerbern bei unkontrollierter Grenzöffnung und Persistenz von Fehlanreizen zur Migration in limitierte nationale Sozialsicherungsysteme ). So darf Politik nicht mehr funktionieren !: als manipulierte Scheindeokratie ! Gegen solche Showeinlagen konnte mit korrekten Argumenten David Cameron nicht ankämpfen , weil emotional und medial aufwendig inszenierte Showeinlagen in einer Kommunikationsgesellschaft gegenüber aufklärender Information nun mal obsiegt: So funktioniert diese Scheindemokratie : Manipulation vor aufgeklärter Vernunft ! Beide haben sich inzwischen von der plattform gemacht -wie andere auch - es ist vergleichbar mit den Waheln in D auf allen Ebenen . nach der letzten Bundestagswahl war Steinbrück danach verschwunden- als Person und auch mit seinem viel gepriesenem Wahlprogramm und auch wie in Bremen , wo der OB nach seiner Wiederwahl ebenfalls abdankte...weder Person , noch Inhalt der Wahl sind dadurch beständig : es geht hier nur um die Mobilsierung von Wählerstimmen, damit Parteien in die Posten gelangen : ist euch das jetzt klar geworden ??? .. Die jungen Briten - obwohl die meisten in der EU bleiben wollen , haben nur 36% an der Wahl teilgenommen- mit einem grossen UNterschied bzgl des Bildungsstandes innerhalb der Altersgruppe der Jungwähler, mit dem Ergebnis , dass vor allem die Ungebildeten fast nicht mehr an der Wahl partizipieren ... http:77www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2776460/phoenix-Runde-vom-30062016 und wurden also erst nach den Referendum wach: " huups , wir sind ja doch draussen !! fast jedenfalls ..." . So werden sie erst nach dem Referendum mit Verwzeiflungsaktionen aktiv im Netz, bei Demonstrationen und durch Petitionen, wenn das Kind nun in den Brunnen gefallen war, und versuchen verzweifelt den Wahlausgang durch Wahlwiederholungsforderungen umzudrehen bzw diesem auch unkonventionellerweise mit der Idee entgegenzuwirken , mit der Hauptstadt aus dem eigenen Nation austreten zu wollen , was dann auf jeden Fall die Frage aufwerfen würde, wie England , little Briten oder GB - je nachdem , wer noch verbleiben würde , könnte , dürfte - dann wo und wie regiert werden solle und was dies historisch gesehen für ein eher konservativ gestricktes Britannien bedeuten würde: bloss weil man einfach nicht zur rechten Zeit ein Wahlschein-Kreuzchen gemacht hatte.., aber dies dann auch nicht verbindlich gewesen wäre ... Die Schotten haben auch nur mit ca. 62 % gegen den Brexit gestimmt : da man sie auch schon einmal im eigenen Unabhängigkeits-Referendum genauso emotional und angstbesetzt vorgeführt und gelinkt hatte , haben die es nun fertig gebracht, strategisch gegen ihren eigentlichen Willen für den Brexit zu stimmen , um so aufgrund der ablehnenden Gerichts-Begründung bzgl. des eigenen Referendum , sie seien ja noch weiterhin in der EU , nun durch Rauswurf aus dersleben auch noch einmal ein neues Referndum zur Selbstständigkeit zu erhalten , um ihre eigene , ebenfalls emotional geführte Angst-Kampagne vom Kopf her zu revidieren: auch hier dürfte der Wille der schottischen Bevölkerung, in der EU verbleiben zu wollen , höher liegen, als das Wahlergebnis des GB - Referendums es widerspiegelt: es verbleibt die Gewissheit : ein politischer Fehler kann selten durch einen zweiten beseitigt werden ! In Spanien hat man in der Ablehnung des alten korrupten Politik-establishments nun endlich neue Parteien- wie dei Podemos - gegründet , um dem korrupten Filz der alten Garden entgegen zu wirken , diese stehen sich so konträr gegenüber , dass seit Monaten - genau wie es sich auch in Belgien gezeigt hatte- keine regierungsfähige Koalition sich mehr bilden konnte . Die Neuwahl zur Regierungsbildung war nun von der aktuellen, wenige Tage zuvor durchgeführten Brexit- Referendumsentscheidung in GB überschattet, wobei nun nach unerwarteten Austritt der zweitgrössten Wirtschaftmacht aus der EU sich ein mulmiges Gefühl der Zukunftsangst wegen anstehender grosser Veränderungen in der EU breit machte : dieser Schock nun hat ebenfalls zu einer emotional basierten Abstimmungsbeeinflussung in Spanien geführt , indem in der Meinung , es bloss beim Alten zu belassen zu wollen , der Wähler verstärkt die konsvative Altpartei von Rajoy wiedergewählt hatte, obwohl man ja gerade das korrupte etstablishment loswerden wollte /müsste und dringend erneuterte, besser funktionierende Politikstrukturen bräuchte, um das Land neu auszurichten und zukunftsfähiger zu gestalten : die Parteien , die dies aber einzuführen bereit sind , sind nun durch die Angst , politisch neue Wege gehen zu wollen , benachteiligt worden . So ist auch hier angstbesetzt genau das Gegenteil gewählt worden , was eigentlich gewünscht ist. D würde als exportorientierte Nation mit einem Exportmarktvolumen jährlich von 89 Milliarden Euro der drittwichtigsten Exportmarkt von dem Brexit immens nachteilig betroffen sein : Auto- und Maschinenbau und Pharmaindustrie werden darunter leiden ... http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video//2775486/ZDF-heute-Sendung-vom-30-Juni-2016: Brexit: Folgen für deutsche Wirtschaft Einzig einsilbig unterkühlt, schmalllippig bleibt merkel, die mit ihrer Hauptverantwortung auf EU-Ebene in ihrer grotesken Flüchtlingspolitik unter dem scheinheiligen Deckmäntelchen des humanitären Aktes unterstützt von anderen etablierten Parteien wie der Grünen Partei , die sich schon in speichelleckender Manier sich für die nächste Regierungskoalitiön bei merkel anbiedert , nicht nur die Hautargumentationsvorlage für die Brexit-Beführworter geliefert hat , sondern damit auch noch in Zukunft andere Nationen aus der EU heraustreiben kann: " Die Entscheidung in GB sei nicht mehr umzukehren. " so ihre Zielvorgabe: Daran kann man die vorsätzliche Verführung der Bevölkerung ablesen. hat sie diesbezglich eine perösnlcih es Interesse daran , die NWO -Agenda umszusetzten , nachdem die alte Dame bei ihr war???? Stichtwort: persönliche Vorteilnahme??- alleins cho deswegen ist die Verbesserung der potlsichen Srukutren dirggne notwendige , ud ie Ausserdem würde auch kein Gerichtshof diese Referendum einkassieren - genauso wie der EUGH ( ich berichtete) die Eurorettung durchgewunken hat. Unsere Gerichte sind nicht einmal unabhängig genug , sich gegen Vertragsverletzungen auszusprechen ! Ein eingeklagter Rechtszustand kann durch diese politisch kontrollierten Gerichte offensichtlich nicht wieder hergestellt werden! Der Brexit kann also am einfachsten nur auf der Ebene gestoppt werden, dass die § 50 - Karte des Austrittsantrages von GB nie in Brüssel eintrifft !! Darauf aber wiederum haben die Briten nun in einem Parteienpolitiksystem keinen direkten Einfluss: in der Zwischenzeit haben beide Referendumhauptpolitikführer - Cameron , amtierender Premierminister , als Remainbeführworter und Boris Johnson als Brexitbeführworter inzwischen aufgegeben, und einen Tumult im britischen Parteiensystem hervorgerufen, der bis hin zur Rücktrittsforderungen auf EU-Ebene reicht,- Schulz und Juncker ohne irgenein Engagement für ein vereinigtes Europa müssten jetzt mal edlich zurücktreten - aber ungehört dort verhallt.. Die Briten können also in einem reinen Pareienwahlsystem weder das Parteiprogramm bzgl einer tatsächlichen Umsetzung des formal nicht bindenden Brexit-Rreferendum , noch über die personelle Besetzung der Parteispitzen im Zusammenhang mit dieser Wahlentscheidung Einfluss nehmen: das Wahlergebnis des Referendums als solches , sein Zustandekommen und die Unmöglichkeit der weiteren Einflussnahme im Umgang mit demselben zeigt den Irrwitz unserer Scheindemokratien aus .... Hinzu gesellt sich auf EU Ebene merkels Parteifreund Juncker, der trotz der Enthüllungen der luxleaks -Affäre über systematisch begünstigte, quasi legalisierte Steuerhinterziehungpraktiken in Milliardenhöhe zu Ungunsten der europäischen Nationene in Luxemburg als ehemaliger, dort verantwortlicher Finanzminister es bis zum Kommissionschef der EU gebracht hatte, und er wie auch andere führende Politiker der etablierten Parteien , wie Schulz /SPD als EU- Parlamentspräsident mit schweigender Abwesenheit bei diesem historischen Ereignis des EU- Referendums persönlich "geglänzt" haben : hier wird das Zusammenspiel der etablierten Parteipolitiker zur Durchsetzung der NWO- Agenda auf allen Ebenen in genau abgestimmter Weise ersichtlich ! http://www.zdf.de/ZDFmedaithek#/beitrag/video/2775110/ZDF-heute-journal-vom-29-Juni-2016:Urteile im Luxleaks-Prozess So hat Juncker sofort !! nach !! der Brexit -Entscheidung klar gestellt , dass er keine neuen Mitglieder in der EU aufzunehmen gedenkt: die Schotten sind also ein zweites mal in d er Hoffnung auf eine erneutes Referendum gelinkt worden und haben zum Teil wieder strategisch- und mitunter wahlentscheidend- als Brexit- Beführworter falsch abgestimmt , nur ind ern HOffnung, so ein erneutes Unabhängigkeitsreferendum bekommen zu können ! : sie werden sich nicht als selbstständige Nation in der EU wiederfinden! Die Irländer wiederum sehen schon zwischen beiden Anteilen ihres Inselstaates nun eine EU -Aussengrenze am HOrizot aufziehen und versuchen verzweifelt nun auf privater Basis durch Abstammungserklärungen noch einen Verbleib in der EU über Familienzusammenführungen zu bewirken . Seht ihr endlich ein , d ass diese Parteipolitikstrukturen unzureichend sind und systematisch programmatisch unterwandert werden können , selbst der Ausgang basisdemokratischer Veranstaltungen beliebig gesteuert werden können und dazu missbraucht werden können, ganz andere Programme gegen den Willen der Mehrheiten der BÜrger durchzudrücken ?? ... Und schon hört man von merkel, die übrigens den deutschen Roboting- Weltmarktführer KUKA inzwischen - wohl recht lukrativ- erfolgreich an die Chinesen verscherbelt hat , für Frankreich ein ähnlich strategisches Sozialabbauprogramm wie Hartz in Deutschland vorgesehen hat, um den Sozialabbau und die Verarmung Kontinetaleuropas-auch durch Ausverkauf des Technologiestandortes Europas weiterhin konsequent voranzutreiben, weil eben nach der Auflösung des sozialistischen Ostens Europas nun kein Grund besteht, ein marktwirtschaftlich besser funktionierendes System im Westen im Gegensatz zum real existierenden Sozialismus als Vorbildfunktion und als Anreiz für östliche Länder , diesem System beizutreten , vorgeführt werden braucht: die politische Eigenständigkeit Euopas und die wirtschaftliche Blütezeit können durch Demokratieabbau über Freihandelsabkommen und Abbau der Sozialsicherungssyteme beendet werden und stattdessen umfassendere und effektivere private ,öffentliche und militärische Überwachungs- und Kontrollsysteme gegenüber der Bevölkerung eingeführt werden. Aus den jüngsten EReignissen lässt sich ablesen, das das NWO Programm vorsieht , dass die Queen als Vorreiterin des NWO-Programmmes für die Fortbestand ihres GB -Empires sorgt und GB überhaupt keine ernst zu nehmenden ( umfangreich notwendigen ) Vertrags-Verhandlungen für einen Brexit angestrebt . Selbst bei dem Austritt Grönlands aus der EU und Dänemarks mit ca 50 000 Einwohnern wegen einiger Fischereirechte der Grönländer waren umfangreiche, jahrelange Vertragsverhandlungen mit der EU notwendig . GB kann sich einfach in den Status als Drittland gegenüber der EU ohne Vertragverhandlungen ausscheiden, weil es sofort in die Gemeinschaft mit der USA aufgenommen werden wird und dann direkt Zugang zu allen wirtschaftlichen Vorteile gegenüber den Handelspartnern aller drei parallel existierenden Freihandelsabkommen weltweit und so auch gegenüber der Rest-EU bekommen wird , die über die Hälfte der Welt aufteilen ! Waehrend Kontinentaleuropa mithilfe aller etableirter Parteien sozialpolitisch und wirtschaftlich abgewickelt werden soll !! Dazu könen sie über die Megafusion der BÖrsen Frankfurt -LOndon den Hautpsitz nach London ausserhalb die Eu legen und so die Abwicklung von eurpäischen Mittelstandsbetrieben über Fusionen und Übernahmen von derzeit immens liquiden US Firmen (ich berichtete) umsetzen und gleichzeitig durch das Zerbersten der nationalen Sozialsicherungsystemen durch unbegrenzte Aufnahme von NWO-System -Verlierern aus der ganzen Welt diese Sozialsicherungsysteme auflösen: so wurde nicht nur die soziale Marktwirtschaft , sondern auch dei Sozialstaaten Europas aufgelöst und vom USA-GB Weltherrschaftszentrum übernommen! wollt ihr das-?? Seht ihr ein , dass ein vernünftiges Politiksystem bestehen muss aus: verantwortungsvoll- wachsame Bürgern in aktiver Teilhabe am politischen Geschehen, es dringend politisch unabhängiger Medien bedarf , die mittels objektiver und umfassenden Information ihre Bürger zur obigen Teilhabe befähigen und diese politische Informationspflicht des Einzelnen unabdingbare Voraussetzung einer aktiven Teihabe im Politiksystem darstellt. unabhängigen Gerichten existieren müssen - als eigenständig zu besetztenden Gewaltpart eines Staates, um Rechtssicherheit zu garanatieren ! das Bürger direkten EInlfuss in der Ernennung und Absetzung ihrer Repräsentanten und Mitbestimmungsrechte über aktuelle Programme und deren politischen Umsetzung erhalten müssen , um systematisch- programmatische Unterwanderungen von Politikstrukturen -wie wir es in rein formal existierender Demokratie-Strukturen gerade miterleben konnten- zu verhindern und dass das derzeit existierende Parteipolitiksystem dieses nicht leisten kann .. dass es hierzu nicht nur dirngend notwendig ist , wesentliche Strukturen des Politiksystemes zu erneuern, sondern auch die bisherigen Repräsentanten des bisherigen Politksprogammes zu detektieren und konsequent zu ersetzen und zur Verantwortung zu ziehen ... dass das Politiksystem insgesamt viel schneller , effektiver , zielgerichteter, umfassender , qualitativ verzahnter und besser ausgestaltet werden muss, offener, transparenter , horizontal und vertikal offener sein müssen, um auf der Höhe der Zeit nicht das gestalterische Primat aus der Hand zu geben und dieses allein an Wirtschafts- und Technikvisionäre verliert, die ungehindert irgendeines sozialverträglichen politischen Gestaltungseinflusses , unser aller Zukunft alleine in die Hand nehmen können und werden ... Deshalb benötigen wir eine Verfassungsüberbarbeitung , und unser Staatssystem neu auszurichten und zu erneuern : dafür stehe ich http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2751026/Gemeinschaft-war-gestern Präsident Putin, ich freue mich an dIHren Interessen für die deutsche Schule und an einer guten Zusammenarbeit mit Deutschland. Vor eingien Zeit habe ich mich in einem Biref an ihren VOrgägner EX-Präsident GOrbatschow und sein Institut in Moskau gewand, falls der Brief angekommen war.. Vielleicht können Sie sich mal geruhsam mit ihn zusammensetzen für ein tiefgreifendes Gespräch... ..................

No comments:

Post a Comment